Terroristen

Von den Terroristen um M. Atta bleibt eine Message in der Kultiviertheit der Kultur übrig, die jedoch davon spricht, dass es von jemand anderem geplant war, der eher so steinreich ist, dass er nicht einmal ökonomisch nachdenken “will”, und zum Baalsdienst der FED gehört und dass alles von den Medien geplant wurde. Es ist Mord an diesen jungen Menschen, der geplant wurde. Warum sind sie sonst Terroristen, jedoch da wo sie festgehalten werden, und gequält, tragen sie keine Kapuzen mehr, wie sonst solche? Was hat sich plötzlich verändert, nur weil sie gefangen sind? Übrigens hat sich da die CIA unterschrieben als Urheber der Anschläge. Es ist Mord, an allen diesen Menschen, so schwarz wie nur der Staat ihn machen kann. Warum wollte da jemand aufmerksam machen, auf die Verluste die dem Individuum anheimfallen, in Schriften, die Doktoren kritisieren, genau wie van Mises sie kritisierte später, und warum in Büchern mit Frakturschrift? Das Gefühl, sein ganzes Leben verschwendet zu haben wenn der Staat plötzlich eingeschaltet wird, weil man sonst immer alles gab, durch Empathie im Kapitalismus, und plötzlich wird das ganz niedrig gesehen von denen, nur weil es Equalisation bedeuten soll? Diese Momente der introvertierten Arbeit bringt einem keiner zurück, die davon nicht beachtet werden, wenn der Staat alles tun darf. Das ist auch so wie Mord an der Person über lange Dauer jedoch. Zum Beispiel meine ich mit Baalsdienern solche Leute, wo einer so schlau ist, dass er keine richtigen Antworten mehr bekommt mit seinen Fragen, und man kann es auch nirgendwo schreiben was er schrieb, und er beschäftigt sich ständig nur mit sowas, wobei er immer nur den Staat benutzt und was er an Ungütern produziert, um es zu kritisieren. Steinreich sind diese Leute und man kann gar nichts darüber schreiben auch wenn es passt und alles aufklärt. Beispielsweise untersucht jemand das Wort “Girlfriend” im englischen und interpretiert es als “Freund von Mädchen”. Und doch, überall wo sehr hohe Kultiviertheit ist, ist sie genauso wie diese Aussagen und alle müssen sofort verstehen, dass man Kultiviertheit schützen muss und schützen sie tatsächlich. Doktoren sind auch nicht unschuldig. Ihre Choräle in der Liturgie, waren nach Plan alle darauf ausgelegt noch vor dem Marxismus, nicht umsetzbar zu sein, in populärer Technik, für populäre Anwendungen von Studenten gespielt, die sowieso sie höher spielen wollen wenn sie es dürften, und die Harmonie ist extra mechanischer und tiefer gehalten, düsterer, nicht für Menschen, um ein Stück tiefer zu liegen, als die Studenten nach Respekt es auswählen würden, sowie technischer zu klingen, während nicht gut klingend immer und sowieso nicht umsetzbar für populäre Anwendungen, die auch einfacher zu spielen sind weil sie bekannt werden sollen. Von Anfang an, gegen das Individuum, das innoviert. Jetzt erfrechen sie sich immer mehr noch das gleiche durchzuziehen wie “the men in the other room”, “the men, that torture others after letting them fall into a manifold”.

That much of modem libertarianism is culturally leftist is not due to any such leanings among the major libertarian theoreticians (…). Rather, it was the result of a superficial understanding of the libertarian doctrine by many of its fans and followers

