Zentralismus

Nicht weil was man denkt oder tut falsch ist, sondern sie haben kein Recht zu bedrohen und haben ihr Dasein befristet, wegen dem gottverdammten Antikapitalismus, den sie machen, macht man Dinge oder wird von dieser Bewertung der Dinge in Gefahr gebracht, Dinge zu tun, die sich nicht lohnen. Man wird nur für Dinge die nicht lohnenswert sind, bedroht. Sie selbst werden dazu als Utilitarianismus verwendet. Als böses Druckmittel. Hier wäre es an der Reihe jemandem zu erklären, oder erklären zu müssen, wie man denkt es sei gefordert von diesen Nazis, man sei Mensch genug und wertvoll genug um so zu handeln wie man handeln will. Aber sie werden damit nicht aufhören einen zu prüfen, denn mit dem Staat ist nur ein Diktator derjenige, der am Ende sich wirklich um einen kümmert wenn es wirklich darum geht zu helfen. Aber dieser will einen nur töten. Man kann sich nicht mit Kriegen zu einem Endkampf vorbereiten, aber man kann allen vorgaukeln damit, mit so einer riesigen Lüge, dass der Staat tatsächlich gut ist, für alle, wenn er auch gutes tut. Aber es ist nicht möglich, ohne zu lügen, sich so vorzubereiten. Die CIA sind eine listige Geheimgesellschaft mit Sitz in Indien, die als ausgereckter Arm für einen Club arbeitet der genauso schlau ist. Sie erwarten irgendeine Erklärung von jedem, aber verfehlen dabei, wie ein Kapitalist zu sein, normalerweise mit Absicht, etwas gutes anzubieten, ob als Arbeitsgeber oder sonstiges. Der Rubikon den sie halten basiert auf kriminellen Mächten im Staat wie beispielsweise Richterpositionen wie “Criminal Justice” die niemand kriminell nennt, es sei denn er ist nicht dieser leiser Profitierer. Seit Länder der invarianten EU beigetreten sind, haben Positivisten das Verhalten aus der Grenzkontrolle bekannt geworden, in den privaten Haushalt bringen können. Ausländer haben es schon genug schwer, mit Rassismus der von ihren Verboten und wie sie aufgelockert worden sind nur in der Kirche, zu tun, ausgehend. Das Wort an sich ist als Identität auf sich selbst gemapped, böse und feindschaftlich und spricht über eine Herrschaft des Staates, die allen unbekannt ist und so auch fest in den zitternden dreckigen rassistischen Klauen behandelt wird. Der Staat handelt gegen Individuen so stark, dass Staatsbeamte die durch den Wandel aus dem Totalitarianismus, der zu stark vorhanden ist schon als Konzept, bevor er umgesetzt wird, leider immer über Leninismus, sie Taten vollführen lässt, die ihre Hände so zitternd machen im Endspiel, weil es sie dazu führt, schlechtes zu tun und sie das wissen. Das nennt sich NWO womit dieser Leninismus hergestellt wird, diese Gräueltaten auch gegen Einzelne. Die Soldaten im Vietnam wurden alle wegen Interventionisten torturiert. Menschen sind Vielfalt. Sie bedeuten noch nicht den Kampf gegen den Staat mit besonderen Waffen, wie Earth-Synthesizern, wie im Falle von Heal the World, die gleich damit aufdecken, wie er Kinder mordet. Um etwas über jemanden herauszufinden, auch ein System, muss man Krieg gegen ihn führen. Wenn Leute ein Werk eines Komponisten aufführen, sitzt eine junge Frau immer am Klavier daneben und liest mit, damit sie die Seiten zur rechten Zeit umwirft. Sie ist dabei abhängig von absoluter Ruhe. Das ist was sie in Tortur auch erwarten von den Unschuldigen, aber ohne die entsprechende Bezahlung als Rechtfertigung. Junge Leute wissen nicht mal, dass klassische Musik eine Illusion vorgaukelt, die aber echt ist und genannt wird Kultur. Sie ist nur eine Illusion weil sie schnell verschwindet, aber ist kultiviert, weil sie gleichzeitig nur so zum Spass ist. Ein Gitarrist wird nicht unbedingt besser wenn er Bach lernt, hat aber während er diese Musik lernt, das Gefühl, er sei ein klassischer Komponist, und das ist nur Illusion - damit genau ist das gemeint. Bachs Musik ist nie Historizismus. Wie eine Kirche aussieht von innen, entspricht dem wie sie die Qual vom Individuum definiert, als Wichtigkeit. Sie findet persönlich dass ein Individuum bereits indem es in die Kirche reingeht, wenn es schon drin ist, bereits komplett für sich selbst spricht und mit seiner ganzen Wichtigkeit dabei vorhanden ist, währenddessen, die keiner auslöschen darf nach Gesetz. Sie aber erfreuen sich daran, einen zu morden und merken es nicht mal.

Hochbegabte kümmern sich nicht um Krieg. Sie sind Nerds von Anfang an. Krieg kommt als Wort von “wach”. Um sie in ihren Eliteschulen nicht aus der Fassung zu bringen, behandelt man jene, die wirklich sensibel sind und hochbegabt, mit Torturierern, nur um die Regeln dieser Schulen aufrechtzuerhalten von weitem. Da wo sie so “wach” sind, sind jene aber als Torturierer blind, innerhalb dieser Schemen. Sie haben das für die Torturierten so definiert statt so wie hier, genau wie sie Marx das Recht geben. Sie sind utilitarianism-evaluationist, und nutzen das dann später für Antikapitalimus. Überall sonst, sieht man das nicht. Über ihnen, denen sie dann helfen, ungerechterweise, anonym, stehen jene, die man nie adeln sollte, obwohl “jene” schon zu viel gesagt ist, die sich stolz dünken, weil sie zu irgendwelchen Bruderschaften gehörten, oder über Mindmapping denken wenn sie es verwenden auf Werken grosser Generäle wie Clausewitz, dass sie damit nicht ein Endresultat das Kriege nicht etwa befürwortet erreichen werden. Aber Mindmapping über “Vom Kriege” zu verwenden erzählt das gleiche und beweist meine Theorie, da Clausewitz hier genauso über Krieg dachte, er sei leer und in einer Parallelwelt, und es gäbe noch einen “reellen Krieg”. Das ist das wirklich fragwürdige nicht andere Attribute dürfen fragwürdig sein. Man nennt es Korruption von Anfang an, was andere später Nationalismus nennen, wenn sie das beschreiben wollen, und da gibt es keine Fortsetzung der Schemen. Krieg wird humanistisch geführt von Humanisten. Sie haben wohl zu reden in ihren teuren Häusern, über ihre eigenen Konzepte die das nicht beseitigen, weil es von dieser Wachheit stammt. Auf dem Friedhof, wenn eine Frau über ihren toten Mann trauert der im Krieg verstorben ist oder so, da ist nur Krieg in ihren Augen und es betrifft genauso keinen. Warum sollte es einen nicht lieber bekümmern, damit später irgendwelche Leute die den Krieg machen, das nicht genauso kritisieren können? Die setzen doch einem den Krieg vor, nur weil deswegen eine Nachfrage besteht. Die Konzepte der Ökonomie sind auch nicht allgemeingültig, dass es gilt für jedes Geschlecht auch, wie durch diese Ignoranz es heute zu sehen ist. Genau wie Soldaten alle Mörder sind. Man kann nicht kämpfen gegen Aggression und nur deshalb einen Krieg führen. Denn diese ist bereits erst nur die Technik, zu der man das tut. Es ist immer die Technik die später entsteht und der wahre Krieg ist, der in Isolation in einer Parallelwelt stattdem stattfindet, wo niemand drin lebt und der den wahren Krieg bedeutet. Jede grosse Stadt in Deutschland hat eine Art Zentralismus umgesetzt in synthetischer Art, die über den Kapitalismus nur lacht, der das als Kopie definiert, was synthetisch ist, selbst in Meinung. Dieser Zentralismus ist auch synthetisch umgesetzt und basiert auf Geheimnissen aus Altägypten die sehr wohl aus Kulten wie Golden Dawn stammen und höchst geheimgehalten werden nicht wie alles andere. Religion ist sehr wichtig, denn sie lehrt Begriffe zu verwenden, die andere nicht zu eigenen Zwecken verwenden können. Jeder kleine Laden hat seinen eigenen Namen. Es ist der Name der entscheidend ist über die Produkte die er verkauft. Durch den Zentralismus können sich Läden nicht so wirklich entwickeln weil ihre Namen untergehen und Emulgate leichter entstehen lokal gesehen.

Manche Begriffe so wie Tortur entstehen aus Tragik, und werden so auch hergestellt als Ungüter, damit man verheimlicht dass der Begriff schon durch sie hergestellt wurde in Hermeneutik. Denn Torturierer sind Narzisten. Es ist nur scheinbarer Nationalismus. Nationalismus haben ihre Meister und keinen Narzismus, soll man dann mitdenken mit ihnen allen. Sie sind ganz normale Menschen die aber nur für ganz kurze Zeit, wie Puppen, kontrolliert werden vom Bösen, um sie immer auf ihrem schlechten Wege zu halten, amalgamiert und verschmolzen-verschnitten über randomisierten Feminismus. Alles was ein Individuum dachte worin es besser war, das es gelernt hat, wird aus Neid in Rechnung gestellt auch genauso sehr wohl wie das andere. Tortur geschieht weil Leute immer mit dem Tier beschäftigt sind. Irgendein Tier ist immer in ihrem Interesse statt dem Humanismus, der eigentlich sie normal schalten sollte. Menschen werden dazu nicht gezwungen, aber manchmal schon, über schlechte Ökonomie, indem dadurch bewirkt wird, dass die Kultur zerstört wird. Der Hauptmechanismus dabei ist die Demokratie aber diese wiederum funktioniert nur um Zentralismus zu isolieren und ihn rechtzusprechen zu günstigem Utilitarianismus als Sinn und Zweck. Die Schreie die man hört sind oft wie ein unschuldiges Tier und Überbleibsel die überhört werden, irgendeiner Seele die irgendwo gequält wird, der es sehr schlecht geht. Sie definieren das was heilig ist, schon seit Jahrtausenden, zu simpel, nur weil es immer gegen Besitz war nur in eigenem Fall. Immer wurde irgendwo wenigstens einer gequält, und darum existiert die Religion als Anklage dafür. Aber die Leute die hier so einfach gesetzlich sind, indem sie darüber berichten, sind Teil derjenigen, die solche Taten tun. Einfach nur gut zu sein ist ein sehr grosser Fehler, wenn es nicht wirklich ins Herz trifft der Angelegenheiten. Gerechtigkeit ist so weit gesunken in unserer Domäne, dass für jedes ablehnende Gewalt Verhalten, von den Unschuldigen, das sie zurecht an den Tag legen, weil man sie quält, ein Trottel für sie handelt, um ihnen immer behilflich zu sein, andere zu morden oder fast so weit zu bringen, zu ihrem eigenen Vergnügen. Aber sie ist so gesunken weil es als Rechnung gestellt wird worin sich das abspielt, und sie menschliche Handlung dadurch mit der Welt verschmelzen wollten zu eigenem Zweck, obwohl sie eigentlich gegen Mises sind, der sich das Wort ausgedacht hatte.

Nationalismus oder vielmehr Rassismus, ist die hauptsächlich verwendete Hauptmechanik verwendet von Staatsagenturen und Geheimagenturen, womit sie geheim operieren. Ich finde nicht, dass man das so einfach abtun kann als vorhandene Freiheit, die dem Gesetz nicht schadet durch fehlende Gerechtigkeit, wenn man als gefährlicher Terrorist bezeichnet wird dafür dass man bei Nachtlieferanten mal 150 € für Alkohol ausgab, etwas, das in heutigen Zeiten Leute die wie Babylonier aussehen, täglich machen zu eigenem Spass. Ich finde das ist fehlendes Gesetz das aus fehlender Freiheit entstand und hart verfolgt werden muss wenn es auf unschuldige als Reperkussion fällt. Nationalismus ist falsch, denn Menschen kommen nochmal so weg mit typischen grammatischen Fehlern, und erst bei ausreichend hoher Nachfrage die man haben muss vorher damit man es merkt, erscheinen sie, obwohl es alle Torturierer so denken, sie seien von der oder jenen Nationalität, noch arischer in ihrem extra begangenen Fehler der grammatikalisch ist. Diese Fehler die sich als gegen Nationalismus entwickeln, beweisen, dass Nationalismus der wirkliche Grund ist für Tortur. Durch die NWO, wird von Dönergerichten Gesetz gemacht die aber bereits aus den echten wurden und sie schon immer waren sowieso. Sobald diese Gerichte verwandelt wurden zu Dönergerichten, wird so auch Gesetz gemacht und alles wird so glatt hingenommen, sodass später einfach so Unschuldige Leute, aufgrund der fehlenden Gerechtigkeit, dann, alle möglichen Strafen im Leben bekommen, dass sogar Peitschenhiebe die der Teufel versetzt, als Grund genommen werden, Antihumanismus zu bewerben. Mir scheint es, dass manche einfach diese Hiebe nicht bekommen weil sie so heilig sind, denkt man erst. Aber Torturierer sind alle abhängig von einem spezifischen Objekt, das sie gut finden sollen und auch daran glauben. In der Bibel steht, die Hure von Babylon wird solche Objekte herstellen als Ungüter und sie badet sich nicht selbst darin, sondern sammelt diesen “Dreck” in einem Behälter den sie in der Hand hält. Es ist verlogen, dass eigentlich hochkulturelle Menschen, mit ihr als Exomodell einer planaren Ebene verhandelt werden. Es ist Stilbruch mit Hitler zu sein. Man berichtete als Stilbruch, der dem gleichkommt, was dem gleichkam mit Hitler zu sein, indem man es berichtete den falschen, denn wenn man selbst in dieser Lage ist, es zu kritisieren, wird es nicht er sein, den man nach Jahrzehnten meint oder sogar meinen will. Die Leute die nach Stilbrüchen jagen um ihren Status zu beweisen sind mit seichten Sachen beschäftigt, die alle mildtätig sind. Es ist noch schlimmer sogar, denn diese Leute versuchen seit sie Kriege machen, damit die Theologie zu zerstören, damit Gott verliert. Nicht die Theologie, sondern das Kreuz an sich niederreissen wollen sie hiermit, und das versuchten sie schon mit Hitler damals, den sie dazu utilisierten, schlau wie sie alles andere auch verbogen haben in diesen Zeiten, was hiermit zu tun hat.

So wie sich nur ein Präludium dafür eignet, wie BWV 999, Krebs aufzudecken als heilbar, und es alle verhüllen, so ist auch das Schicksal von Unschuldigen, die torturiert werden. Denn wenn man die Pads oder die Tabs oder Noten einfach so zu gutem Zweck spielt, klingt es schon gut, aber noch zu schnell und kindisch. Wenn man in jedem Notenabschnitt aber auf der vollen Breite verschiedene gleiche Noten auf verschiedenen gleichen Harmonien spielt, ist es schon tragischer und mehr wie das Schicksal derer, die dann schon eingefangen worden sind. Es klingt dann tragischer, meine ich. Das schnell hergestellte indem man die Noten kennt ist heilig und gut und schnell spielbar, aber das andere klingt tragischer. Aber es ist demnach Antijesus, der andere torturiert und allen ist es auch egal und sie wollen einen verstummen lassen dadurch. Nichts ist schnell spielbar. Überall wo ich Leute sah die spielten, waren sie sehr lange damit beschäftigt. Darum ist es so idiotisch was Beobachtung eigentlich macht.

Nachfrage ist eine Erscheinung, während Angebot, schon etwas moduliertes ist, das oft von anderen bearbeitet wird, nicht unbedingt Authoren von vornherein, sondern einfach nur so gegen einen oder für einen, im Falle von Gütern, oder im Falle von Ungütern. Jemand der meint Ungüter werden für ein Individuum sorglos zu seiner Gunst hergestellt, ist ein Falschpriester. Solche gibt es viele und sie stellen gerne alles gut dar und predigen nie das wirkliche Leid. Später folgen ihnen junge Leute in diesen Positivismus woran dann man noch zusätzlich zu leiden habe müssen. Ein Mensch sollte sich damit nicht beschäftigen aber es ist nicht so einfach es einfach so zu ignorieren indem man anderen Regeln setzt die das aufdecken wollen. Das nennt man Exponieren. In der normalen Wissenschaft exponiert man dadurch eigentlich aus Traditionsbewusstsein nichts. Aber wenn das wahre Exponieren dasjenige ist, das aufdeckt, dass alle die einen Effekt herstellen wollen, sich dadurch nur verheimlichen wer sie wirklich sind hinter der Fassade als Identität, womit man sie betrachten dürfte, dann merkt man, dass dieses eigentliche exponieren, eigentlich seine Tradition irgendwo in Sanddünen nahm.

Nachfrage ist eigentlich die Zeitscheibe die neben einem erscheint, hier genannt A, während B genannt wird Angebot. Wenn B so verwendet wird wie A, geschieht das nur wegen Korruption. Es ist die Nachfrage die ausgelöscht wird von allem möglichen, durch alle möglichen Angebote, verfügbar dem Individuum, sogar wo es keine Läden oder Geschäfte gibt, so winzig als Handlung wie ein Lüftchen das man einatmen will. Jemand der Geometrie kennt, wird selbst darauf kommen müssen irgendwann, dass durch diese Tricks einfach nur bewirkt wird, dass man c’ nicht finden kann. Die Personen die einen konfrontieren die während etwas bewirkt wird, das sowas herstellen soll, einen konfrontieren, sind immer die, die die Probleme nur vergrössern durch sich selbst und die abgelöst werden von anderen “guten”, die aber nichts besseres gutes darüber auflösen. Oder wer etwas lernen will, was auch eine sehr persönliche Sache ist, die von dieser Nachfrage bewirkt wird. Diese Leute die diese seltsamen Dinge machen, sind subventioniert durch das Leid derer, die darunter leiden, auch so wirksam gemacht von der Wirklichkeit, im Detail, an dem was sie auszeichnen soll im geheimem, was diese Subventionierung erst darstellen soll für sie. Auch wenn irgendwo ein Kabinett nicht existiert, ist es damit nicht beschäftigt, es so weit zu bringen, neue Nürmberger Gerichtsverfahren gegen jene, die Torturierer sind, herbeizuberufen. Es kann ja sein, dass mancher Staatsbeamter ist und geheimhält dass diese Subventionierung in Wirklichkeit Subvertierung anderer ist, und das genauso wie dieser Synthetismus ist von dem ich vorher sprach.

Das sind Luziferianisten. Obama sendete jede 20 Minuten eine Bombe auf jemanden über 8 Jahre. Diese Leute machen alles damit man sie irgendwie darstellt als Historiker nämlich, gezwungen dazu, als Hillbilly, weil zu dem anderen man Ruhe erstmal erhalten muss von solchen Agenturen. Ich finde andere Sachen sind echte Ungüter, die nicht als Vintage definiert werden. Jeder muss selbst mit seinen Reperkussionen fertig werden so schnell wie möglich, um sich einer zu gewährleisten, der sich fröhnen kann, in Ruhe zu leben. Der Staat hilft dabei nicht sondern bewirkt diese Unruhe und setzt sie auch um denn Reperkussionen werden als Wort benutzt im Krieg. Es gibt viele emotionale Momente die von Social Engineering ausgenutzt werden, unter dem Begriff “Emotionen”. Ich werde den Begriff der Popbranche noch später im Text verwenden, nur um den Vergleich zu tätigen, zu anderem, wie Propaganda, “damit man ihn besser verstehe”. Mit dem Staat ist es so, vom Anbeginn (beim Staat bedeutet “Anbeginn” immer Emulgat) wo man als Kind Administrator der Reperkussionen anderer sei, weil man nicht wertvoll genug ist als Kapitalist für andere, wird man niedergedrückt bis man selbst sein eigenes Schicksal “von ihm nicht hergestellt” bearbeiten muss. Alle diesen Sachen finden noch bevor dem Moment statt, wo man das Wort “Kapitalismus” kennt. Bis man selbst sogar nicht mehr dieser Administrator ist und alle sehen das so auch.

Die Leute sind alle hilflos. Bis jetzt findet man keine Möglichkeiten, ohne Server, Emails zu schreiben über Formulare, und alle die etwas anbieten in der Richtung, verhüllen das nicht aus Dummheit, sondern weil sie hilflos sind und auf Kriege warten. Leute die immer vulgär sind, meinen eigentlich, genau wie Kinder, Kuschelweich vielmehr. Es ist ungerecht wenn Verbrechen auf Basis der Demokratie geschieht. Denn alle diese Leute wollen doch nur jemanden liebgewinnen. Alle sind Kinder Gottes. Bislang hat sich nie jemand getraut, in der Geschichte der Menschheit, über die Szene aus dem alten Testament des Auszugs aus Ägypten, wo die Falschpriester in einen Vortex fielen weil sie sich falsch verhielten, ein Lied zu schreiben. Dabei war das doch nur ein einziges Individuum da, keine Mehrheit an Priestern, dem das geschehen ist. Später macht dann einfach nur jemand einen Song in der Popbranche - nein nein.. Sondern auf einem Friedhof gibt es keine Läden oder Geschäfte zum einkaufen, keine Schulen, sondern höchstens gibt’s da Schulen auf Basis von Kulten, keine Orte wo sich freie Leute treffen, und keine Liebe, Liebe vielleicht als einziges nur und nur ist alles still die ganze Zeit und unzivilisiert. Das ist das gleiche was alle Soldaten finden wenn sie sich unterdrückt vom Krieg fühlen, der sie übertönt, und wenn sie sterben, es vergessend macht, was mit ihnen geschehen. Krieg bedeutet nichts, denn bevor jegliche Offenbarung erfüllt wird, haben sie sowieso genug Zeit, um die Leute auszunutzen und haben alle Kriege schon im voraus geplant die vor diesem Endkampf stattfinden sollen. Es ist alles gegen Kinder Gottes. Es ist ein Köder. Genau wie niemand schreibt, dass Unschuldige die torturiert werden, alle Gott als Vater haben, und die vom Staat alle nicht, sondern entweder Atheisten sind, oder den Teufel haben als solchen, genau wie die Torturierer. Wenn sie alle gemeinsam gegen einen vorschreiten, dann tun sie das mitsamt der ganzen Maschinenrolle eines Automaton als Sozialisten. Es ist dabei so wie ein Virtuose, der eine Octave höher spielen will immer, aber es nicht kann, um trotzdem den letzten Dreck aus allem und jedem rauszubekommen wollen. Sie spielen irgendwelche Odem-Lokristen. Es ist daher wie ein Virtuose zu sein, wenn man weiteres hier beschreiben will. Diese Leute sind alle gegen die Offenbarung. Sie haben sich alle gegen das Individuum eingestellt auf diese Weise und nutzen die Leute zu eigenem Zweck, die gegen den Kirchgeruch sind, der nur im Kapitalismus vorkommt, und ihn definiert. Sie haben sich alle hier geeinigt, andere in Amnesie fallen zu lassen weil nachdem man sie mit der Einstellung gegen die Offenbarung kritisiert hat, vergisst man alles was man dachte, in echter Vergessenheit, auf die sie sich geeinigt haben als reiche Okkultisten. Keiner hat das Recht zu richten. Da gibt es in der Theologie Leute die daraus machten keiner “habe” das Recht zu richten und leben in ihrem grossen Reichtum und helfen den anderen, Wissen zu versperren mit sehr harter falscher Ökonomie noch als Last zusätzlich den normalen Konsumenten nicht helfend sondern unabdinglich als Rassisten. Dieses fehlende Recht ist nicht zu ersetzen mit jeglichem “richten”. Denn nach diesem Gesetz soll nichts und niemand etwas anrichten oder richten an jemandem und das bedeutet auch dass jeder Individuum ist und selbst am besten weiss was für ihn recht ist. Es ist Instinkt der hier verwendet wird auf Basis normaler Menschen die manipuliert werden so und so zu handeln, direkt vom Tier.

Man erinnert das Individuum immer als schädlich gewesen, aber nur weil es zufällig vorkam und dann in Erinnerung gerät vor dem inneren selbst, aber das sind Spiele wo das vorkam, nicht mal sind sie befreit vom Sozialismus, als sich immer wiederholende Automatums, und einem immer wieder ins Auge fiel, während man über die Jahre überlebt hat irgendwie, trotz Angriffen oder Unfällen, die mit ihm nichts zu tun hatte, verbindet das Schicksal dieses Individuum mit dem Negativismus der davon ausgeht, dass man eigentlich froh sein sollte, überlebt zu haben vielmehr. Tortur nahm ihren Anfang auch nicht so lange her, denn es sind immer sehr kleine Zeiten die übersehen werden, nicht Generationen oder Jahrhunderte oder Dekaden vielmehr, mit all dem grässlichen schrecklichen Zeug, das man den Unschuldigen antut die noch meistens jung sind. Die Torturierer sind genauso jung und fingen nicht irgendwo 200 Jahre vorher statt, mit dem schlechten das sie bedeuten. Dafür ist das Schicksal das sie anderen erstellen, zu fordernd. Tortur entsteht aus Korruption und wenn man ihnen zu viel erlaubt, sogar aus Kompassion, das ist das schreckliche an Propaganda. So wie Soldaten vom Krieg übertönt werden indem von ihnen erwartet wird dass sie stumm sind, falls wenn sie sterben, man einfach über Propaganda alles wiedergutmacht. Aber es dauert Jahre und das gleiche tun sie mit allen die ihnen nicht passen. Auch das ganze Gesetz, das beginnt da nur, wo man mir empfiehlt, ich solle einen Ziegenbock essen. Sie sind alle Propagandisten. Leute sind nicht so futuristisch oder gebildet, dass sie sich irgendwelche Zauberwerke ausdenken die dem Individuum nur guttun, auf Basis von Zufall weil sie so gebildet sind. Überall, wo Sozialismus ist, geht ein Spiel ewig so weiter, weil selbst wenn es sehr cool ist, niemand lokalisieren kann wie und warum er profitiert.

Der Moment der Angst ist der Moment wo ein Virtuose schnell vor anderen oder nicht, in Bach-Partituren beim Spielen fällt, sie warnend “dass jemand einen umbringen wird”. Das ist was Angst ist, und der Staat benutzt das um Torturierer zu erziehen auf der anderen Seite, indem er ihnen diesen Zugang als Gedankenversüssung verschafft, als erstes Lockmittel nämlich. Sowas können nur Virtuosen und davon gibt es nicht mal welche so wirklich, sondern das ist wirklich nur ein Individuum eventuell auf der ganzen Welt das einzige, darum eignet sich das, um zu erziehen, die sich konzentrierend auf andere über zu lange. Die grosse Überraschung ist, dass es genau wie es eine grosse Fiktion gibt, auch hier eine grosse Entdeckung gibt. Leute verdienen nicht den Tod, sondern sie verdienen Metal. Das ist was man leisen Zentralismus nennt, und es ist Zentralismus an sich, der sich verheimlicht dadurch, durch Zionism.

Jedes Emulgat wird geschützt vom Globalismus und ist Teil davon oder unterstützt ihn, indem Rhetorik beworben und missbraucht zu ihrem Zweck, zu leeren Zwecken eigentlich, geformt wird zu eigenens bedingten Zwecken die niemandem nützlich sein können. Die gleiche Wirkungen wird dann auf sehr mathematisch akribischer Skala verwendet von Marxisten, gegen Firmen, als Businesscycle. Marxismus ist diabolisch, denn manchmal ist es so, dass Historiker Chaos erstellen nur. Notenschlüssel für diatonische Handharmonika beispielsweise, werden abhängig vom entsprechenden Verlag, der die Noten auch verkauft, gelehrt. Mises war hier immer so, dass er den Teufel weniger effektiv nannte, aber es stimmt, dass es diabolisch ist und er es nicht wusste, weil er Ökonom war ausschliesslich. Niemand weiss wie einige Leute die Kultur kaputtmachen, nicht einmal van Mises. Aber “plötzlich kam ein Prophet zu Mises”. So ornamentieren viele die wahre Ökonomie die sich eigentlich um normale Menschen kümmern will und ohne diese Fundamente, diese Basis der Operation, nunmal für selbst arme Kinder geschaffen wurde, damit es ihnen besser gehe. Diese Basis kann überall aus verschiedenen Besitztümern bestehen bei den Korrupten. Sie sind so gross oder vielzählig wie das Geld, das sie darin investiert haben. Dass sie es investiert haben aber, sollte kein Grund dafür sein, weitere Nachfrage danach herzustellen. Aber einige klären über diese Basis auf, sie ruhe in der Philosophie, und sagen mit Realismus, weil es welcher ist, in dieser Welt wo wir leben, seien diese Leute die da die grösste Macht hielten, die gefährlichsten weil sie es über Unschuldige abwickeln, indem noch andere reingezogen werden durch Nichtteilnahme an Wahlen. Sozialisation eben die alles gewalttätig macht wo jene die wählen noch dabei als aber gute Leute zum Opfer fallen hin und wieder als unschuldige Frauen oder Männer, deren Schicksal nicht bedacht wird, gar nicht. Predigen sowie an jeglicher Kanzel zu stehen ist gegen Molochsdienst, denn es ist gegen Aktivismus, weil man immer an einem Ort nur ist. Die darüber belehren glauben das gar nicht was ich hier schreibe, denn es ist zu fantastisch. Aber Kopien von ihnen laufen herum an der Hopkins University, wo man gerne solche wie mich annehmen würde. Durch sie, gerät ein Layer des Unvertrauens zusätzlich über die Unschuldigen, der diesem Realismus entspricht.

Aber wenn eine Mehrheit es dann niederspielt wie es immer geschieht, selbst wenn sie an ihn glaubt, hatte er trotzdem recht damit. Jeder hat mit dem Recht, wenn er es schon mal hat, sobald eine Mehrheit da ist, womit eine andere Identität von ihm, in Schrift aber nur, das gleiche Recht erhält wenn jemand wirklich darin investiert, etwas herzustellen. Aber es ist immer der Neid, gegen die die Verhalten beibringen das aus ritterlichen Zeiten stammt, auf das Gewalttäter immer aus sind, auch wenn sie es über Generationen geheim lassen weil die Demokratie nunmal die Historiker schützt gegen das Individuum, durch sie. Manche Handschrift ist noch immer mit magischer Aura versehen, die nicht geheimhält womit sich diese und jene beschäftigen. Alle diese antimenschlichen Konzepte stammen als Plan aus der Zeit wo sie Jesus zum Gericht vorführten. Nach Meinung der Leute sollen irgendwelche Dämoninnen mit Ritterrüstung und goldenen Widderhörnern, die ein Horn tragen aus dem man trinken kann und Krieg machen, Recht bekommen über Antikapitalismus gegen den Kapitalismus. Und später schlagen sie dann Frauen wegen dem wie sehr sie der Hölle verfallen konnten erlaubt vom Volk. Alle verschweigen dass die einfache arme Bauersfrau, für Kapitalisten und einer sein sollte, nicht der Firmenchef den man zufällig im Schwimmbad nicht bemerkt und später erinnert, der immer topfit und sauber ist, sondern die dreckige arme Bauersfrau, mit Tochter, sollte in einer normalen Welt, Kapitalistin sein, würden sie nicht so viele Lügen produzieren für den Teufel. Was ist diabolischer, als Marxismus, etwas, das verheimlicht wird durch alles sogenannte “gute” nur um immer geheimgehaltene Tortur zu machen an Individuen für Engels und allen Frieden vorzugaukeln während man woanders die ganze Zeit in Krieg investiert? So lange tun sie doch Gräueltaten, bis ein Pädophiler so kommt, und sagt “der erlaubt sich zu viel, der Bengel”, sprechend für diese Gauner alle im Emulgat. Die echte Welt funktioniert leider so, dass viele so sind wie diese Magd im Bauernhof, diese Bauersfrau da, und viele Sachen im Kunstbereich verschwinden. Es ist was anderes, wenn das Individuum, als Vater in einen investiert, und sich über einen freut, als Leute die sich gemeinsam über einen freuen und dabei diabolisch sind.

Ein guter Doktor kennt den Interlock wo sich reiche drin bewegen, mit der Zeit, in der alle Krankheiten geschehen, verbunden. Es ist die Zeit wo sie aufgedeckt wird über Vintage-Style Gedanken, und gleichzeitig wo sich Institute alle gleich verhalten spürbar in Zeit, wenn ab und zu sie sich in ihrer Art bemerkbar machen, ab und zu geschieht nichts, und alle sind defensiv gegen alles mögliche, und sehen Dinge auf sie zukommen nur, ohne was zu tun oder zu agieren. Aber das ist diese Zeit der Normalität eben, wo Krankheiten geschehen. Er weiss auch, dass man nicht abwartet und nicht faul sein soll, wie Zentralismus es bewirbt aber. Auch Historiker bewegen sich an diesem Ort in Zeit, und verheimlichen durch das Aufzählen ihrer, ausschliesslich in Ökonomie als ihre Eigenschaft, diese Normalität, wo vieles noch schlechter aussieht in der echten Domäne, als es wirklich ist. Das ist auch die geheimgehatene Domäne wo es genannt wird nicht mehr Domäne, sondern Welt, wo menschliche Handlung stattfindet, und erst wenn man sie zugibt, entdeckt man die Wirklichkeit, warum Kinder Erkältung kriegen, oder warum es ein so grosses Verbrechen ist, Leute arm zu machen, denn ihnen Essen wegzunehmen ist ihre Kinder arm zu machen und nebenbei die ganzen Verbrechen der “Nebenwirkenden”, zu denen auch Okkultisten gehören können, zu bewirken. Dazu gehören auch Verbrechen die aus Rache begangen werden von Unschuldigen, die nicht anklagbar sind eigentlich, weil sie so düster sind, wie beispielsweise wo Druck verwendet wird um Liebespaare zu ermorden, was nur deshalb ermöglicht wird. Es ist die Frage wer hier die heiligen spielen darf.