Hans Hermann Hoppe

Mobiltelefonie ist eine Nische, die eigene Empathie benötigt. Sie ist ständig aktiv über andere oder sowas. Und sie mag andere nicht die sich zu sehr ohne sie aufhalten. Es reicht nicht jeden Monat das gleiche zu verdienen oder zu erhalten. Es ist nicht genug. Die Interessen des Menschen sind so vielzählig, so viele Interessen, dass er um sich zu entfalten, stetig Korruption entgehen muss in die ihn andere ziehen (Corporativismus vor allem; aka der unsichtbare Mann der hinter einem scheint aber doch vorne eher erscheint von weitem, dem man Aktionen widmen muss um ihm zu entgehen). So wie man Kapital faltet, sollte es sich auch entfalten immer mehr, um der Entfaltung des Individuums auf dem Markt, auch, zu entsprechen: Was sich schon früher anfühlte als falsch, in sie zu investieren, das ist später da als fehlend. Sie aber haben dieses Gefühl nie. Sie denken, sie tun nichtiges wenn sie einfach nach Authorität handeln. In einem Markt der sich selbst heilt kriegt das Individuum alles was es sich auswählen will das dem entspricht was es mehr braucht mit jeder Envelopierung. Jeder, der Kiosks kennt, weiss, dass Muslime sie oft führen.. Es sind die Medien die sie nachahmten, oft von denen unterstützt die sie gar nicht meinen, und superreich sind da wo sie leben, auch wenn noch nicht so reich wie die, die wahrscheinlich die Infrastruktur seit Generationen aufbauen. Dieses schlechte Image das sie ihnen machten, seit langem, war vorher schon vorbereitet worden, bevor alle diesen bösen Sachen bekannt wurden, weil eine Gruppe von alten Selbstmördern als Attentäter Anschläge verübten irgendwann. Nur wenn sie in Familien leben wegen der Assozialität, der auch andere zum Opfer fallen, was nämlich so ähnlich ist wie der Vater der täglich in der Küche seinen Nachwuchs vor der armen Mutter beschimpft, oder über ihn üble Nachrede hervorruft ohne sich zu distanzieren, aufgrund der Bankiere. Nicht alle sind bereit damit zu leben. Denn die Väter agieren so assozial wegen ungetilgten Staatsschulden, die trotz Kontraktion der Kapitalmenge und Zusammenbrüchen von Banken auf grosser Skala, trotzdem da sind, und sie wissen das nicht und der Markt wird auch aufgehalten sich selbst heilen zu können in diesen Momenten, durch die Eltern. Die Mutter ist meistens damit beschäftigt indoktriniert zu sein als Vorkriegskonzept, kontrolliert von irgendwelchen feministischen bösen Mächten, als Individuum aber fein gehalten weil anscheinend konstruktiv in diesem bösen Schema. Es ist eigentlich unrealistisch, dass islamische Personen, nicht davon absehen, Terrorismus zu machen, denn da wo sie herkommen, sind die Käfer so gross wie bei Fahrenheit, dem Spiele. Viele kennen vielleicht noch diese kleine Version der Charactere in Mangas. Frauen sind sie. Sie werden “Minions” genannt. Torturierte werden nicht als Minions angesehen, so wie jene heissen, diese Versionen. Aber Frauen werden genausowenig besprochen als jene, obwohl sie jene sind, wenn sie unschuldige sind. Diese Insekten sind so gross, dass sie keine Minions mehr genannt werden können. Ich weiss, dass man trotzdem in der Hölle leben kann, selbst, wenn alles bunt ist. Denn der Satan weiss, dass es Spiele gibt und sie virtuell sind, und tut trotzdessen sein böses. Man kann in den dunkelsten Dekaden leben und alles sieht normal bunt aus, aber in Wirklichkeit ist dahinter nur eine Clownade in rostiger Nacht. Der alte Mann den man irgendwo sieht, wenn man sich nicht stark distanziert auf Basis von Unkorruption, sofort, ist der erste, der profitiert in dem Staat. Jeglicher Gedanke über wirkende oder sich entfaltende Elastizität (wo man denken würde sie existiert in Wechselgeld ausschliesslich), jegliche Sympathie mit Plänen der anderen, schwindet in dem Momente wo man sich auf diese Art auf seine Seite begibt. Inflation wird von der chicagoer Schule des ökonomischen Denkens, als etwas dargestellt das einer Funktion entspricht. Aber wäre es so, müsste vorher jemand da gewesen sein, der aus Inflation die entsprechende Zahl macht. Diese aber ist relativ, nicht absolut. Aber die Empathie dreht sich um wo unschuldige betrachtet werden, und sie kriegt ihren störenden Effekt als Ungut. Keiner weiss, dass der Begriff der Texturen, gerne von Wissenschaftlern die brilliant sind, verwendet wird für alles mögliche als Kategorie. Aber es gibt so viel Neid dorten auf das Individuum, dass keiner genauso weiss, dass er am besten passt zu dieser Nische. Kommunikationswellen, düster ist der Begriff selbst der Jungfrau, haben eine Textur, genauso wie Frauen eine haben.

Alle die Fehler die man begeht, werden später von dem Nachwuchs nicht ausgenutzt, sondern missbraucht, um jemanden auszunutzen. Demzufolge, sind Sozialisten, die grössten Terroristen. Sie können auch dem Islamismus verfallen. Jene die anderen helfen dieser Gewalt zu entkommen gehören aber einer Synagoge des Satans an, denn ihre Hilfe besteht aus Positivismus wenn man es so wirklich betrachtet. Nicht sie sind unnötig, sondern alle Sozialisten sind gegen die Taufe, und ihre Hilfe ist unnötig, selbst wenn sie geschieht. Am meisten schädlich sind die staatlichen Instanzen die entstehen daraus, denn sie sind alle ein Kartell, womit sich die Banken schützen. Es ist nicht das Problem dass sie Islamisten werden sondern dass sie anfangen, es für Prestige zu tun. Islamismus ist nur ein anderes Wort dafür, das aber auch friedliche Menschen beinhält zu denen sie aber nicht gehören. Es fehlt einfach denen die gegen Kapitalisten sind, das königliche Vorgehen zu unterbinden gegen Ideentum und Weitsicht. Dinge aus denen erste Treue nicht entstehen kann, die erneut ein Vertrauen zu einer kapitalistischen Entwicklung hervorquellen lässt aus ihrem Zentrum, ohne das es kein weiteres Vertrauen gibt. Alle diese Dinge sind gegen Zuversicht. Es ist ein bisschen heftig über Zuversicht zu reden wenn man ständig mit ihr konfrontiert wird. Wenn der Zug abgefahren ist, das ist der Moment der Zuversicht. Dieser ist aber so in allen islamischen Familien für die Jugend. Sie sind daher oft zusammen und tun täglich Dinge zusammen, weil sie Freiheit suchen. Aber wo das Individuum sie sucht um aus der Isolation rauszukommen, sind sie zu schlau und schon wieder weg. Zuversicht ist so gestört in unserer Zivilisation durch fehlenden freien Markt. Schon dreht sich etwas um weil man diese Kreaturen damit meinen könnte, weil andere den Gedanken nicht mitdenken, aufgrund fehlendem philosophischem Forum. Überall gibt es Corporativisten, die danach suchen, das Individuum selbst zu kalkulieren um mit ihm zu handeln am Menschenmarkt. Sie halten das geheim weil sie damit Merkantilismus herstellen, den hauptsächlichen Effekt, weshalb Firmen aus mehreren Personen bestehen die sie führen. Dem Shareholdereffekt. Nicht nur ist dieser hauptsächliche Effekt, der eigentliche Markt, hier genannt “n”, und hat Produkte als Ordinalzahlen und diese haben Präferenz als Kardinalzahlen, sondern der eigentliche allen versteckte Effekt der am meisten jungen NPCs schadet, durch ihre Mitmenschen, ist der Antikapitalismus genannt. Alle schlechten Dinge die jemand erlebt ob er ein Mensch sein will oder nicht, einfach als Individuum, über seine Mitmenschen, seine Eltern, wenn er jung ist, aller Horror den ein unschuldiger erlebt, ist Antikapitalismus an sich. Alle Menschen die heulen, die geschlagen werden, tun es weil sie nicht profitieren.

Der Staat ist natürlich über seinen Antihumanismus, gegen Gefühl, und die gegen Gefühl sind, sind Terroristen und er gibt dabei nicht zu oder dadurch, dass er das beste Beispiel dafür ist, so zu sein. Antihumanismus ist schrecklich, denn jedes Geräusch, kann einen aufschrecken, man kann Frauen nachlaufen und doch wird Imhotep einen dabei verfolgen irgendwann, und die ganze Geschichte die sie um das alte Ägypten weben. Diese Geschichte ist extra so klein gehalten in dem alten Testament, wo nur ein Engel vorkommt namens Gabriel, weil alle die anscheinend die Opfer waren der Tortur, verfolgt wurden und ihr Werk daran auch zugrunde ging. Es sollte so verbleiben werden, damit es zum Beweis wird was sie so wirklich tun an schlechtem auch über Zeit. Mag sein, dass diese modernen Entwicklungen im neuen Testamente, alle da ihren Anfang fingen, und diese “modernen” Leute sie selbst sind.