Pros sind Dead or Alive Shark Trigger wie bei ENRON. Cons sind natürlich, dass Frauen spielen gerne tot vor Kindern. Frauen haben natürlich was mit der Lillith zu tun, denn die Inkastadt “Machu Picchu”, ist die Etymologie von “Lillith”. Vielmehr mit der Stadt an sich. Bei echter Armut, ist es aber meistens nicht gespielt, sondern da fehlt der Kapitalismus. An Armen wurden immer schon Experimente gemacht worden. Es ist eine Art, sich Zugang zu verschaffen, wozu noch weiter beobachten, zu welchem Zweck? Man muss wissen, dass wenn man Gitarre spielt, merkt man igendwann Freude weil man lernt die Harmonien schnell zu spielen vortrefflich in Zeitablauf. Das ist auch eine Art geheimgehaltene menschliche Handlung, die aber was mit dieser Stadt auch zu tun hat, denn da untersuchte man solche Sachen. Um Angst einer grossen Masse von Leuten zu machen, muss sich derjenige verheimlichen. Einige verheimlichen mit Sozialismus, dem ständigen Weg vorwärts aller gemeinsam, dass einer über einen Spiegel indem er Magier ist, und seinen Zauber vollführt gegen ihn, ihn auch so modulieren kann nur für einige, damit eine ganz bestimmte Menge von Leuten nur davon in Angst versetzt wird auf Absicht. Das macht der Staat extra mit dem Sozialismus also, um einigen immer ausspielen können diese Karte. Aber wann hat man Angst einer solchen gemacht und war tatsächlich erfolgreich damit, da Neutralität trotzdem immer zerstört wird, damit eine Gruppe statt abgelehnt zu werden, dargestellt werden kann als Tendenzen über Zeit, während sie Territorien begehen? Aber diese Leute die Masse nicht kritisieren sind darum etwas auf der extremen antimenschlichen Seite, finde ich. Denn es wäre genug reich zu bleiben, aber sie ermöglichen anderen grosse Summen zu machen und erklären nicht dass sie währenddessen alle über Inflationismus niederdrücken, und das erst diese korrupten verbrecherischen Machenschaften ermöglicht, die geheimbleiben weil sie durch Historizismus beseitigt worden sind wurden.

Später fragen die Leute, warum die F15 gebaut wurde. Hat aber einen anderen Grund die F15 warum sie gebaut wurde. Es wird strikt geheimgehalten, das emulgative Verhältnis, der Ebene des Levels in zwei bestimmten Sachen, die aber nur einmal sowas verdeutlichen können gegen alles. Es werden von Staatsbeamten grässliche Vergehen gegen den Menschen betätigt, wenn sie einen shizophren nennen. Die Schuld an diesem Vergehen ist höher, weil sie die Krankheit bewirkten, als die kleinen im Verhältnis hierbei, Verbrechen, die begangen werden tagtäglich gegen Obligation der Christen. Dieses Verhältnis dieser beiden Sachen wird in der höchsten Geheimhaltung gehalten, im Vergleich zu allen anderen Sachen aber. Das ist nämlich der Grund weshalb die F15 gebaut wurde. Zentralismus ist nur Illusion und verdeutlicht nur so wieviel sie eigentlich profitiert haben, indem man sie ablehnt.

Wenn Firmen leerstehen, dann realisieren sich die Filme, und was sie darstellen, wo immer nur ganz wenige glücklich sind. Sie haben damit schon viel früher alle als Staatsbeamte und es geheimgehalten begonnen, und alle haben ihnen geholfen genau wie damals als Anne Frank lebte. Immer darum haben sich Menschen das Wort “Filiale” ausgedacht. Da stehen noch andere Dinge wie die Theologie, die durch ihre Existenz, Erinnerung zurückruft im Individuum auch wenn man dieses Individuum nicht selbst ist. Die Widerwärtigkeit einiger Konzepte wird so nicht realisiert, obwohl sie viele versuchen aus diesem lokalen Zustand herbeizurufen. Alle Individuen erinnern Dinge nur basierend auf der Theologie. Alle anderen Wissenschaften sind dabei still. Diese Leute die da manipulieren versuchen, sind da noch ein bisschen globaler unterwegs, auch wenn Geheimhaltung sich eigentlich um hochbegabte dreht, um das Schloss des Fürsten der Hölle zu verheimlichen für ihn exklusivistisch.

Keiner sieht, dass das umgedrehte Kreuz gar nicht für Unreligion steht, sondern nur für Heidentum. Das was für sie steht vielmehr, ist das ornamentierte Kreuz, das das böse immer zerbrechen will von Anfang an, und es extra so macht über Zeit. Alle Veränderungen im Leben stammen daher. Es ist besser oder nicht das als Heidentum zu betrachten, aber wenn viele da reinfallen, die mächtig sind, etwas zu verändern, und das nicht sehen, verwechseln sie sich oft damit, obwohl sie gut sind. Aber man sieht, das bleibt so nicht. Sie stehen dazu, wie gut sie sind immer noch. Sie helfen anderen aus dieser Gehenne rauszukommen. Das auf globaler Skala. Aber auf lokaler Skala, gibt es solche Realisationen auch, und da mischt sich der Staat ein, obwohl es doppelte Verneinung bedeutet. Jemand der Emotionen einschaltet kann jemandem nur scheinbar helfen, in so einer emotionalen Sphäre. Eigentlich ist seine emotionale Reaktion völlig falsch und abtrünnig gegen das wahre Individuum, wenn vorher eine Frau im Spiel war, die man nicht betrachten durfte um nebenbei etwas zu handeln, oder zu predigen. Denn nur so kann man wahrlich Predigt machen, wenn man es nicht tut. Aber was macht er, wenn er sich hier einmischt? Er bringt einfach etwas aus einer anderen Domäne, in diese Rhetorik, und diesen Zustand des Menschen, was falsch immer ist. Darum ist Antikapitalismus auch falsch. Was schon falsch war in Rhetorik, daraus erstellen diese Leute dann das Schicksal, das sie wieder korrigiert als Konzept. Sie wollen sich aber nicht falsch darin sehen.

Man kann gut Gitarre spielen indem man Sir Isaac Newtons Gesetz kennt, von Masse, aber man kann auch sich reinhören und einfach nur üben und menschliche Handlung dazu benutzen. Ersteres mag präziser sein, aber ist auch mechanischer und man findet sich trotzdem mit den menschlichen Fehlern konfrontiert. Fehler sind doppelt menschlich scheint es einigen. Professoren werden als etwas klügeres dargestellt, als sie wirklich sind, etwas älteres. Das schlechte Verhalten gegen die Torturierten stammt allesamt vom Strassenverkehr, der nicht so ganz gut funktioniert. Ihr könnt mich nicht mehr anlügen. Der Staat bezieht seine ganze Macht nur davon, dass er selbst ein Abbild der eigenen Verrücktheit ist. Warum werden nicht sonst, Asylums als Immunitäten extendiert, und quid pro quo, Immunitäten als Asylums gehandelt, als Ungut immer? Dabei ist dieses Ungut nur deshalb eins, weil es immer abgewartet werden muss und nur gut ist, wenn es geheim bleibt, innerhalb einer Lore über Lillith. Sowas will man nicht für andere, wenn es als Lanzelot oder König Löwenherz betrachtet wird und doch schützt es sie, und doch leben sie im Schatten des Zweifels die ganze Zeit, weil man gegen sie sich eingestellt hat aus mehreren Gründen. Sie sollten blockiert sein - ja, andere sollen für sie sorgen, im Zweifel soll der Staat in sein Emulgat fallen lassen unschuldige Personen, das überaus stolz besetzt ist mit Psychiatern die alle Marxisten scheinen und immer nicht verstehen was man sagt - gute Wahl für den Staat wenn man mich fragt, wenn man mehr sagt. Aber will man nicht mehr sagen, ist Zentralismus trotzdem ein vorschwebendes Übel, bzw. Ungut des Staates. Genau wie die Torturierer alle der Supersoldat sind. Woher nehmen die Leute eigentlich ihr Vorrecht, diese kaltherzigen Blasphemien zu begehen? Stolz, vom Relativismus? All dies erstellt doch erst den Inflationismus. All dies ist aber sobald er da ist, was die Schuld trägt an allem, es sind nicht Individuen oder Gruppen von Menschen, die gegen einen handeln mögen. Inflation muss immer als isoliert von allem dargestellt werden, was sie aushebelt, um über lange Zeit einen roten Faden in dem zu isolieren, was sie macht. Diesen Begriff muss man demnach immer verwenden egal warum oder woher man ihn nimmt. Es sind die Menschen die das sonst nicht so sehen und die Schuld auf das Individuum abpausen. Weil einiges ökonomisch bedingt ist, werden sich Menschen immer Chancen rausnehmen gegen einen, und umso mehr, wenn sie dabei sich in einem Spiel befinden das jemand überschaut, der auch noch anderen Institutionen so zügig wie nur möglich, Chancen gleichzeitig gibt, wie dem Leninismus beispielsweise, was für manche eine sehr einfache Sache ist. Aber man sieht, sie denken sich mit ihren alten Regeln nur immer neue Dinge aus, die aber schon längst korrigiert worden sind von Logik, von anderen Menschen. Schande über diese Leute, denn hier sind sie normale Leute, und im Krieg sind sie schon Kriegsverbrecher oder Mörder von Minderheiten. Es schlau über Leninismus indem man Instituten das gleiche Vorrecht gibt, und es dann verschweigt, es aber behält als Anrecht, ist Verschwörung und Fehlleitung die zu ihrem Zweck vollführt wird. Verunglimpfung machen schon die Menschen selbst. Das ist Verschwörung. Die Frauen die man immer unter dem Schema des Zentralismus als Kind kennenlernte, waren alle unschuldig und doch gaben sie alle nicht zu, dass der Zentralismus falsch ist. Heutzutage gelten diese Unschuldigen als Opfer von Torturierern.

https://twitter.com/BobMurphyEcon/status/1584659362764623872

Jeder bricht Menschenrechte wenn er sich an die Geheimhaltung hier nicht hält, ohne diesen Begriff zu verwenden. Corporativismus hat oft Nachteile für einzelne Individuen wenn sie nicht zeitig handeln auf Basis der Angebote, grosser Firmen. Das ganze System passt sich daran an und handelt kalt gegen das Individuum. Warum einzelne Individuen diese Angebote vernachlässigen, ist Leninismus’ Schuld. Professoren die einem Leitstern folgen für die Zentralplaner, sind alle nur lokale Phänomene, die sowieso vom Marxismus eingelullt sind, beschreibend. So lange niemand gegen Kinderdroning oder Raytheon wäre, wäre er auch von allen geschützt immer. Aber sobald es nicht mehr so ist, ist das ganze System gegen einen nunmal. Warum ist es niemals der Staat, der schläft, und somit die doppelten Vorteile der Mehrheit abwartet, der ohne das zu tun sonst ohne sich zu beschuldigen schuld ist an etwas, an Schizophrenie einer Person, eines Menschen, oder sonstigem? Ich dachte das System wäre ein solches und das ist der einzige Grund weshalb es gelehrt würd. Warum zementiert der Staat sich immer so selbst indem er Ignoranz verwendet gegen seine eigene Traurigkeit, die andere leiden lässt um anderen Trost zu schenken? Soll wirklich niemand schreiben, das eine eignet sich für das andere dort, und nichts wird bedacht von Knaben? Soll jeder auf dem Wege zum Priester, plötzlich nun ewiger Patient werden? Ist man denn nicht schon durch genug gegangen mit von den Eltern aufgezwungenen, wie als ob okkult, Herbergen der Heilung, die man besuchen habe müssen, wo man überall mitmachen sollte und müsste? Klar, behindert wäre man dann, zu 50% aber alles ist behindert, was sie so machen mit Menschen. Was dabei rauskommt wenn man etwas gestaltet, ist immer unschuldig und behindert weil sie es durch Propaganda aufgeweicht haben. Diese Leute haben ein Vorrecht, genau wie man selbst ein Vorrecht hat zu ihnen zu gehen und zu sagen:“Stop your blasphemy, reap-seperationist”. Leninismus schreibt anderen vor, was ein Kapitalist macht, ist schlecht, nur weil Produkte von normalen Konsumenten wie ihnen, nicht aufgereiht werden. Demnach soll jeder Leninismus glauben und diese Produkte nicht haben. Aber so wie es nur immer einer ist, der das durchschaut, als Individuum, so ist es auch immer nur einer, der darunter leiden soll.

Paulus beschrieb, wie wenn jemand die Bibel liest, wie immer er die Schuld auf sich selbst zuerst schiebt. Später weiss man dann, man machte das immer so, weil man von anderen in diese Rolle gedrängt wurde, und wie man trotzdem sich selbst Recht dann zusprechen kann auch gesetzlich. Wehe euch, denn ihr versperrt den Leuten den Weg zum Wissen. Der Staat kann erst behindert machen allein schon durch das Erklären, dass man es nicht sei. Es scheint nur nicht so, denen, die es gar nicht tun, und denen, die gerade dabei sind, so einen Brief zu schreiben. Erst nachdem man den Brief abgesendet hat, merkt man, etwas stimmt nicht so ganz entweder mit der ganzen Welt, oder schlussendlich, mit sich selbst. Aber den Kapitalismus schön kaputtmachen, machen sie trotzdem, den Kapitalismus, der der einzige der Aushilfe schafft aus dieser schrecklichen Lage. Die ganze Zeit ausgehend davon sind die anderen aber noch behinderter scheinend, was kaum möglich ist, denn wie kann man Intelligenz messen, in diesem schrecklichen Feld? Als behindert kann sogar aus Versehen gelten, in einem Dallas-Film eine Schauspielerin, wenn man die falsche Szene einfängt, Schauspielerin die den schönsten Kuss in der Geschichte des Films machte. Niemand lehrt dass Dallas in Texas ist, obwohl viel Ungerechtigkeit aus Texas kommt. Sind die Leute nicht gefährlich und behindert, die für den Staat arbeiten, die alles für die Sozialisten, demokratisieren wollen, was nur in privatisierter Form gut ist für das Individuum, dem sie ständig über Ignoranz wehtun? Wann wird endlich mal jemand gegen diesen Pragmatismus Ordnung schaffen? Etc., etc., etc.,… Wann verschwinden diese Leute mit ihrem Pragmatismus? Wann kann ich als Kapitalist endlich diese Leute mit schrägem Blick angucken, weil sie gegen mich sind? Warum geht sowas nicht mehr und warum leitete mich niemand aus dieser Rolle der Kindheit heraus zu einer bestimmten Zeit im Leben? Wer gibt ihnen ihre Macht? Die machen doch alles wie Spionage und dann wollen sie dass man normal darauf reagiert. Die Unschuldigen sind wie eine Pose einer Frau auf einer Geschäftsstatur gemapped, für jemanden, gegen den Kapitalismus auch. Diese Leute spielen die normalen Kapitalisten, dabei sind sie versteckt als Gruppe wie es die ganze Zeit scheint und wollen immer Gerechtigkeit für sich für Ungut. Diese Leute aus Texas die den Staat vertreten sind im stillen Molochsdiener. Es ist unglaublich wie der Begriff Laissez-Faire der einzige ist, der sie im Knochenmark trifft und ihren schlechten Taten. Aber gegen Laissez-Faire zu sein da haben sie eine ganze Armee von Mitspielern dafür da. Der Staat basiert seine ganze Beobachtung darauf. Eigentlich ist das Spionage. Leute schlafen kurz und gehen zur Arbeit und werden ermuntert in diesem Mindset zu bleiben, durch alltägliche Dinge. Wenn sie aber ausgeschlafen sind, merken sie, da ist die Welt, wo diese Leute Gerechtigkeit zerstören, die Welt der Philosophie. Später benutzen sie das dann als neue Jugendarmee. Eigentlich sollte man diese ganzen Dinge eher so wie es sich gehört, Marylin Manson zuschieben als Schuld. Der Staat ist immer ineffektiv. Daraus ausgehend erst, betitelt er Menschen so und so, um von verbrecherischer Position zu nächster zu schreiten, oder manchmal auch rückwärts, falls das Kartell der Bank bedroht ist über zu viel wahres.

Staatsbeamte machen Unterfangen, und ihre Taten fussen auf Intrigen und sie handeln auf Basis von Irrlehre. Frauen präferieren jemanden, der immer eines bestimmte ganz falsch macht, was man nicht tun sollte als Mensch, und nur für einen persönlich über das ganze Leben als Sünde bleibt, aber vorher war er immer sonst gut und frei. Aber sie zitieren noch immer nicht Authoren, denn anscheinend gibt es keine Probleme. Zum einen ist Präferenz nicht Auswahl wenn man Nash und Mises bedenkt. Zum anderen lehren andere Spezies, der Lebewesen, ohne Auswahl zu tätigen rational, trotzdem Wahrscheinlichkeit. Sie lehren dass sogar wegen ihnen in einer Demokratie, also sobald andere Menschen verfügbar sind neben einem, man sich ganz anders verhalten muss als wenn man alleine wäre, weil ein Mensch immer etwas der daneben steht, von einem etwas erwartet, oder man selbst die Präferenz tätigt, kultiviert zu sein. Obwohl in einer Demokratie das Lebewesen daran nicht schuldig ist, passiert sowas trotzdem. Und da gibt es viele die das nicht durchschauen. Das sind Historiker aber, die daran alle schuld sind, auch am Zentralismus. Man würde sie Zentralisten nennen, aber noch keine Interventionisten. Tragödie ist immer so schnell wie die Schönheit die kurz davor kommt und sie immer bedingt, indem der Tod immer auf sie folgt, und die Prozesse des Staates sind aber ineffektiv und langgezogen, gegen die Menschen. Menschen wenn sie einen angreifen, erstellen sie immer sofortige Angst, aber wenn es Krähen sind, dann kriegt man keine Angst, wenn sie so handeln. Menschen kriegen 10 Punkte dass sie Angst erstellen können in einem vergammelten Spiel, während Krähen, 0 Punkte in einem Spiel. Und da sind viele, die neues unter der Sonne erschaffen wollen, und ignorieren weiteres, vor allem die amerikanische Konstitution, an die sich jeder unsichtbar hält, und trotzdem damit nicht gut fährt in Situationen über ganz lange Zeit nur gesehen, warum ist das so? Weil es keine Aufweichungen gibt da in diesem Feld. Entweder es sind Situationen, aber nie “solche”, oder “andersartige”, oder sie geschehen gar nicht. Alles ist so direkt da wie das Wort in seiner Identität. Menschen wären nie, aber auch immer nur nie schuldig, an sowas, wären sie immer Konsumenten oder Klienten von etwas, im Markt. Menschen dispersieren ihre Interessen um genau das zu erhalten was allen nützlich ist um sie nicht wieder zu sehen, was immer zuerst nach Präferenz geschieht, selbstverständlich, per Definitionem. Niemand will anderen zu lange zur Last fallen. Wälder die einen Parachute auffangen, fangen einen Helikopter nicht auf, aber können einen sehr lange aufwiegen.

Weil Historiker dem Fluch Gottes nicht anheimfallen, sondern immer nur das unschuldige Individuum, dem es irgendwann um die wahren anarchistischen Sachen geht. Menschen werden natürlich unter diesem Schema beschuldigt. Aber es bleibt geheim unter dem Deckel weil sie irgendwann sich verlieben und die elektronischen Bauwerke wie der Eiffelturm, als Fangarm des Romantizismus-Erstellen, während sie aber verführt sind. Wie kann das sein? Es sind aber nicht jene, die wirklich gequält werden dann, sondern die werden nur abgepaust. Sie stellen natürlich etwas her, “they don’t forgive, even never when you know it, they forge steel”, während es gegen das Individuum ist, das das so betrachtet. Und erst nachdem man das so sieht, merkt man, die wahre Traurigkeit, wie sie gegen das Individuum handeln. Aber sie handeln danach, tatsächlich in Zeitfolge, nicht anders. Das sind Deszendanten des Zentralismus. Tortur wird alles abgewickelt verheimlicht durch den ISIS-Kult. Der ISIS-Kult ist die stille Wirkung von Kulten, die ein bestimmtes Individuum immer vor allen anderen, so wie hochbegabte es verdient eigentlich hätten, erhebt. Aber man sieht, sie tun das nicht mit hochbegabten. Sie benutzen dafür die Rolle des Sonnengottes Tehuthi. Sozialismus wurde nicht von einfachen Menschen erstellt, sondern von sehr einfachen Menschen. Er ist nicht dafür da, um Kritik oder philosophische Diskussion zu leisten den unschuldigen, sondern um eine Elite aufrechtzuhalten von Leuten, die immer nur geheimbleiben. Diese Dinge muss man unterscheiden können dass sie nichts mit monetärem zu tun haben.

Die Medien die Freiheit verkünden, stellen die Normalität nicht her, die maskulin ist immer, und erst aufgeweicht werden muss, durch das weibliche, viel später danach, nicht vorher schon, darf das alles feminin sein und korrupt, bevor die Wirkung der Normalitätsherstellung eintreten kann. Erst ab da wäre Freiheit da.. Aber die unwissenden Dichter singen selbst Texte, die sie tatsächlich demütig vor den falschen Entitäten machen, und andere damit zu Funktionären, weil sie das falsche Schema verwenden aus versehen. Sie benutzen erst das männliche, dann das weibliche, um sich selbst zu vertuschen. Sie sollten lieber andere sagen lassen “i don’t want fresh blood, especially the blood of children, so i don’t want fresh blood”, wie echte Soldaten, aber man sieht, das alles ist ein Propagandamittel ab da. Sie vertuschen sich vielmehr über die Rolle des Götzendieners, des Tehuthi, als ein “wahrer Hüter” zu sein. Dies alles, nennt man ein Emulgat in der Ökonomie. Schade, dass es das Wort an sich ist, auf das sie es abgesehen haben immer. Die Banker sind in wirklich ISIS-Leute, und die FED-Chefs, sind alle Torturierer. Es bleibt nur, nur verschwiegen. Sie machen alle einen dreifaltigen Angriff gegen Gott, der auch dreifaltig ist, weil sie aber nur Menschen sind, bleibt es in drei Sektoren lediglich immer, und verschwindet im “-3” Bereich. Dafür brauchen sie verschiedene Medien, die alle falsch handeln, Fornikatoren eben, und sind sie selbst auch ausschliesslich. Paulus schrieb in seinem Korintherbrief nicht nur über die sexuellen Übergriffe in der Kirche, über die diese Historiker berichten,sondern er berichtete darin auch, über alles andere, dass sie es auch versuchen würden, so zu handeln, und sich dabei verstecken, in einer drei-artigen Sektorierung, und ihre Art, Positivismus zu machen, wo jeder legal eigentlich sagen müsste, es ist die Schlange die sowas mache, statt weiterzumachen, sowie ihre Ignoranz, die aus Verhaftungen und Verrat stammt, der von den Schreibern ausgeht, die andere an die Gerichte ausliefern, und ab da ihr Spiel zuende ist öffentlich. Kulte sind gegen Kultur. Das war doch genau der Grund für die Votingbetrüge von denen Michael Moore berichtete. Torturiert wird immer jemand, der das Zischen der Schlange, mit Luzifer verwechselt, einer riesigen Kuh. Die leisen Händler von unschuldigen Frauen die geopfert werden im Molochsdienst, sind gewiss Luziferianisten. Die Zentralisten sitzen alle in der Kirche zur Messe und feiern schon fast, in Wirklichkeit Ignoranz innendrin, dass sie ihre Kinder früh wegschicken in die Schicksale. Diese Luziferianisten aber, sieht man nicht sein ganzes Leben nachdem man sie kennengelernt hat. Es sind eher diese Leute in Mehrheit, die da diese Ignoranz haben, die reich sind, und die eine unschuldige Frau zwingen so und so zu handeln, genauso realistisch wie der Staat Dinge macht. Ein Anarchist würde einen niemals ans Messer ausliefern, sondern das sind alles Sozialisten, die sowas machen. Die Kirche muss immer separiert zu allem sein, denn nur so kann sie sehr nah an Gebäuden wo Menschen drin wohnen, gebaut werden. Darum sieht man je ferner diese Kirche steht, desto geschlossener sie andere machen ist sie woanders, desto eher findet da viel Manipulation statt mit ihr, und dafür hat keiner eine Antwort.

In den Medien gibt es diese Believe-Mangas. Sie erzählen eine Utopie über das wahre Leben, damit andere auch so sind, indem sie sie erziehen. Aber die sozialen Tragödien stellen das wahre tiefgründige Leid nicht dar das aus Kritik am Individuum hergestellt wird und Zittern hervorruft meistens, wo die Seele fliehen will, schon von jung auf, woran meistens Leninismus schuld ist, aber die sie auf dieser Basis erzählen, und sie sind konvertiert von Bollywood, und die unschuldigen Mädchen über die sie erzählen eine Geschichte, sind alle Opfer der Okkultisten in der echten Welt. Sie erzählen wenn sie in diesen reichen Familien landen, weil die Eltern verreist verlorengegangen sind, und ab da sind sie in dieser Sphäre gefangen irgendwie. Immer macht dieses Mädchen aus versehen ganz am Anfang, etwas unpassendes, wie eine extrem teure neue Vase umwerfen und wird dabei nicht als falsch angesehen, obwohl sie so über sich selbst denkt und alle verstehen sie nicht, weil sie zu reich sind. Beim Essen dann ist sie ganz introvertiert in sich verkrochen und alle sprechen ihr positiv zu sie solle es nicht sein, und da bekommen sie schon den Impuls, sie zu torturieren indem sie sie importieren zuerst. Der maskuline Character da ist immer so jemand mit blonden Haaren und feinem Anzug. Das ist noch nicht der feine Sozialismus, den sie aber versteckt machen und ihn Verschwiegenheit nennen. Denn auch wenn es legal ist, etwas als Historiker zu beklagen, damit sind meistens Menschen gemeint in Hierarchie nachdem man es bedacht hatte und Menschen beklagen ist illegal, was aber alle nicht finden. Natürlich beklagen sie dann gemeinsam somit sakrale Ehelosigkeit die im Altägypten ihren Anfang nahm, was sie schlau hellenistische Kulte nennen, und gleichzeitig die Firmenbesitzer als so ein Ideal anpreisen, was sie aber gar nicht sind. Es geht um Wohlklang in der Ökonomie der zerstört wird und nur er kann eine Besserung bewirken. Unter dem Deckel der sakralen Ehelosigkeit des Historizismus agieren alle Fornikatoren die andere jagen, gegen die auch jene Kapitel sind die von ihnen behandelt werden als Historiker. Die andere grüssen möchten im Markt, sind noch lange nicht falsch angesehen wie die, die einfach unschuldig Techtelmechtel führen, und immer landet die Kritik auf den Unschuldigen, welche aber letztere sind. Das ist die Natur von Dämonen. Es sind sie die allen wohlklingend erscheinen mit ihren versteckten Theorien, aber hat man ihnen erst einmal erlaubt zu reden, handeln sie nach Funktionalität gegen einen. In einer unwohlklingenden Ökonomie, nicht nur, sondern immer, ist der Raum, der Ort, wo sexuelle Übergriffe getätigt werden, der gleiche, wie der Raum, wo man Kirchenämter ins Amt erhebt. Dieser Ort ist nach van Mises Bürokratie, und Interventionismus sobald es schon passiert ist, dass ein Amt bedacht wird, denn es geschieht meistens nicht in dem Kirchenschiff, sondern im Büro. Aber der Raum ist theologisch und natürlich nicht so. Der Kern wo diese Leute handeln, ist in den Buchstaben, wo der Tod auch lauert, und sie wollen die Tinte administrieren, und sehen Menschen so, das Individuum einzelne meistens. Man sieht, da geht es um Häufigkeit oder Wahrscheinlichkeiten, letzteres meistens. Das kommt nur in Spieltheorie vor. Aber sie ekeln dadurch an, dass sie so viel Macht in einem Finger haben, einen ganzen Tisch zu zerbrechen wenn sie einmal mit dem Finger darauf klopfen. Professor van Mises wurde so auch behandelt, bzw. seine Schrift, dass wenn es zu lange dauert und alle es akzeptieren, sie irgendwann sich zu viel Recht rausnehmen und alles ihnen erlaubt ist, zu tun, weil Recht gegen Halt getauscht wird den sie dann erhalten, und dann sieht man sie nur noch den Vergleich zwischen Minimalisten und hohen Tieren verhüllend.

Gestern habe ich einem Minimalisten, der blond war und mit einer teuren Sonnenbrille, der ein Bild (dominierend andere) von einem Maschinengewehr postete, so als wäre er ein Geschäftsmann, geschrieben, dass er sich selbst erschiessen sollte. Wurde daraufhin blockiert von der Web-Platform. Das war definitiv ein Bilderberger. Am nächsten Tag ging ich mir etwas kaufen und konnte nirgendwo reinkommen weil die Läden, alle Masken brauchen, und habe Okkultisten gesehen, die rumgehen wo ein Mädchen zur Schule geht. Die ganzen Monate habe ich unabdingbare Sirenen gehört die die Nachbarschaft beschallen und habe sogar einen Schrein gesehen, der okkult ist, einen Altar, der mir vorher nie aufgefallen ist. Die gleiche Wirkung beziehen diese Läden die antikapitalistisch sind, von diesen Tricks. Aber ich würde diese ganzen Sachen nie sehen, sondern auch noch dem Staat geopfert werden, so wie damals, würde ich nicht stundenlang heilige Bücher gelesen haben vorher. Andere Dinge schon vorher, waren mir dabei unnützlich. Man denkt die ganze Zeit, diese Okkultisten wären die Hersteller der Produkte vorher, aber das stimmt nicht, es ist trotzdem Marxismus auch wenn versteckter. Und so wird es auch verheimlicht. Der Irak-Krieg war von Anfang an von Clinton-Advisern eingerichtet, von purer Korruption, und ist antikonstitutional. Die ganzen Begriffe die das System verwendet sind mit den Medien verbunden und so wird man auch diskriminiert wahrscheinlich, fälschlich, dafür. Suchmaschinen lokalisieren geologisch-visuell und Musik trägt Begriffe, die emotional geladen sind, die damit verbunden sind, und alles findet sich somit da, wo ein Mensch darüber schreibt.

Eigentlich ist die Synagoge des Satans (Bush-Familie usw. alle mit dem Sohn des Teufels und von ihm ausgesucht, um seine DNA zu tragen) alle diese Kapuzenleute mit Spitze oben, und ausgeschnittenen Augen, in schwarzer Farbe, die Minderheit, meistens drei Leute zusammen mit anderen die mehr sind, von anderer Farbe, auch weiss und aquinatischer Farbe, der Mehrheit. Sie wurde schon von den Altägyptern vorhergesehen stammend aus einer Mixtur der dortigen Beamten, sowie den heutigen Staats-Beamten. In Amerika wurde gerade eine Frau totgetreten, von solchen Nutzern. Eigentlich sind das Baals-Diener, und keiner bringt es anderen bei, dass es so ist, und er entsteht völlig frei leider. Eine Panik entsteht erst, wenn diese Mädchen die heute als gut gelten, in sie fallen, weil sie Panik bekommen und an Propagandamittel glauben, trotzdem verwirren die heutigen Staatsbeamten dass das alles noch Barbarentum angehört und sind dabei Lügner. Was ist Barbarismus? Barbarismus ist eine Torte backen für Tauben die oft einen besuchen, nach Freiherr von Knigge wahrscheinlich. Aber sonst ist es wenn ich jetzt genau mich korrigiere und dann trotzdem alles vergesse was die Korrektur bewerkstelligen sollte und mit was neuem anfange, so als wäre nix. Die Leute die da andere kritisieren machen da alle mit. Bis heute noch geht man über das Grab der Heiligen, wenn man anderen Regeln setzt, indem man sich so verhält, dass wenn es alle nicht einsehen sollen, trotzdem sie alle nicht zugeben was sie tun. Märtyrer bzw. Unschuldige haben alle kein Grabmal. In Amerika wurde gerade eine Frau totgetreten, von solchen vulgären Ausnutzern. Eigentlich sind das Baals-Diener, und keiner bringt es anderen bei, dass es so ist, und er entsteht völlig frei leider. Wenn man Schrift ein bisschen rechts vom Bildschirmzentrum positioniert gegen diese Corporationen weil sie auch so sind, weil man talentiert dazu ist, behandeln sie einen so weil sie Millionengeschäft haben. Nicht unbedingt deswegen, sondern deswegen hauptsächlich, weil man es “von links” denkt, so als wäre der Bildschirm eine Entität.