Terrorismus kommt eigentlich von den Bankern und ist als Wort von ihnen inspiriert bzw. denen die gegen sie sind, und sie so sehen sollten. Geologisch führt seine Herkunft zurück nach Deutschland, direkt zu den Zentralbankieren. Mises beschrieb in all dem die Zeit, wo jemand gerne sich einen Kaffee nimmt. Das ist die pure Ökonomie meiner Meinung. Denn nicht mal grosse Kaffeefirmen, sind so früh hierin, so verbunden dem Kunden. Ganz ehrlich, gibt hier niemand auf Absicht zu, dass menschliche Handlung zu einem Menschen gehört. Man sieht höchstens den Firmenchef im Mercedes wegfahren als vergifteter Kapitalist der einen nicht kennt. Aber anstatt diesen Moment zu untersuchen und da die reinste reine Weste sich zu machen mit gutem System, das diese Menschen da alle beinhält aufgrund dessen, tun sie sowas nicht. Sie denken sich Schemen gegen Terroristen aus, was auch gut ist, denn selbst ich muss gegen ihn sein. Der Staat ist extra nicht gegen Tortur, denn sonst müsste er eine grosspurige Analyse mit Kameras im Suppenregal durchführen, wo die Mönche angeblich ihre Suppen einkaufen, und dann zugeben dass er nicht gegen Mord war die ganze Zeit. Er müsste es zuerst durchsetzen können gegen den Kapitalismus, aber so macht er es nicht und die Mitspieler können profitieren weil diese Analyse nicht vorgeht und die Freiheit kann bekämpft werden auf gleicher Spur gleichzeitig. Es ist doch so. Dass ein Geschäft kein Laden ist, lehrt nur ein kultivierter Mann durch seine Privatsphäre. Welche Grossfirmen Besitzer dieses Geschäfts sind, kann man ableiten von dem, wie sich ihr Verhalten zu Kindern als Könige als Konsumenten über Zeit verhalten in diesem Modell mit Mises.

Ruhe die jemand sucht, ist kompatibel höchster Weise, nichts mit Terrorismus zu tun zu haben, während Beobachtung die der Staat tut, diese Ruhe nicht anbietet. Beobachtung ist ein kleiner Terrorakt jedes Mal. Statisten werden nie zugeben, dass sie es sind, die beobachten. Wahrheit muss immer so sein, dass sie unabhängig von der Zeit ist. Was man ist muss immer auf den Theorien basieren die einen zu der aktuellsten Zeit einfangen. Das verstand nur Michael Moore so wirklich. Erleuchtet man das, glaubt man einer Lüge, aber es stimmt trotzdem, dass viele sie glauben und brutal zu Moore waren in einem seiner Filme und als jene gelten, die indoktriniert werden oder Söldner werden von Agenturen, die gar nicht so geheimhaltend sind, wie sie vorgeben zu sein. Wahrheit muss stattdessen so sein: man positioniert sie auf dem Thron, und lässt sie da, und bewundert sie oder lässt sie bewundern. Mehr sollten andere von einem Menschen kaum erwarten.

Der Staat ist immer ein Monopolist. Was auch immer man über ihn schreibt, er ist schon vorher damit beschäftigt, die ganze Seite als sein Eigentum anzusehen wo das draufsteht als Text. Aber jene, die ihre Sachen trotzdem machen, illegal, unabhängig von der Zeit, und andere beschuldigen damit, haben auch einen Meister der auch so handelt, gewiss nicht von der Theologie beworben. Menschen die einem helfen, sehen nicht wie sich dunkle Pläne schmal gegen einen sich manchmal entwickelten, wo man schon vorher unter Druck gesetzt wurde vom Staat, durch seine Sektoren, oder in die Enge getrieben, und erst ab da die Menschen so gegen einen handelten und dann ab da dachten ihre Handlung ist prächtig. Man wird als Anarchist mit dem kleinsten Detail beschuldigt, dem Schema der kleinst möglichen bei anderen suizidalen Gefährdung, wo der kleine Finger als Schema vorkommt. So handelt nur das böse. Ab da sehen die Menschen nicht, dass sie trotzdem mit ihren Regeln noch Leninisten sind. Reichtum anzuhäufen indem man den reichen sympathisch wird, ist nicht möglich. Sie werden einen immer nur darum mögen weil man so sensibel ist, dass man nach Reichtum gar nicht erst sucht, zum Beispiel. Andere die das verstehen, häufen auf Absicht so schnell wie möglich heulend an auch über den Staat als Mitspieler. Aber dass das System daher doppelt fehlerhaft ist, sehen sie nicht ein. Es ist der Moment nachdem sie es nicht zugaben was sie tun, wo sie anfangen mit ihnen mitzuspielen, die diesen Meister haben. Einige meinen Sprache verbinde, aber es stimmt nicht. Sprache braucht um verbunden zu werden, zunächst einen Agenten der diese Sprache verwendet in einem Event, und das Event selbst, kann auch in einer Sprache operieren, die aber höchstens nach einem Muster das statisch ist, vonstatten geht. Auch wenn ein Mensch schläft, kann er in noch tieferen Schlaf fallen, indem er sich in den Ruhezustand versetzt wenn er weiss wie ein solcher logisch funktioniert und zufällig sich sowas eben vorstellt. Das eben ist meine Option, ab hier einfach auszuruhen so gut man kann, oder eben nicht, und trotzdem auszuruhen weil es nicht anders wird.