Unschuld gibt es in zwei Versionen: die nichts mit angehäuften Sünden zu tun hat, theologisch beide aber, und jene die nur da ist, weil man unschuldiger Akteur immer war, weil man lauwarm war und alle für einen umentscheiden wollten zwischen heiss und kalt. Diese letztere Unschuld macht aber einen noch unschuldiger durch die Taktiken der anderen. Und wer das schreibt, da haben natürlich alle diese Idioten Angst, dass es mehr kriminelle geben wird dadurch, die darauf reagieren. Aber so scheint es nicht. Der Angriff gegen Märtyrer scheint fleischlichler Sünde zu sein. Man hat mit ihnen als Märtyrer gemacht was man wollte immer, um eine Hierarchie herzustellen anonymer Gewalttäter über Zeit. Keiner weiss, dass es verschwiegen gehalten wird, durch Verschwiegenheit, wie schwierig es die Unschuldigen wirklich haben, die dadurch erst recht torturiert werden. Die Lasten auf ihnen dass sie so schwer sind, wie der Hammer Luzifers, werden durch Verschwiegenheit behandelt, und keiner weiss es, und stellt ihnen weitere Regeln die noch härter alles machen, und wogegen nur Alltagszweckmittel helfen aus dem freien Markt, den sie aber damit blockieren. Und diese tollen Luziferianisten, wie Präsident Obama, die sagten dazu nur “yes we can”, worüber sie meinten, im Grunde, nichts zu sagen bzw., etwas zu sagen, so, als hätten sie es nicht gesagt. Diese idiotischen Polizisten, immer, sind alle nicht an Frauen gewöhnt, denn sie hantieren immer mit kleinen Kindern, die sie behandeln wie sie wollen. Wir können das ja mal versuchen herauszufinden, was in so wirklich für jeden zur gleichen Zeit genauso heiss ist und kalt, indem wir jeden seine eigene Herdplatte stellen lassen, oder Kühltruhe, nur um damit was tolles anzuzeigen für alle. Unschuldige Familien, so lange sie dieses exakte Experiment noch nicht an einem Individuum durchführen ohne es so darzustellen, weil noch Kultur die utopische Fantasieumgebung vorlügt der wahren Realität, so lange man sie noch so nennen kann, unschuldige Familien, geben nie zu, dass sie da Monopolen helfen wenn sie zu sehr tragisch alles machen gegen die wahre Gelassenheit die man wirklich hat und die nicht umsonst zum Schutz ist. Sie aber legen auseinander, anstatt durcheinanderzubringen, und da schrecken sie vor nichts zurück was gegen den Menschen ist, sogar die ruhelosen Täter benutzen sie. Diese können aber jeder sein, der illegalerweise andere grüsst im Markt. Sowas machten damals nur die Leute die von Verhaftungen profitierten und gerne in langen weissen Roben rumgingen - Schreiber nannte man sie damals. Diese Tradition, Leute die wissen wie man Kategorien liest, zu verhaften, kommt daher. Torturiert werden nur jene, die verwechseln die Kategorien, sie wären von Plato geschrieben. Sie sind aber von Aristoteles. Na und? Wieviel mehr wert ist ein Menschenleben, als dieses unwichtige Detail, das sie damit vernichten? So wie es in der Mathematik eine fiktive Person gibt, mit eigenem Status, die ein Spiegelbild des sogenannten Wissenschaftlers ist, der sich mit ihr beschäftigt, so kann man darum auch anscheinend in Schrift als dieser Character, tatsächlich durch sie, sterben. Meiner Meinung nach, machen sie andere, deswegen, weil sie sowas vieles alles wissen, extra dumm durch grammatische Fehler die sie sie begehen lassen in Schrifttum, weil sie diesen Zustand erzwingen wollen. Sie wollen, weil sie den Hass repräsentieren, nicht die Liebe, verhindern, dass der Romantizismus entsteht immer wieder neu, aus dem Wort “schmiegen”, weil sie immer schmieden Pläne.

Die Staatsbeamten schneiden sich mit dem Messer in die heilige Familiensphäre, die umso heiliger anscheinend umgesehen werden soll, nur damit einigen mal wieder über Antikapitalismus, nach einer Agenda folgend, dass verboten werden soll, was sie mögen. Alle Familien sind damit gleich. Jemand der Freunde hat die schon sehr viel können, betrachtet sie nur, und das sind meistens die aus der Elite die so weit sind, weil sie noch Kultur von damals haben, von weitem, und nickt zu jeder Sache weil sie sie lustig finden. Aber später wird man darüber bewusst, dass das alles Utopie war, die jemand ausnutzen wollte später, unter dem Namen eines Staatsbeamten oder des Staates. Leute die völlig nichts wissen, leben trotzdem und ihr Leben ehekundheilig, und man darf nicht nah an sie kommen, denn Menschen beklagenswert darzustellen, ist gesetzlich nicht legal. Frauen die so auf Tortur genommen werden, Unschuldige, wissen genausowenig und wollen auch nur leben. Man sollte diesen Leuten echt zuvorkommen, in dem, was sie so alltäglich machen. Vom Betrachten dieser schönen Frauen, wird von einem auch immer erwartet, dass man es nur ganz kurz tut und das ist genauso, für jeden aber, wie theologisch auf etwas zu reagieren. Da darf niemand vortreten. Darum werden Menschen oft von ihren Eltern “normalisiert”, über eine Characterwäsche, die aber intrinsischer ist, als Hoppe es so darstellt, damit um darüber dem Staat die Hoffnung zu erfüllen, gegen das Individuum vorzugehen durch Ketzer. Die Staatsbeamten kommen und bieten trotz Zentralismus, aber sozusagen für ihn, weil er wirklich nichts bietet, nur Dreck allen, Dinge die alle bezaubern sollen, an, in so wirklich ja so aber, um in einen ungesetzlichen Cirkel zu verführen, über den bösen Geist der Isebel, wo Halt nur die bekommen, die wirklich Geld haben, aber wird es allen dargestellt, was aber gegen die Unschuldigen ist. Der wahre Grund für Staatsbeamte, so zu handeln ist aber, dass der Staat ein Monopol halten will, über Angst, und dafür allen Leuten zuvorkommen muss, die sie durchschauen in Dekadenz. Aber sie machen sogar unschuldige Frauen zu Geisselhiebträgern wo sie dann weiteres verhüllen wollen. Was soll man auch dazu sagen, wenn da wieder mal eine Frau so schlecht behandelt wurde von jemandem, es war die Synagoge des Satans etwa, oder ein Kartell? Nein, man muss das schon diesen Experimenten in die Schuhe schieben wo meistens nur Stsaatsagenturen zwei handeln von ganz Anfang, wie die CIA zusammen mit den IRF, womit sie immer religiöse Utopie weben wollen und nicht immer so erfolgreich damit sind konstant. Alle diese Beamten, sind mit Karl Marx. Ein grosser Raum besteht, da, wo man Menschen wehtun soll, über Utopie, und das nutzen sie alle aus.

Zentralismus war immer der Grund, weshalb die AI in Deus Ex sich dazu entschied, an den Reptilkämpfen teilzunehmen. Aufgrund Zentralismus, wenn ein Kampfhubschrauber landet um einen Lastfahrer zu fragen, wo etwas sich befindet, versucht das System es zu verhüllen, indem es einen unschuldigen in die Psychiatrie schickt, um sogar den Lastfahrer zu verheimlichen dass er gefragt wurde. Aber dahinter verbirgt sich nur invertierte Singularität, denn das System sollte die Speznaz jagen, die einen unschuldigen umgebracht haben damals die zur gleichen Armee gehören wie der Helikopter, denn Speznaz werden verwechselt mit Guerillas, die die einzigen sind, die Sorglosigkeit herstellen. Es gibt eine Ideenwelt, die erst anfängt, vom Moment, wo die meisten Probleme haben damit, es zuzugeben, dass sie immer darin gefangen waren. Wenn es ein Verbrechen gibt das das schlimmste ist, dann ist es Interventionismus, aber Zentralismus ist vielleicht noch grösser. Denn daraus gehen unlogische Verbote für Menschen aus, die gar nicht Menschen berühren, weil sie nicht von Diebstahl oder sowas ableitbar sind, sondern fiktiv sind. Nicht fiktiv ist, dass die CIA sind bestehend aus komplett KKK-Männern, auch wenn ich mich damit nicht beschäftigen möchte. Ihre dunkel gehaltenen Experimente basieren alle auf Nashs Intelligenz und was sie über ihn erfahren haben. Diese Dinge scheinen nicht fiktiv zu sein. Tatsächlich verbirgt sich hinter all diesen Dingen, Nashs Spieltheorie, woran sie aber nie teilnehmen dürfen. Ab da müssen sie den eigenen Betrug erkennen. Denn sie machen mit am Sozialismus, denn es ist schon Nashs Spiel, wenn Logos sich aufbauen, und dagegen ist der Sozialismus. Es gibt einen Moment wo es schon alles ein Spiel scheint, und ist, wo normale Menschen fast schon gezwungen sich fühlen, normal sich zu verhalten, und wo sie sich demnach beste Verhaltensweisen, noch nicht, sondern Worte bereits, ausdenken, um reinzupassen in “die freiere Sphäre”. Es ist keine höhere Sphäre die Menschen meinen. Eigentlich ist diese dann auch alles Typen die benutzt werden um andere zu kategorisieren, fälschlich. Ist die Sphäre soft, was schon mehr passt zu dem was mit den Unschuldigen passiert, landet man wo softe Wände sind. Das ist sehr fair, so viel mal gesagt.

Sie merken dabei ist niemand, der ihnen aufdeckt, es sei das selbige. Die Leute die sich sonst darin bewegen, Staatsdiener, sind alle gegen die Wissenschaft. Sie schicken meistens Bomben auf Kinder in dem unschuldigen Moment wo man festgehalten wird von den Produkten die man eigentlich nicht verwenden will, und doch einverstanden mit ihnen ist, meistens ausgehend von einer Abwägung die aufgehalten wird in diesem Moment. Denn da ist auch noch der Moment wo diese Unschuldigen oder Konsumenten oder sonstwas, in einen etwas trancehaften kalten Zustand gesendet werden von diesem Spiel, wo es darum geht, ihnen dann Impulse zu geben für ihre Gedanken, über Mindcontrol. Der Bildschirm hat seine eigene Raumzeit, die genannt wird Singularität… Einfach nur, weil er Licht emittiert. Sie von dieser Gruppe machen immer schlechte Taten, wenn sie sehen, ein Werk soll bald so umgesetzt werden, dass es in andere Sprache gebracht werden will, denn sie wollen verheimlichen, die geheimgehaltenen Prozesse des Kapitalismus, wo Dinge wie magisch entstehen, von sich selbst entstehend.

Im Grunde rettet das System keine Unschuldigen. Das System hat eher die Tendenz, drei Unschuldige reinzuziehen als Opfer wenn man bedenkt wie gut es wirklich ist für alle. Dies sind keine Lügen. Amerika war vor dem Jahr 2000 höchst gewalttätig in Filmen und machte Angst auf unmenschlichste Weise in Horrorfilmen, die allesamt wie an einem organischen, eigentlich selbst orientalischen Strang zusammen das gleiche erzählten, was eigentlich eher zum Militarismus gehört. Wachsam sein muss jeder. Umso schlimmer wenn einer in dieser Spieltheorie wie Nash ist, und dann ihn jemand auf brutalste Weise aus seiner Traumwelt reisst, so wie es vielen Frauen ergeht mit brutalen Ehemännern täglich. Immer kann derjenige der verrückt genannt wird, antworten, bevor er verrückt gehen würde, würde er sterben, eher als das alles zu sein. Und das stimmt dann auch, weil es ein Beweis ist dass er es nie sein würde. Aber wenn jemand so rausgezogen wird aus dieser Domäne, das ist das gleiche wie wenn ein anderer so behandelt wird, und dann auch noch derjenige beschuldigt wird vom Übeltäter, aufgrund der fehlenden Privatsphäre die vom Internet ausgeht, wenn es beobachtet wird, und dann sich was ausdenkt gegen diese unschuldige Person, die eigentlich gegen das System war. Wie hilft da eigentlich Jura der unschuldigen Frau? Es ist nämlich so, dass sie sich nicht an niemanden wenden kann und hilflos dem ausgeliefert ist auch noch in Zukunft, was das gleiche wäre, mit anderen Konfigurationen in Gemeinschaften, die sozial bisschen absteigend sind. Der Antichrist, der Sohn des Teufels, schreckt natürlich nicht einmal davon ab, mit der Elite zu sein, und Elitefamilien zu planen. Es gibt das lokale und das globale. Lokal vom Individuum und seiner Fomitationierung abhängend, und global, von der Gegend, und ihrer Propentiosität. Gegenden werden oftmals leichter aquiriert, wenn man von vornherein mit einem günstig erscheinenden Äusseren, das von der günstigen Umsicht stammt, herumstolziert, aber immer noch jeder nicht weiss, dass man eigentlich reich sei, weil man nur so scheint, als hätte man technologischen Fortschritt. Das ist gleichsam die beste Gelegenheit, sauber zu sein und bedeutet das gleiche, sodass man sich irgendwo bewerben kann. Aber in diese Rolle zu schlüpfen vor anderen ist eine Qual, bzw. wird zu einer solchen, erst durch Marxismus, weil er Überhand gewinnt über die Extensionalität der Realität, sodass selbst jene die Regeln setzen, immer noch auf einen fernen Sozialismus damit warten so eigentlich, weil es lange schon vorbereitet wurde und Utopie erstellt, eine Qual, weil es vielmehr Tortur ist nachdem es so sich lokal abgepaust hat, und wird so gehalten in der Gesellschaft, ohne Freiheit zu schaffen. Meistens ist es so, umso mehr, desto weniger hilft man, bzw. man trifft auf einen lokalen Ort, wo absolut alles nur isoliert ist ohne zu helfen, wo Null stattfindet, nur weil einige nicht zugeben können, die 1 sei zweiartig. Alles liegt daran, dass es ein verschwiegener Bereich ist, nachdem Extensionalität mit Definition vertauscht wird. Propentiosität kombiniert aber mit Regeln des Spiels, wo Fomitationierung stattfindet, ist bereits Industrialisation.

Zentralismus ist ein Konzept von den Bankieren. Meistens sind die schlimmsten Dinge die geschehen noch nicht Sozialismus, sondern Marxismus, welcher aus Zentralismus entsteht immer, und seinen Beginn nimmt in den falschen Lehren in der Schule, sowie über Historizismus, der in Utopie verwickelt. Verwickelt in die Cheops-Pyramide. Meistens sind die wahren Opfer von Lasten und Regeln des Zusammenlebens, die Hersteller. In einer Demokratie ist der Hersteller der einzige der einen retten kann vor der Verleumdung der Mehrheit. Alle die marxistischen Angriffe gegen Individuen sind abgezielt auf den Hersteller, den Vendor, also Ideentum an sich, denn ein Vendor ist abhängig von Ideen, während Individuen immer noch nicht die Herkunft dieser sind. Davon leiden am meisten die neugeborenen im Krankenhaus, und es wird gemacht, um sie in Gefahr zu bringen auch. Versteckter Luziferianismus. Der Hersteller von Utopie ist eigentlich noch nicht der Fürst der Hölle. Denn alle diese Dinge die einen darüber einfangen, sollten über jene die sowas machen, ihnen Pflicht sein, auch darüber zu belehren gleichzeitig, aus welcher Zeit die Originalkonzepte kommen und wie solide sie wirklich waren, die gegen Menschen waren, und wie passend sie gelegentlich entsprechen den heutigen Zeiten als Symbol betrachtet. Es sollte ihnen eine Pflicht sein, darüber aufzuklären, und denjenigen dann auch höflich zu fragen, damit er weiss, was sie eigentlich wollen. Haben sie erst einmal ihren Plan vollführt gegen den Hersteller der Produkte die ein Konsument benötigt, oder oft benutzt, sind sie wieder fort. Aber die Irrlehren die sie dalassen, bleiben nicht, und die anderen glauben sie alle nicht, sondern die Falschtümer bleiben, sodass selbst jemand wie St. Augustinus, seine Mitbrüder nannte mit Druck der Verwendung des Begriffs zu verwenden, “Bruder”, um ihn die betiteln zu lassen, die genauso flüchtig waren. Staatsdiener retten einen nicht vor Verwahrlosung, wären sie auch zu tausenden da und nur in dieser Sache. Der Kampf gegen Verwahrlosung beginnt mit Anarchismus in einem kaputten System. Die Ketten mit denen sie einen fangen wollen sind alle vom Luziferianismus und machen einen magischen Effekt gar, der sehr mächtig ist da unsichtbar gehalten über Zentralismus. Und man sieht, er hat die Schlange als Symbol kommend als solides Konzept aus der wahren Geschichte, die gegen Menschen war damals und das passt alles genauso gut zu der Sonnenfinsternis heutiger Zeiten als Symbol. Alle diese Kulte werden von Dämonen hergestellt und es sind sie, die einen festhalten, indem sie ein hierarchisch niedrigeres Konzept sind zu dem eigentlich, was wirklich geschieht, über das einen auch niemand aufklärt da oben.

Liberalismus ist selbst das Konzept das nichts damit zu tun hat, und doch verwendet wird gegen jene, die Anarchisten sind hier. Die Produzenten von Ungütern können doch nicht konkurrieren mit denen, als Produzenten von Lügen und sonstigem Müll, die wahre Güter herstellen. Davon geht eine ganze Kette von Beschuldigungen des Kapitalismus aus, die einen Hersteller nach dem anderen so beschuldigen soll, über seine Kunden, indem sie falsch behandelt werden. Immer soll ein neues Individuum kommen das ihnen aber dient, das dann derjenige. Für Techtelmechtel landen Menschen oft in düsteren Schicksalen der Armut für immer. Die Eltern mögen recht haben mit einem oder anderen, aber sie handeln für einen weil sie den Anstieg oder Fall der Preise der Produkte der Hersteller die man verwendet, weil man ihren Anstieg erwartet, sehen, und somit den Kauf aufhalten wollen. Sie spüren nicht das Erwachen der Mehrheit, zu der man nicht gehören will. Man muss über Inflation berichten indem man den Vergleich zwischen Inflation und Deflation verwirft. Es bringt nichts wenn diese Regeln, dazu führen, dass es einen Stop gibt, in den ökonomischen Transaktionen, denn das würde bedeuten, jemand hätte einem schon längst alles geklaut was man hatte. Eltern sind Eliten in einer Demokratie. Es ist falsch wenn sie “für einen” nicht handeln, sondern für einen, also aus dem unfiktiven etwas extendieren für jemanden, den man nicht kennt, und es aufgezwungen wird von aussen, denn da handelt man nicht nach Theorie, sondern nach Wortwahl, und man setzt die Kinder der Wahrscheinlichkeit aus, und sie lernen damit umzugehen, was sowieso nur demjenigen gut ansteht, der ritterlich handeln kann oder darf ausgehend aber von einer Normallage, nicht von dem, was sie aus einem machen über Szenerien, um einen noch weiter in Nachteil zu setzen, der aber unzerbrechbar ist wie eine absolute Zahl. Diese Dinge sehen sie nicht und sie sind echter, als alle andere, für dasjenige Individuum.

Und nur Firmen denen es nicht so gut geht, können nicht frei handeln. Wie soll man denn als junger Mensch mit einer zweiten Dimension der Wahrscheinlichkeit die relativ ist vom Glück, auch noch sich darin investieren? Zu Zeiten wo man dem Kapitalismus schaden würde und nicht einkaufen geht auf Absicht, sieht man die Marxisten als Antikapitalisten alle mit sehr grossen Gegenständen herumfahrend, die alle nur es darauf absehen, es zu demonstrieren, wie man gegen den Kapitalismus handeln sollte eigentlich, und auch noch ekstatische Farbwahl bevorzugen. Sie leben doch von vornherein in diesem Luxus, und erzählen einem nichts so lange man lebt, wie sie in Ruhe lassen die, die schon ausgeraubt worden sind, mit intrinsischer Ruhe, während sonst sie andere zu Ruhelosigkeit provozieren über die ganzen Generationen. Warum soll auch jemand so einer, den sie nicht kennen, den Luxus erhalten, Szenen aus Skyrim mit denen von Unreal zu verbinden, wo die unschuldigen Nalis brutal behandelt worden waren, und da nur ihre Skelette rumliegen würden? So würde man doch andere nur in eine Wahrheit führen, die eigene Erwartungen nicht erfüllt. Nur mal so gesagt: diese Wahrheit ist nichr transzendental von vornherein, sondern wird einfach nur nicht dargestellt zum Nachteil derer, die wirkliche Bekümmernisse haben. Denn auch einige Produkte werden Individuen strikt verboten, nur weil sie bestimmte Namen von Liebhabern tragen, und die Welt alle gegen Liebe eingestellt ist. Diese Namen mit Liebe verbunden, die meistens auf die Unschuldigen fallen, sollten monopolisiert werden, meinen diese Leute, an Orten, wo man schon vorher aber dabei war, sich anzuzweifeln ob man wegen einigem nicht Kriegsprofitierer sich nennen dürfte, würde man einige Dinge nicht umsetzen. Leute die mit irgendwelchen unsichtbaren Gegenspielern mitmachen, sind nicht gut nicht wegen sich selbst, sondern wegen der Unfairness in der sonst dekadent gehaltenen Situation, in die sie sich einmischen mit Zwang. Wie kann man da noch von Glück sprechen?

Es ist für jeden ein schlechtes Zeugnis, wenn er keine Freiheit hat, das symbolisiert wenn er eine Firma beispielsweise hat, dass es nicht so gut um sie steht. Es ist doch erst hier, wo sie Wettbewerb blockieren. Ihre Theorien sind nicht handfest, denn sie sind abhängig von Wortwahl, oder sind keine Theorien dadurch eben. Formuliert sie jemand anders durch ein addiertes Adverb, passiert die Hölle. Aber auch die wird nicht realistisch dadurch dargestellt, sondern nur mit Bezug auf sich selbst, als Individuum. Man spricht da mit Leuten, aber findet sich gegen eine Wand gestellt vor. Leuten, die völlig unschuldig scheinen vorher und vor allen anderen. Aber die Eltern haben zu Recht, Angst vor diesen Sündern und versuchen einen davor zu schützen. Aber es ist nunmal so, dass niemand mit einem teilt, weil jeder von sich selbst als Individuum nur Geld anhäuft, und sich selbst falls er viel davon hat, in grösstem Glück ansieht, das er nicht relativieren möchte. Das “willkomene Grab” ist diesen Leuten ein Rätsel, ja sie wollen einen nur so lange man lebt, torturieren, so lange es geht nämlich. Und weil man keine gute Ausrede dafür hat, benutzt man Marxismus und lässt andere auch noch daran mitleiden unsichtbar, ökonomisch gesehen, während man Geld anhäuft. Leute die Geld anhäufen, dürfen aufgrund des Verfassungsschutzes, der sie fast selbst sind, alles gegen einen tun hierzulande, wenn man Kapitalisten angehört.

Aber es ist wirklich so, dass es nichts bringt, denn Transaktionen oder Kapital aber sind nicht zurückgelegtes Geld, zurückgelegtes Geld als Begriff, der jeden von jedem unterscheidet und ihm Sicherheit verschafft auch vor Imageverlusten. Zentralismus spielt hierin keine Rolle für Kapitalismus und sollte auch verworfen werden, denn er ist auch sehr gefährlich für das Individuum und für alle anderen, die im kollektiven Erwachen der Massen, das irgendwann entsteht, wenn das ökonomische System zerbricht weil die Kaufkraft irgendwann so hoch ist, dass einige Produkte nur für einige sind die aber alle haben wollen, und dann plötzlich die Preise sinken weil die Kaufkraft sinkt, weil man einigen diese Produkte nicht zugänglich machen will ab da. Das bedeutet den Zusammenbruch des ökonomischen Systems auf das immer meistens eine Panik folgt, wo Leute dann so und so handeln, und dann ihn noch weiter festigen, wogegen Zentralismus auch gar nicht hilft, sondern die, die im kollektiven Erwachen mitmachen über Umsicht aus Versehen, dass sie zu Schaden kommen durch das kollektive Bewusstsein der Kollektivisten während es niemand sieht, sondern alles schön verschwiegen wird.. Verschwiegen halten ist ungesund und Menschen können es über ihr ganzes Leben versuchen und werden davon nichts haben, als dieses seltsame Erwachen, das auch nichts bringt. Aber so wie das ökonomische System zusammenbricht so auch das Individuum dadurch und das gibt ständig durch Zentralismus denen das Recht, die es am wenigsten zum guten verwenden gegen dieses unschuldige Techtelmechtel der Unschuldigen. Da wo man über sowas redet, das ist nur in den höheren Sphären der monetären Angelegenheiten und die werden dadurch elitaristisch gehalten gegen die Wahrheit, die aber für sich selbst spricht immer. Über Inflation wie sie gedacht wird, wird mehr von ihr erstellt und diese Tendenzen führen dazu, zu denken, dass diese Inflation einen konkomitanten Vergleich fordert im Individuum, es bewirkend, dass man denkt, Preise würden ansteigen, und somit Fomitierung bewirkt wird wo man diese Produkte tatsächlich kauft. Aber alle denken während es so ist, das sei ewig so, dass die Preise nicht sinken, selbst dann, wenn die Preise nach der Panik ansteigen und alle denken, sie würden irgendwann sinken wieder. Da wartet man so lange wie die Korruption gross ist die schon von Anfang an das repräsentierte, und auf die nicht zu achten ist, unabhängig davon ob ökonomische Zusammenbrüche stattfinden. Recht in den Händen derer, ist Halt, den man ihnen nicht geben darf. Denn es ist wegen ihnen, dass man im Staat herumgesendet wird als Unschuldiger, obwohl sie Sünder sind und als Historiker, Begriffe verwirren. Später landen unschuldige in ihren Fängen, und man kritisiert sie für ihre eigentlich exquisite Präferenz.

Die Individuen die gegen Individuen sind die andere ermuntern eine Firma zu gründen, sind die schlimmsten, denn ihre Forderungen kommen alle von nichts und stammen vom nichts. Tendenzen gegen die Gedanken. Vieles davon was mit diesen Wirkungen geschieht auch über Inflation vor allem, ist noch nicht so metallisch wie das Geld es scheinend macht, sondern da sind unterdrückte Wahrheiten auf die alle achten, sie so zu halten, auch gegen die Wahrheit. Wenn man also in seiner Freiheit aufgehalten wird, und finanzielle Transaktionen weitergehen, das signifiziert immer, dass jemand von einem Geld klaut und damit nicht aufhören wird, und der Staat macht auch mit weiter in der Inflation, über seine Regeln, und ist somit da immer zu spät am handeln. Die dann erwachen in einem aggressiven System als Mehrheit, bewirken über Zentralismus dass irgendwann die Gewalt überhandgewinnt über die Unschuld. Die ständigen Verbote sind an allem schuld, aber es ist klar, dass jemand der von einem zu viel dann kauft, den Preis auch ansteigen lässt für alle anderen. Na und? Das bedeutet doch nicht, dass man ihm seine Freiheit rauben sollte, die er damit meint. Diese zwei Dinge, muss man voneinander unterscheiden können. Denn diese Dinge werden hergestellt indem man gute Währung macht und sich fernhält von Inflationismus. Ohne das zu sehen sind schon viele damit durchgekommen, sehr falsche Dinge herzustellen in der Gesellschaft auf grosser Skala.

Ein ökonomischer Zusammenbruch da entsteht immer eine Panik die das alles noch weiter schlimmer macht. Sowas führt andere dazu schon jetzt Alternativen einzugehen was Währung angeht oder Tauschhandel oder wenn andere zu viel darüber nachsinnen, unnütze Regeln zu machen die noch nichts nützen. Muss halt jeder wissen wie sehr das immer noch zur Ökonomie gehört und nicht schon zum Tauschhandel einiger anderer, denn auch diese Firmen die dadurch ein Image haben, dass sie so gross sind, und corporative Wohlfahrt machen, stehen alle leer, obwohl sie als zugänglich beworben werden zu solchen Zeiten und machen trotzdem Deals mit anderen, die nicht so schön ausgehen. So gross wie diese Firmen sind wenn man das schreibt später, so sorglos sind die Fänge, in die man gezogen wird als Unschuldiger. Zentralismus stellt die Realität immer so dar, dass Ökonomie nicht reell ist. Aber Ökonomie ist realistischer als man denkt, wie man daran sieht. Diese Entitäten sind nicht “so gross”, sondern “sorglos”. Und so sorglos sie sich um einen kümmern, so sorglos sind nur sie. Man selbst hingegen nicht. Daher ist Zentralismus auch der Grund für Singularität.

Die Eltern mögen einem Regeln machen, aber sie sind trotzdem selbst wenn sie sich verändern, gegen Ada eingestellt, von Nabokov. Damit, machen sie eine gute Lage für die, die Puppen in der Politik kontrollieren dann darüber. Das ist der Grund für Tortur. Denn alle diese Akteure, Grossvater oder sowas die das System gegen einen stellt, vom Sozialismus, spielen darin nur die Rolle, das zu vertuschen. Viele ändern genau hier das Kampffeld gegen den Staat, und andere, wie Brüder, können einen auch quälen, nämlich wenn sie dieses Ändern des Kampffelds erzwingen wollen. Pädophilie ist meiner Meinung nach noch schlimmer, als Tortur und geht dadurch ein paar Schritte noch weiter, aber beide befinden sich dann als Gegenpole zueinander immer, wenn es immer schlimmer wird. Denn einer der gequält wird, weiss vielleicht schon ganz viel über dieses andere Thema, obwohl er noch nie sich dabei schuldig machte. Sie stehen sich als Spiegelbilder entgegen als Themen und nagen dem Individuum an der Seele - kein Wunder also, dass jene Parasiten sind, die da einem noch Lasten aufwerfen. Corporative Wohlfahrt macht die sinnlosesten Dinge, die krimineller noch sind als so manches was in der Geschichte geschehen, und das sich immer wiederholt. Wo es um das Individuum geht, immer auf kleiner Skala, aber genauso schlimm. Diese beiden Dinge entsprechen Zentralismus nach Bedeutung, aber Bedeutung ist ebenfalls ein verworrener Begriff persé. Es fehlt noch die Lehre, was sich auszeichnet als Bildnis, oder abzeichnet als Aussage. Es gibt viele Authoren, mehr als das Individuum definitiv, die immer schreiben dass Bedeutung nicht entstehe aus dem aufklären der Leichtigkeit ihrer Worte und ihres Tauschhandels hier der Worte, wo sie schreiben ein Bildnis zeichnet sich ab und Worte zeichnen sich aus als Aussagen: also dass es keine Kunst gibt oder es gibt kein Wort das Macht habe. Aber weil es sowas gibt in der Aussendomäne, muss man das Individuum als wichtiger ansehen als sie und Staatsbeamtentum weniger. Wer macht dann die Heftigkeit neben dieser Leichtigkeit gegen das Individuum eigentlich?

Eigentlich ist diese literarische Welt der Grund für Tortur, denn eigentlich ist es erst nach Inzidenz, der demokratische Seilstrang, der Bindung anderer. Aber weil Puppen Fäden spinnen, und somit aller Materialismus von ihnen ist, und ein Seil auch aus Fäden somit entsteht, ist eher alles so, dass es alles seinen Ursprung im Antianarchismus hat.

Zentralismus ist der Grund für viele hergestellte Ungüter. Denn es sind nur die Corporationen die gross sind, die auf seiner Basis handeln dürfen. Diese Fomitationierung ist direkt gebunden an Präferenz und das ist der Grund, weshalb es ausgenutzt wird von vielen. Es ist besser es so darzustellen, dass man sich damit nur so beschäftigen sollte, so weit es als Addition betrachtet werden muss, die alle erwarten, man müsse sie hier tätigen, um das alles besser darzustellen als es wirklich scheint. Denn wenn Corporativismus hier frei handeln darf, ist es schlimm für das Individuum, weil es sowieso eine Sache wird, mit der sich niemand beschäftigt, sondern nur ein Automatismus. Das Individuum hat völlig recht, das sinnlos anzusehen, wenn ab hier ein Automatismus stattfindet, weil es egal ist, wie man handelt ab da. Alle ungesetzlichen Sachen können so versteckt werden. Die Freiheit zu assoziieren oder disasoziieren steht hier aber nur zum Schein unzerstört da. In Wirklichkeit ist sie davon in Mitleidenschaft reissbar und das ist das schlimmste Verbrechen. In Texas geschehen die grössten Verbrechen gegen die schwarzen Minderheiten. Niemand stellt dar, dass Dallas in Texas ist, obwohl da viele Millionäre leben. Zentralismus ist aber eher von Billionären, die sehr schlecht mit Automatismen gegen Kinder handeln.

https://www.youtube.com/watch?v=D3JQJ-U12Y0

Die Stärke des Individuums in Abwägung verschiedener Dinge, ist die gleiche immer, wie die verhandlungsbedürftigen Verbindungen so mancher anderer Idioten. Es ist nämlich nicht nur Spieltheorie, sondern mehr als DAS. Dem entspricht es, als Verbrecher angesehen zu sein und es nicht zu akzeptieren. Auf einer Geraden finden sich immer alle Punkte X die gesucht sind. Warum sollte das Individuum diese Dinge gegen sich definieren immer wieder, nur damit es gequält wird? Aber der Staat macht das nicht ohne Grund sondern weil solche Konzepte wie Zentralismus ihn dazu zwingen. Alle diese seltsamen Sachen führen einen zu nichts, denn nicht mal Globalismus wird da erklärt. Erfüllung von Präferenz vernichtet alle Leidenschaft die gegen Keuschheit wäre. Warum ist der Kapitalismus immer schuld? Wenn die Leute von einem erwarten dass man ihnen hilft, dass man Pflichten erfüllt, dann muss man sie doch ausgehend davon dass sie alle glauben an diese Unkeuschheit, trotzdem erfüllen und es ist vielmals mehr düster sie dann erfüllen zu müssen wenn es so ist.