Wenn Kinder Selbstmord machen, dann ist der Staat oder derjenige schuld, der ihm diese Tradition beibrachte weil auf der anderen Hand und es ist auch der Fokus Staatsbeamte so zu erziehen, es ist der Kernpunkt ihrer Arbeit, rationales Denken zu kritisieren. Und doch geschieht es nie, sondern das Staatsbeamtentum wird weiterhin weniger erzogen zu dem was es ist, als diejenigen die blind an es glauben gemacht werden. Aber die Tendenz zu kritikhaften in Schulen, die alle später Leninisten oder Nazis sind, spielt sich im Individuum ab das wirklich unfair ist und immer ein Statist. Jahre später geschieht das auf grösserer Skala wenn man es akzeptiert und man wird dafür hart drangenommen als Zugehöriger eines Kults. Der Luzifer ist jemand der feige ist wenn es darum geht Kinder zu retten. Er mag jemand sein der in der Hölle das Feuer kontrolliert. Aber das ändert nichts an der Tatsache. Gar nicht. Ausserdem bringt er Hass zwischen Brüder. Sowas können sich nur die erlauben, die es sich finanziell erlauben können und gleichzeitig als Brüder ein Familiengeschäft haben irgendwie wo es um viel Verdienen geht sowas. Rallies von Präsidenten und ihr Wahlkampf sind wie der Spielerfehlertrugschluss (Gamblers Fallacy). Leninismus jedoch nicht, der basiert auf Subjektivismus, in Theokratie und Religion. Die staatlichen Casinos, also Arbeitsamt z.B., haben Staatsbeamten, die rationales Denken dann kritisieren von Tradition auf Basis von jemandem beigebracht als solche. Und auf Basis des Spielerfehlertrugschlusses. Das ist was sie machen. Zusammen mit Buddhismus, der das aber verdeckt, denken sich Kinder alles mögliche und kommen in diese Gefahr und werden attackiert sogar ständig. Der Ostblock ist zusammen mit neuen Zeiten, in denen effektives Marketing artifiziell für Exchange betrieben wird, immer noch der treibende Faktor bei Amokläufen. Zu solchen gehört Terrorismus. Zu solchen gehören alle konkreten Aktionen die das Exchange Ratio zwischen Gütern und Dienstleistungen kalkulieren. Hier wie da, ist Unzufriedenheit bei den Eltern (z.B. large Enterprises) verlautet die vorherrschende Wirkung. Die Nachrichtenagenturen lassen einen Beitrag schön geschrieben über den Markt los, und lassen diese Superwaffe gegen den Kapitalismus auf die Unschuldigen los. In diesem Schema spielen die Torturierer, die Diplomaten für die CFR-Leute, damit sie nicht umgebracht werden. Torturierer machen also auch Diplomaten ein schlechtes Image, weil sie hier auch die Clowns sein können, die schmutzig sind und vom Amazonas. Ausserdem sind sie auch noch der Effekt die Leute einschlummern zu lassen noch Jahre nach den Vorfällen. Amok hat also einen ähnlichen Effekt wie die Wasserstoffbombe.

Damals wurden die Kinder nicht verwendet/gemordet in Kirchenmusik, sondern es wurden Mädchenstimmen verwendet und beschrieben in der Kirche, von ihr. Heute muss sowas dunkle Musik besorgen dem Unschuldigen. Dem Unschuldigen relativ zum Staat, denn trotzdem ist alles relativ, in Attribut. So werden die Kinder Terroristen genannt. Und so die Schuldigen kommen mit allem edel weg, die Luciferianisten. Damals hatte man sich noch nicht getraut, so nah ans Individuum zu geraten und so viele Konflikte zu machen, wie Amerika. Dabei ist doch die Unzufriedenheit der Eltern der springende Punkt in Amok sowie Terrorismus.