Die Schicksale die man hat wenn man ohne ihn ist, sind dann doch vielmals mehr düster, wenn nicht noch schlimmer, wenn man gegen ihn wäre und nichts von ihm erhalten würde. Man muss doch trotzdem seine Pflichten erfüllen und niemand macht einem etwas leichter. Darum würde ich sagen, sind da immer einige Leute, die zum Profit des eigenen Leids leben werden, umso mehr wenn sie Marxisten sind oder Leninisten, die dann glauben, an Veränderungen. Der Kapitalismus muss immer so stark sein, dass man sich über ihn freut. Nicht mit anderen, immer, einer kleinen Gruppe von Geschäftsmännern, denn das ist krank, und stammt von Angriffen auf ihn. Diese Geschäftsmänner könnten auch leiden indem ein ganzes riesiges Geschäft zwangsweise niedergehen muss, was wahscheinlich ist. Der Kapitalismus muss so stark immer sein, dass man sich über ihn freut und von ihm erfreut wird, in Freude landet. Man fällt selbst in trügerische Irrlehren die so alt sind wie manchmal die ganze Menschheit, wenn man was anderes glaubt, und was ungesund immer ist. Die Leute die dann Veränderungen wollen indem man Pflichten erfüllt, die werden diese Pflichten dann sinnlos umsetzen weil sie darin gefangen selbst sind. Man glaubt ja selbst immer nicht was wirklich das Verwerfen des Vergleichs von Inflation und Deflation bedeutet, indem man Inflation unterscheidet davon und den Leuten Lasten aufwirft die das korrekt umsetzen indem sie versuchen zu helfen mit einer korrekten auch Umsetzung des absolut gleichen Konzepts das man auch selbst meinen sollte. Aber es muss absolut gleich sein, alles andere ist sinnlos umgesetzter Zwang gegen die Logik.

Aber die Leute sind schon alleine undzwar ganz, die innerhalb dieses Schemas, dann mitspielen müssten. Die ganze Zeit war ich beschäftigt das herauszufinden, haben sie mich nicht aufgehalten, augenscheinlich, um andere währenddessen so geheim wie nur möglich quälen zu dürfen. Denn sie wissen ganz genau dass diese Dinge van Mises‘ Buch lehrt und es auf dem Markt frei verfügbar ist. Die Leute die einen aufhalten weil sie Zuckerplantagen haben als Sklaventreiber in so manchen Büchern, sind hier auch als Blockade der Realität verfügbar, aber man ist ja nicht Teil von irgendeinem Buche.

https://www.youtube.com/watch?v=hw7Lh3Z2SoQ&list=OLAK5uy\_lCVpGQ92QpjSvZWo8iMosXiCBpfwG-oHA&index=3

Persönliche Ideen müssen immer so weitsichtig sein, und sind so stark dadurch, eben, dass sie weitsichtig sind, aber man darf nicht verwechseln, wie zart das Ideentum darum ist. Einer mit guten Ideen den darf man nicht aufhalten mit paradoxen Schemen oder ökonomischem Trugschluss, denn Betrug kann auch Individuen mitreissen mit sich. Manche Ökonomen wie Buchanan hielten diesen Zusammenhalt für geheimnisbeladen, weil sie nicht durchschauten dass es immer um Inflation geht. Sie erklärten das Verhalten anderer mit einer Entwicklung aus 1970, und erklärten es indem wenn zu viel frei verfügbar gemacht wird vom Staat, alles von jemandem umsonst angeboten wird, wenn dann einer kommt und es für sich beansprucht, ist das nicht etwas, wofür man dann Geld ausgeben würde. Man würde diesen neuen Händler verachten als Betrüger oder Angst haben mit ihm in Handel zu geraten, auch wenn man weiss man erhält das gleiche, würde man es nicht kaufen. Weil das nicht paradox ist, lastet die Schuld auf denen, die hier trotzdem Veränderungen durchführen wollen, aber es ist nicht geheimnisbeladen ab da. Das Gegenteil von diesem Betrug wäre geordnete Anarchie, gegen die dieser Betrug aber ist, schon komplett mit den Versuchen es frei zu machen, als Gut. Denn es sind immer Konditionen daran gebunden oder es ist vielmehr so, dass niemand sowieso einem was anbieten wird. Man erhält also keinen Handel von einem paradoxen Handel, sondern alle sind weg, in einer anderen Welt, auch wenn sie direkt vor einem stehen als Menschen. Sie sind einfach fort. Fortgerissen von der OpenGL Engine, die sie unsichtbar stellte. Oder so.

Aber diese geordnete Anarchie, bietend den einzig wahren Handel ohne Prätentionen, hat schon eine eigene Ordnung demnach. Zentralismus war aber seit je, gegen sowas und hat es nicht einmal versucht umzusetzen weil das einzige Konzept das der Staat dazu missbräuchlich aber nur verwenden kann, ist höchstens Totalitarianismus. Eine Ungerechtigkeit geschieht nach der anderen auf dieser grossen Skala demnach, und keiner tut was dagegen. Aber geschieht diese Ungerechtigkeit innerhalb der virtuellen Welt, oder in der echten Welt, in einer Demokratie? Das ist egal, denn Gerechtigkeit ist auch ein transzendentales Konzept. Aber je mehr man hier reinsetzt als Gegenstände über Interventionismus, desto weniger kann dieses transzendente Konzept die maschinellen Zeiträder aufhalten, indem es zwischen sie gerät. Solchen Leuten, wären sie auch Könige, darf man da nicht helfen, wenn sie was von einem wollen, dass man dabei hilft, ihnen, etwas gegen das Individuum umzusetzen.

Denn sie können immer eine neue Dimension beschreiten und dann erwarten sie von einem, dass man die Punkte X auf ihr definiere. Dimensionen sind nämlich auch nur Geraden. Aber die Leute müssen wissen dass sie daran Schuld tragen, wenn sie die Wissenschaft zerstören, dass es sie sind genau, die diese Schuld auch demnach tragen. An dieser Ungerechtigkeit ist nur der Drache schuldig, der sie bevorzugt. Kinder fallen der Ungerechtigkeit hin, als Opfer, die vom Vergleich ausgeht zwischen jemandem der etwas vergibt, und jemandem, der das Gegenteilige macht, also meistens jemanden rächt und Gewalt dazu missbraucht. Die Geschäftsmänner die sowas bevorzugen wenn es mit Kindern geschieht, zerstören die Wissenschaft. Man sollte sie aus dem Verkehr ziehen. Sie sind Corporativisten oder Zentralisten.

Es gibt noch mehr Leid auf grosser Skala nämlich: Es ist des Staates religiöse Pflicht, anderen Menschen Geld zu geben ohne zu fragen was man mache oder wie man sich fühlt. Denn auf Geofront gibt es viele, die diese Daten traden könnten und sie sind nicht vertrauenswürdig. Aber es geht um die zwei Argumente eher, nicht Menschen, und auch die nicht aus der Aufklärung des Rationalen sondern man braucht den Aufklärungs (-Rationalismus), wo nur das Benutzen von Eigentum über zwei Argumenten etwas praxeologisches aussagt, zu einer praxeologischen Aussage führt, dass Eigentum nötig ist. Eine ganze Domäne des Eigentums als Universum eröffnet sich durch diese praxeologische Aussage, wo es Menschen nur darum geht schlussendlich und wo sie schnell dafür handeln können was sie wollen. Denn das erste Argument beinhaltet dass einige meinen zwar, zwischen A und B, wenn B den Stehplatz von A einnimmt irgendwo in der Aussendomäne, besitzen nicht beide im gleichen Momente den Stehplatz, oder es gäbe Eigentum gar sogar nicht, oder diese Aussagen seien ein Rechtskodex oder bereits eine ausgeführte Methode oder sowas (aber Aussagen etwas sei zu tun müssen auch beurteilt werden ob sie gut oder schlecht sind und sie sind erst dann gut, wenn sie für alle gelten und daher eine gute Bewertung haben und von allen verwendet werden momentan deshalb, was diese Aussagen nicht sind, die von diesen Bürgern meistens stammen, die einfach nur in der Gemeinwirtschaft mitspielen und ab da alles betrachten wollen, nicht ab dem Individuum; wo es aber auch zahllose Gesetze geschaffen wurden wo man sehr fein unterscheiden muss auch innerhalb des Menschen nur um das zu sehen und es zu kritisieren) haben ihn sich angeeignet oder nicht, und daher bleibt nur, anzunehmen, da Aussagen auch so sind, weil alles zusammenfällt auf “etwas”, dass Eigentum nötig ist und es geht holistisch nicht um irgendwelche Ethik oder Menschen, sondern Eigentum bleibt als praxeologische Aussage. So dürfen Daten nicht gehandelt werden sogar von sehr pflichtbewussten Menschen oder vertrauenswürdigen. Daher darf man ihnen diese nicht geben schon startend mit der Erziehung. Ich hätte zu 4% Prozent nicht recht das zu behaupten auf globaler Skala, aber diese 4% reichen nicht aus, weil sie die ganze Menschheit beinhalten gegenüber mir selbst, auch wenn diese Theorie einzelnen in Mehrheit helfen würde mehr als man denkt. Ausserdem startet ab hier die Kritik anderer oder sich selbst, auch am theoretischen Gesundheitsgrad, in bezug startend schon so früh wie mit der Ernährung oder Erziehung. Andere Individuen können hier nein sagen und einen so aushebeln dass man nicht mehr Teil der Welt, des ganzen was geschieht, und sie sehen hier nicht, dass sie Gewalt verwenden durch Re-Edukation die hier häufig vom System stattdessen zwangsweise durchgeführt wird, ist total antichristlich, genau wie schon anderes zuvor was Ökonomie betrifft in einigen Themen, wo andere aber Kritik durchsetzen. Wenn jemand etwas hinterfragt was man macht, dann ist bereits die holistische Betrachtungsweise dessen, genug, um den theoretischen Gesundheitsgrad zu inkludieren, durch entgegengesetzte Meinung, da holistisch gesehen auch innerhalb sich selbst, das ganze dann nicht mehr physikalisch ist. Jemand ist nicht schuldig wenn er es auf Geofront-Skala mit Verbrechern zu tun hat. Es hat was mit den Geboten zu tun.

Also ist Ungerechtigkeit nicht Schuld, sondern wird erst Schuld, wenn das Individuum betrachtet wird, wofür man auch zuerst voraussetzen muss, dass es existiert, indem man es zugibt. Denn vieles was diese Gerechtigkeit zerstört, ist aufgrund einfach so, falscher Wortwahl, die die Realität nicht wirklich einfängt, indem es nicht darstellt, wie einfach es durchgeführt eigentlich wird vom System, als Re-Edukationisation die aber bereits Industrialisierung ist, und doch nicht gerechtfertigt ist aus mehreren Gründen von Grund auf, denn sie nimmt die Dinge die aus Fomitation entstehen, nur als Modell seiner selbst, und die Leute die das Individuum nicht zugeben als existent, haben viel zu viel Authorität und sie verhüllen als grosse Sünde, zusätzlich, dass es durch Wissenschaft falsch gelehrt wird. Sie möchten alle gemeinsam nicht, dass Leute in all dem die Mechanik herausfinden, zu welchem Begriff sie zugeordnet wird. Dazu kann ich sagen: Unzufriedenheit. Sie stellen damit Unzufriedenheit her, um die Mehrheit zu kontrollieren oder auch die Minderheit, das Individuum, das erst durch Aufzählung seiner in diesem Satz, erscheint als Signum Diabli. Aber wenn jemand einen meint, da er nicht Gott ist oder transzendental, meint er sowieso nie, diese Person in sich drin. Es könnte immer jemand anderes mit seinen Worten gemeint sein. Ich finde das ist eine Art, Unzufriedenheit herzustellen und korrigiert sie nicht. Ausserdem verschweigen diese Bildnisse der Macht von Staatsbeamten, die möglich sind, ihre Sünden, die daraus hervorgehen dass man sich damit beschäftigt und dann während man den Stolz von anderen Kreaturen sieht als Menschen an sich kritisierbar, dann die Forderungen der Bürger, als böse Taten als Bildnis übrigbleiben, das durchaus realistisch verwendet wird anscheinend weil Ökonomie als Wissenschaft nicht mehr als jüngste angesehen wird so oft. Diese Forderungen der Bürger werden dadurch subventioniert und werden gar nicht umgesetzt weil Subventionierung das auch nicht bewirkt. Ein Armutszeugnis das sehr tief als Schuld schneidet und schneiden muss. Ausserdem fällt alles auf Objekte und Elemente weil immer wenn man das behauptet mit A und B, ein anderer neben B kommen muss, der das dann besitzt demnach als Stehplatz. Darum fällt alles bis man nichts finden kann auf Elemente und Eigentum bleibt.

Erst daraus entsteht Parasitentum, das dann natürlich gegen die Ökonomie ist innerhalb der Tugendhaftigkeit, weil sie damit erreichen will, eine Abwägung von Gefahren gegen die Kapitalisten. Andere Ökonomen wie Marx, waren eigentlich mehr Soziologen als das erstere und sie meinten so eine Wahrscheinlichkeit existiere gar nicht. Sie denken sich immer was neues gegen Kapitalismus aus. Da war es dass sie verschwanden im Industrie-Bereich, hier ist es, dass sie die einfachen Menschen als Lab-Riggers anlügen, um über ihre Einfachheit sie zu zerknirschen. Einfachheit die Komplexität ist, nicht weil man Probleme hat, sondern weil Industrie schon längst Überhand nahm über Handarbeit. Es ist nicht viel mehr Entrepreneurtum da, mit grösserem Ideentum möglich, als anzunehmen, das Individuum sei es, denn so viele schöne Geschichten werden nicht gewebt, und eine Fabrik wird sich nicht mit anderem, als mit der ausschliesslichen Produktion von irgendetwas beschäftigen, und Menschen werden alle denken, sie denkt irgendwie über sie, sie seien diese Fomitation dann, aber alle sind normale Mitarbeiter und nicht mit sowas beschäftigt sowieso. Jedes Kind weiss, dass Lab-Rigging illegal ist. Wenn sie es erreichen können, dass Mathematik nicht mehr zur Elucidierung der Philosophie benutzt wird, steht es schlecht um die freien Künste. Da wartet dann die riesige Schlange auf einen, mit ihrer Enkludierung, und will einen in einen düsteren Plan ziehen.

Wenn für mich in 4 Minuten 2 Stunden zuende sind, hat das noch nichts mit Zeitpräferenz zu tun, sondern, bin ich daduch ein Unternehmer, der keine Zeit verlieren will und würde jemand kommen, wie diese Verbrecher, mit ihrem Zentralismus mit dem sie sich da beschäftigen, an diesem Nexus wo man in die weite Ferne schreiten kann, den grossen Ozean beschreiten kann, und da ihre abtrünnigen sozialistischen Konzepte reinsetzen, würde ich damit aufhören so zu denken, wäre ich kein Kapitalist mehr, und jemand hätte mich auf Zwang dazu gebracht, was so ist wie einen Menschen umzubringen. Denn wo man diesen grossen weiten Ozean beschreiten kann, haben sie alle diese Blockaden gemacht, über Sozialismus und andere Konzepte für sich.

Weitere Universen, genannt Secversien, können keinesfalls beschritten werden durch eine neue Dimension. So weit geht es nämlich nicht. Es kann aber eine neue Dimension (ab dicker blauer Linie) beschritten werden über ein Wurmloch, sowie ein schwarzes Loch begangen werden um schneller zu reisen (grüne Linie). Beides zusammen wäre wohl das gleiche und würde in eine Dimension führen. Es gefällt ihnen allen nicht, wer hier Normalität bewirbt, als Kapitalist, die aber nötig wäre um in so einer neuen Dimension anderen auch die Wahrheit zu erzählen weiterhin, denn anscheinend führen sie ihre Experimente an anderen auch auf dieser Erde einfach so ungestört fort, mit unschuldigen, als Kulte. Nicht nur bedeutet das, dass wegen ihrem trotteligen Sozialismus, meine 4 Minuten total vermiest würden, durch die Unnormalität die sie scheinbare in diesen 4 Stunden umsichtig anfüllen für andere, die da weniger präferabel handeln, sondern ich würde es nicht mal kalkulieren dürfen, nach ihnen. Ist es nicht wahr, dass sie die Wissenschaft also vernichten und selbst diese Kulte sind, die sie in anderen suchen? Sie wollen ab hier mit allen Mitteln verhindern, dass jemand dahinterkommt, dass ab hier Metrik beginnt, die sie gegen Menschen verwendet haben.