Auch Waffen sind präzise Versionen von dem Gerät aus der Alchemie, womit man immer chemische Substanzen köcherte in der Hermeneutik. Keiner von denen schämt sich dafür. Und sie alle wissen, dass diese Symbole alle eigentlich die Organe von Tutanchamun sind und Toth Tehuthi ein architektonischer Plan für die ägyptische Zivilisation, die sie für sich beanspruchen, Kinder mordend, anderen Pharaohs bedeutend, und das sind alles Pädophile. Auch, der Adler auf dem Dollar, beschreibt ein solches Design, aber etwas mehr in Richtung einer Konnexion. Eine Konnexion. Es gibt keine zwischen Free Enterprise und Large Enterprise. Large Enterprise ist schon lange korrupt, während Free Enterprise schon fertiggemacht wurde von Marxismus.

Torturierer sind unkultivierte Leute, die genauso drauf sind wie Terroristen. Terroristen warten wie sie, auf einen armen Mann aus dem Lazarett, auf den armen, am besten aus CFR, der den armen spielt, und ihnen die Panzerfaust in die Hand drückt gesichert durch den Isiskult und die Historiker. Nur, dass da noch diejenigen sind, die ihre Eitelkeit und Etikette unterstützend waren. Die, die nicht an die Hölle glauben. Die sogar auch noch 3 Höllen darstellen dass sie nicht existent wären, obwohl Dante sogar 7 kannte. Kants Domäne der Unreligiosität teilen alle diese die gegen die Terroristen waren. Aber sie leben von Realismus der einfach irgendwo alles blockiert und stehenbleibt wo sie auch gern sehen, dass alle Keynesianisten werden, also das “wollen” von Okkultisten annehmen. Die, die Cicero missbrauchen. Hierzu muss man sagen, dass die Keynesianisten überall sich nicht ändern werden, sondern auch die Torturierer, wird Keynesianismus und damit verbundenes Wissen beigebracht. Das dasjenige von Roosevelt nicht übersteigt und seiner Freunde von Molochsdienerei. Diejenigen die arm sind oder die armen spielen, sind ihnen behilflich. Denn das ist das gleiche wie ignorant zu sein und damit alles mögliche zu sein für jemanden.

Der Kapitalismus ist an allem nicht schuld, auch wenn alle Geschäfte die gleiche Armut aufweisen in bestimmten Branchen. Sprache jedoch, verbindet. Die Doktoren sind auch schuld. Marxisten sind schuldig zu sprechen. Marx ist eine deutsche Währung, während Engels, der Drache auf dem Dollar, als spielerisches Risiko. Etwas, das sie vehement verheimlichen. Die Terroristen sind die unschuldigen. Sie sind nicht wie ein Karzinom. Sie haben nichts getan. Die Molochsdiener also alle Präsidenten von Washington sind ein Syndikat. Da wo es um Schrifttum geht, ist nur noch der Tod und das ist auch eine Sphäre der Kinder. Der Tod lässt einen mit seinen Sekten gleich die ganzen Rollenspiele erinnern. Syndikate sind nur beschäftigt mit dem Profitieren aus Gambling und der FED, die ein Monopol des Geldes ist, einer Welt des Teufels nur wo es nur um die Beschmutzung anderer geht. Orwellianisten hingegen, nicht mehr so. Orwell war inspiriert am russischen Buch “Wir”, von Yevgeny Zamyatin und Gregory Zilboorg, und wollte ein weltweites Syndikat schaffen. Zumindest, wenn man besser werden will in Internet Marketing, weil man da Wettbewerb als ernstlich gefährlich einstuft.

Aber wenn es nicht reicht genug zu verdienen, was wäre denn, “aus ihr heraus”, würde man das untersuchen? Aus der Empathie die die Nische benötigt, der Mobiltelefonie, aus ihr heraus, was oft den unschuldigen anbefohlen wird und fehlt trotzdem pragmatisch, kann man eine neue Nische herausfinden, die tatsächlich von Individuen am meisten benötigt wird. Sie lassen Kapitalisten nicht mehr die nötige Ruhe, um das zu untersuchen.

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home