Man kann sich selbst zurücklegen als Kapital, als Investment aber nur. Man merkt dabei aber gar nichts und will auch gar nicht dass sowas fremde über einen entscheiden können. Die meisten Menschen werden aber gewöhnt über Zeit, das gar nicht zu bedenken, obwohl das System Regeln setzt, obwohl man über sie eigentlich Grenzen zwischen Maschine und Mensch definiert zur besseren Verdeutlichung in der Rhetorik lediglich. Warum sollte man Route 66 sich selbst investieren und alle das Recht, diese wahre Logik zu verwenden um einen selbst zu kritisieren?

Luzifer an sich, ist des Friedhof kombiniert mit dem CIA, dem Geruch von menschlichen Fäkalien. Aber Luziferianismus an sich, kann auch andere Formen aufweisen, die viel eher illusionär scheinen, mit viel Reichtum auch. Die Leute die damals Elite adelten, die waren Luziferianisten in der Religion und Theologia. In Wirklichkeit waren sie selbst nicht heilige, sondern selbst diese Satanisten, die diesen Dreck liebten. Luziferianismus ist sehr gefährlich. Bis heute, dünkt sich einer glücklich, wenn er so einen Truck hätte, mit dem heutzutage ganz einfache Menschen nur ausgestattet sind. Es sind auch eher neue Universen, die genannt werden “Unendlichkeit” in Mathe. Daher existiert sogar Präferenz. Denn warum sollte ein einziger so wichtig nicht sein, während was er denkt oder mag, noch wichtiger als er? Keiner verrät, wie in zweierlei Art, Dinge verhüllt werden sodass jene die arm sind und keine Ethik oder Moral haben weiterzuleben dieses Leben, aus freier Entscheidung nämlich, nicht wissen, dass sich hinter der Wahrheit, Luziferianismus versteckt, noch hinter dem Idealismus, den man ihnen nicht als existent beibringt, der sie aber schlussendlich dazu bewegt, diese Tat zu vollführen.. Die wahrlich nämlich Unschuldigen die torturiert werden, da werden Leute über Nationen und ihre eigenständigen Geheimdienste diskriminiert, mit schweren Lasten des ganzen Himmels. Wüssten diese Leute das, müssten sie ihre billige Einstellung gegen ihr eigenes Leben, als sowieso Idealismus ansehen. Man kann nämlich nicht etwas hinlegen indem man ein schwarzes Loch dazu benutzt, weder noch in etwas investieren, indem man ein Wurmloch irgendwo als Währung hinlegt.

Man darf nicht vergessen, dass diese Leute die Macht von Bischöfen trugen und heute sie nur noch Torturierer an den Tag legen. Der CIA aber mit dem Friedhof kombiniert, ist schon eher der Beweis stattfindend in der dämonischen Welt, für den Antichristen eher und seine Dämonen. Diese Leute sind gar nicht ekklesestialen Abstammung, sondern jemand erlaubt ihnen das sich da zu bewegen illegalerweise und sie sind damit auch Parasiten. Warum sollte es nicht viel Ungerechtigkeit geben, wenn es so viel Übel gibt, dass undankbare Menschen, Geschäftsmänner sind, und alle gemeinsam hochintelligent und sich von denen, die dankbar darin unterscheiden, dass sie dankbar dafür sind und diese anderen einfach nur in Ruhe gelassen werden wollen wie jeder andere, und sind gar nicht Terroristen? Diese Dankbarkeit entsteht schon aus Egalitarianismus, oder Equalisation, aus Sozialisation wohl aber in diesen “schlimmen Unschuldigen” und ist schlimm für die “undankbaren Kapitalisten”, als stammend von Egalitarianismus, was aber nichts daran ändert dass sie oft gern angesehen sind bei anderen, und eher die mit dem feinen Anzug schon damals sich abspalteten von allen anderen und darin ein eigenständiges Dasein befristeten. So wie ein Glitzer-Gitarrist voller Leidenschaft die Gitarre spielt, so nennt man auch die logischen Fehler die diese Leute begehen. Man nennt sie so wie es aussieht danach, wie man sich dabei fühlt. Alle diese Dinge kannte van Mises denn von ihm wurde nichts berichtet bis nach seinem Tod erst, obwohl er überall kostenlos Studenten unterrichtete sein ganzes Leben, als das was sie sind, und verwendete sie nicht, denn sie eignen sich nicht, um eine Mehrheit zu beschreiben, im Falle von Psychiatern beispielsweise, oder Psychologen, die sich wie eine Meute um das Individuum versammelt haben. Kein einziger Mensch weiss das. Alle Torturierer, wissen das und handeln extra dagegen, dass es wirklich das letzte ist, alles, was sich mit öffentlichen Gütern verbindet als Thema, sondern diese Dinge vielmehr zu Mathematik passen. Sie wissen das alle und handeln extra dagegen, wie eine Meute von Händlern der Neuzeit.

Die Mehrheit ist nunmal ein Konzept das weder gut erscheint, wenn dargestellt mit grossen Augen und somit gruselig, noch verschafft es Freiheit wo sie wirklich nötig ist. Es landen auch immer gleich aussehende Unschuldige in falschen Schicksälen. Das hat leider einen Grund, denn der ursprüngliche Konflikt existiert nicht, sondern wurde ursprünglich von den Heiligen erschaffen, weil die ursprüngliche Beleidigung die, an der Jungfrau Maria ist. Es sind nicht Nationalitäten da entscheidend. Diese Definitionen die daraus erst Konflikte machen, erschufen die Bankiere. Die Art wie der Staat Nashs Theorie übernommen hatte, ist auch so wie dieser ungerechte Handel, von Buchanan beschrieben, und sie machten das zu dem Zweck, immer mehr von seinen Nachfolgern, nämlich, genauso zu behandeln. Denn sie haben ihn einfach mitgenommen so als würde er ihr Eigentum sein und sie kontrollieren andere auf dieser Basis gegen einen. Das waren Alphabet-Agencies vom Staate, die die Kinder durch Breivik umbrachten, diese gerade die mit Beelzebub sind und von der Kirche geschützt werden als Sozialisten. Hoppe hat schon recht, dass meiste man hier betiteln kann als Assozialität, verheimlicht durch Molieri-Leute.

Geschäftsleute wissen nicht, dass es zum Geschäft ausreicht, Arbeitsteilung zu verwenden als Kapitalist über jemanden wenn auch nur sich. Es ist nur die Welt die das verhüllt, indem der Begriff des monetären immer verwendet wird. Aber dann muss man tatsächlich frei sein in dem wie man seinen Alltag gestaltet. Ich habe den Staat schon mehrmals dabei erwischt, dass er über Tortur (Leute werden Wächter und stellen Regeln, die ohnehin einen nur tiefer führen in der Bibliothek aus der Name der Rose, ohne wirklichen Sinn dahinter, weil sie denken ihre Regeln sind gut, und ihr Lebensstil, der sparsam ist, obwohl sie nebenbei alles aufbrauchen, wenn es auch nur Moral ist oder Gesetz - das Leben der Nonne wollen sie trotzdem immer emulieren und können es nicht, auch wenn sie auf dem richtigen Weg anscheinend sich befinden, es ist immer Luziferianismus - wird alles bewirkt durch fehlende Arbeitsteilung) das verhindern wollte bei Menschen. Hoppe hat auch recht, bezüglich dass immer nur die korruptesten Menschen Politiker an der Spitze werden, so wie Vultures Rise zum Beispiel, es war (Condoleeza Rize). Wenn man seine sieben Sachen packen muss das ist kein Problem der Ökonomie, sondern das nennt sich Assozialität. Menschen definieren das schon so, und das ist kapitalistisch, und dafür braucht man keinen Diktator oder so, der einem das erst über langwierige Rituale des Staates verheimlicht über Staatsbeamte. Sie spielen ein Spiel, es ist doch klar, von jemandem. Auch ist das islamische, eine Melodie, wenn man in klassischer Musik, in einem bestimmten Moment den nur der Komponist kennt, gegen Komponisten ist die Demokratie, indem er ihn dann komponiert, der aber immer optimal scheint nur weil er das Schloss beschreibt wo der Antichrist drin lebt. Ohne diese Extra-Arbeit an Komposition, erscheint das Stück immer muslimisch. Aber sie sind so dumm, dass sie Menschen da extra reinfangen. Das alles existiert wirklich, denn warum sollte Altägypten damit verbunden sein, wo sie sowas planten oder davor warnten? Diese Stücke klingen dann so ein bisschen wie Ptah, der altägyptische Gott der die Erde erschuf, wenn man es übertreibt, sogar indisch oder globalistisch, da hat Hoppe schon recht, mit allem, dass diese Filiale nicht wirklich demütig ist.

Aber hochbegabte Kinder deren Eltern sich für hochbegabte Kinder einsetzen sind auch so wie er, deren Eltern haben recht, sogar so weit dass sie es kaum glauben, dass einige von diesen Leuten damit sogar so weit gehen, die Märkte zu zerstören, gegen diese Kinder und ab da beginnt die wahre Ökonomie als jüngste Wissenschaft auch, obwohl es immer verschwiegen wird, indem es immer nur der Chicago School als Kompliment gemacht wird, weil sie wenigstens minimal ihnen noch hilft wie einige denken… Aber es geht am Thema vorbei, denn dahinter steckt noch dass es Kultur zerstört, als grosses Problem, würde man sie trotzdem damit beschuldigen. Nicht am Thema geht vorbei, dass das Extrakt an sich, als Essenz von irgendetwas, hier der Ökonomie als Wissenschaft etwas abspielt, denn geht man ein bisschen einen Schritt weiter, muss man behaupten, die Leute sind arm, und können schon als Kinder nur neidisch werden auf den Staat, wenn sie schaukeln und alles sichtlich nicht ihnen gehört, so wie beispielsweise das dicke Metallrohr auf Schaukeln, gerne sowas hätte, obwohl es immer unendlich mitschaukeln muss, oft als etwas entfremdendes betrachtet wird, das einem gar nicht gehört so recht, und Interventionisten müssen ihre eigene Dummheit erkennen, wenn man ihnen darstellt, dass es keinen interessiert, welches Windchen durch so ein Rohr sich bewegt.. Auf jeden Fall sind Kinder in Kinderliedern über Ostern mit der Stimme dunkler Dämoninnen vor denen schon man fürchten könnte sich in Zeiten der grossen Equalisation, und wo leicht damit verhüllt wird weiteres, aber es gibt auch noch andere Pfade wo alle es geheimhalten. Nur Hoppe weiss, dass Demokratie an allem schuld ist von Anfang an, denn in dem Moment wo man am meisten andere braucht und da greift sie einen immer an, vor allem die hochbegabten Kinder. Und es wird benutzt um zu verheimlichen denken alle einfach, dass man leicht als Kind scheint, wenn man hier und da Probleme kriegt, woraus dann bekanntere Probleme auch sich ableiten, wo die anderen auch heimlich drin sind. Okkultisten glauben alle an die Lillith. Sie lügen alle über die Wahrheit, als Mitglieder der Rhetorik der NWO. Und sie sind Lügner. Sie lügen doppelt. Somit verheimlichen sie sich so. Sie verheimlichen alle, dass die Anfangswerke von Bach sich doch ganz gut eignen, auch wenn sie anfangs erscheinen wie gefährdend, um normales Spielverhalten einem beizubringen, trotz allem nebensächlichen. Das amalgamiert sie zusammen mit den anderen Mitspielern in der Demokratie, und ihre Worte sind darum genauso unwichtig und schadend, weil sie sich ja auch in der Matrix befinden. Die Torturierer sind alle diese Leute, die Werke die schwer lesbar sind, weil sie alt sind, als schwer lesbar abstempeln, wenn sie aber auch das beste meinen, was nicht diese Werke eigentlich so sind. Das Monopol sollen ihrer Meinung nach immer die Historiker halten. Es stimmt, dass wenn man gegen Gewalt ist oder die Unschuldigen scheinen, Teil von igendwelcher alttestamentlicher Dagon-Rituale seien oder scheinen, und alle die Krieg gerne machen, fühlen sich da unter Druck gesetzt, sehr starken Druck, weil Krieg für immer festgelegt wurde durch Gott an sich. Und diese Leute wollen da mitmachen an diesem Druck, und fühlen sich auch unter Druck gesetzt, die andere torturieren, leider… Aber das sind vielmehr eher die Leute von den Medien, die da mitspielen, und die werden geschützt als Profitierer immer, leider, und somit sind sie alle selbst wenn sie mit der Alchemie sind, gemeinsam eins als Profiteure. Es geht sogar so weit, dass die Anfangsstücke von JS. Bach als Konzilmusik definiert wurden, und doch in Original-Fassung, in Handschrift, eigentlich Details für Solisten in sich tragen, die nur für Virtuosen sind und grösste, obwohl in Kontakt mit Gott, Zuversicht schenken und Ruhe, wo sie komplett sonst in der Welt fehle, und doch trotz Anfangswerk zu sein, komplett für Virtuosen sind und so auch klingen, ein bisschen wie Paganini, dann, wenn man die Handschrift Bachs ernst nimmt..

Aber die Leute die das nicht zugeben, sondern meinen, dem würde etwas beigespielt, als Ökonomie als Wissenschaft, und nicht abgespielt, die wissen auch nichts. Sie geben nicht zu, dass sie gegen diese Wissenschaft sind damit und andere quälen die für sie diese Aussage tätigen sollen auch noch, den Fehler hierin nicht kritisierend, und sie nutzen Medienlieblinge genauso, um dann schlussendlich über sie zu behaupten, anscheinend, ihre Berufe seien eine Domäne wo man sie zu Rate ziehen sollte (so wie Therapie beispielsweise oft empfohlen wird). In Wahrheit sind sie alle nicht Medienlieblinge, sondern sie sehen nicht, dass es ein Konflikt gegen das Christentum ist, in dem sie sich da bewegen und der so auch sich abspaltet von der Realität. Denn diese Medienlieblinge selbst tun dann solche Vorschläge, dem Individuum, und es ist kein Wunder, dass sie alle alttestamentlich glauben an Yahweh, nicht an Jesus. Das gleiche schlechte kann man dann auch erwarten von dem, wenn man ihnen folgt, dass Jesus da fehlt. Denn überall wird man dann auch nur wie überall so behandelt, wieviele Assets man hat, wievel Profit man macht, wieviel Währung man besitzt als Rücklage und überall greift nur die Anzahl der Maschinen, die nicht aufhören gegen Jesus zu sein sowieso, die überall sich befinden trotzdem gegen das Individuum, als Statistik. Es geht gar nicht in Realität da reinzugehen, sondern es fehlt, förmlich, das nur virtuell zu betrachten und statistisch, dass es sich so verhält. Es basiert auf der Unbildung denke ich, dieser Leute. Die Kinder umgebracht, da waren auch noch Politiker schuldig, einer von ihnen, denke ich mal. Denn hier lebt menschliche Handlung und spielt auch noch einen Faktor, sie miteinzubeziehen, und sie sprechen sich immer dagegen aus sowieso. Diese Leute sollen endlich ihre satanischen Chants beenden. Die Leute sind schon alleine unterwegs, und es ist unkorrekt zu sagen, sie seien alleine. Damals als es den Kapitalismus noch nicht gab begannen sie rumzuziehen gemeinsam, aber als es immer besser wurde mit dem Handel, wurden sie immer mehr alleine unterwegs und weniger in Sippen. Da Menschen dazu zu bringen wie diese da, dass sie in Gruppen sind, ist schrecklich, denn mit zu wenig Kultiviertheit kann man erwarten, dass sie das auch nur machen, um von Sippen zu sprechen wo sie sie leicht identifizieren dann können, weil sie sie selbst erstellt haben. Das Konzept schwingt da mit, wie ich finde, des Zentralismus, bei all dem, und es ist ganz besonders schön. Aber es dient darin nur, andere zu verführen. Einer könnte meinen das sei das Zeichen eines Meisterlehrers. Aber wo diese Untersuchungen gemacht werden, hat Bachs Musik Warnungen davor, diese Grenze wo man sie überschreitet, dass sie existiert und niemand redet darüber in der Kirche. Es ist, als wäre das dienbar nur als Modell für marxistische Untersuchungen an Universitäten und es hat sie inspiriert anscheinlich. Sie sind aber falsch und kommen vorher, bevor man das aussagt, mit der Verführung, um davor zu warnen. Das böse möchte immer Mitsprache haben und dann mehr, und dass man sich hingibt und folgt. Liebe hingegen, kann alle möglichen Blockaden zerbrechen lassen in einem Augenblick, selbst die, die sich der Mensch als Blockade erschaffen hat weil er dachte sie seien gut gegen das böse, weil niemand damit half. Sie zersplittert sie so, wie ein Kartenspiel, das ein böser Character, hinwirft aus der Luft, so schnell, und es scheint von ihm gemacht worden zu sein. Aber es wurde nicht von ihm gemacht, denn dieser Character da steht nicht für jenes, sondern für Statismus und Monopole und Marxismus, womit er festfahren lässt Regressionismus.

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home