Scandle

Menschen werden nicht torturiert. Sondern nur unschuldige. Torturiert werden solche die wissen dass Strecken auch innerhalb reeller Geometrie zwei Punkte verbinden und man das “Objekt” sozusagen einfach so dazu benutzen kann, mit der Strecke die innerhalb dessen ist, auch ohne dass sie existiert als Objekt. Währung ist nicht Reichtum. Jeder hat ein Interessenspektrum, mit dem er auf etwas das er erhalten hat als Geschenk auf das Ende des Jahres schaut, und er weiss genauso wenig worin er investieren soll, aufgrund dieser verschiedenen Modi des Ausgebens oder Behaltens. Das bedeutet natürlich nicht, dass Armut wünschenswert ist. Sie ist ein Übel und hat gar nichts mit der Ökonomie zu tun. Mangas stellen das Kartell das jemand hält als ein Kartenspiel dar, und das Spiel mit ihm kommt von dem Willen des bösen, den kleinen Moses zu vernichten. Darum ähnelt das auch anderen Sachen um ehrlich zu sein. Aber sagt dass man über sowas schreibt, mal einem schwarzen Magier der einen angreift, und wie sie alle an den Staat glaubt, an die Aufrechterhaltung von Macht. Die Despoten die den amerikanischen Präsidenten kontrollieren, können das über die vierte Dimension. Das ist nicht, weil er oft in Flugzeugen ist, sondern, weil sie andere als Terroristen beschuldigt haben und es sogar noch per Gesetz festgeschrieben haben auf sie Jagd zu machen, schlau über einen Ort wo es viele Flugzeuge gibt. Deshalb können sie ihn wie eine Puppe kontrollieren, auch ohne weitere Technik, einfach per Wille. Es gibt viele die etwas kritisieren was der Staat macht, aber aussehen wie Torturierer. Sie sind auch welche, auch wenn versteckt “gutes tuend”. Denn die Dinge wo sie scheinen dass sie da mitmachen, da geht es darum zuzustimmen über Egalitarianismus, dass das Ego der Staatsbeamten zu gross ist, was aber niemand erst recht versucht. Es wäre gut. Eltern sollten nicht das Recht bekommen, in bestimmten Momenten, für ihre Kinder entscheiden zu müssen, denn das nimmt ihnen die Freiheit weg sowie ihren Kindern, wenn der Staat sich da einmischt. Sie machen schon alleinerziehender Kinder so viel Angst wenn sie alleine anfangen zu leben ab einem bestimmten Alter, getrennt von ihrer Familie, dass Behinderungen entstehen des sprechens bei ihnen. Wo es niemand sieht, wo niemand die stillen Wirkungen der Historiker auf der Gesellschaft merkt und wie unsichtbar Ökonomie wirklich ist für andere, wo es den Leuten die Output verdoppeln in Geschwindigkeit bei Maschinen ihrer Firmen, nur weil sie eine bestimmte Sauberkeitsregel befolgen. Alles kann auf diese Weise in Beschleunigung gebracht werden, auch Menschen bei der Arbeit wenn sie das kennen. Das geht so sehr, dass man sich dabei verletzen kann. Das widerspricht dem, dass Mindestlöhne ein legales Konzept sind. Diese zeigen Kommunismus an, dass wenn mehrere Menschen sich irgendwo einmischen, schneller Krankheiten entstehn können. Das ist der stille Nachteil von dem was sie nicht verbieten und er ist ein stetiger Effekt aber nur bei Sauberkeitsregeln. Politiker hingegen, sind mit ihren guten Intentionen gar nicht gutes machend, sondern sie begehen einen anderen Weg als den direkten Weg, Individuen zu helfen… Es ist der Weg der Feigheit den sie begehen, des Eigenprofits, obwohl sie viel zu sagen haben: fast jedes Recht das unterzeichnet werden soll, ist extrem leicht dafür sich einzusetzen, so leicht, dass es extra ein Teil der Planung ist dieser Rechte. Eigentlich hatten die Dokumente die Assange veröffentlicht, recht, wo es alles mit Objekten zu tun hat die vom Staat kommen, das sind diese exakten Objekte auch. Es ist ungerecht was mit Assange passiert ist, weil Assange eigentlich kein Ort ist.

”The Cause of America is in a great measure the cause of all mankind. The laying a Country desolate with Fire and Sword [and] declaring War against the natural rights of all Mankind is the Concern of every Man to whom Nature hath given the Power of feeling.” - Thomas Paine

”Kain (hebräisch קַיִן , arabisch قابيل , DMG Qābīl) ist gemäß dem biblischen 1. Buch Mose und dem Koran der erste Sohn von Adam und Eva, den ersten Menschen, die Gott auf der Erde erschaffen hatte. In der biblischen Darstellung Gen 4,1–16 erschlug Kain seinen jüngeren Bruder Abel.” - Google

Nur nasse Herbstblätter, würde man sie zusammenknüllen, sind wie ein Tumor. Sie sehen zusammengefaltet aus, so, als würden sie anti-theologisch entstehen. Alle jungen Pflanzen sonst, wenn man sie zerknüllt, sind weicher als eine Krebszelle. Selbst Blumen, die auf das Individuum aufmerksam machen, sind so weich, weil sie jung sind, und zergehen in den Fingern lediglich, auf Dualismus aufmerksammachend. Krebs kommt der Mengenlehre zuvor. Aber es geht nicht ohne sie, denn es gibt zu viel korrupte Bastarde. Alle jungen Pflanzen, sind wie die Ökonomie, als jüngste Wissenschaft, fast. Aber, da kann es Unterscheidungen geben, in dem, wie es sich ausspielt in Gedanken. Die nassen Herbstblätter aber, sind immer noch trocken auf den Händen, und wenn man sie abschüttelt, merkt man, gibt es solche Effekte, die durch die staatliche Schule alle verheimlicht werden auf Absicht, wo man aus dem Gedanken gelotet wird, allein zu sein. Es ist gesund, ein Banker zu sein, immer so zu leben, wie man will, ständig Frauen zu wechseln, nichts auf sie zu achten, nur das jüngste eben, aus der Ökonomie, für sich. Aber wenn man sowas beschreibt ist es Ende, mit der eigenen Phantasterei. Es ist die staatliche Schule die das bereits abschüttelt, was alle geheimhalten.

Die Kasse, ist aus schwarzem Plastik, genau, wie ihre Masken. Eigentlich Gummi, aber egal… Sie untersuchen alles um herauszufinden, welches System dahinter sich befindet, sind es aber selbst, und sind dabei schreckliche Verbrecher, die man nur noch Verbrechertum nennt. Denn da wo man Phantasie ansetzt, und die Strassen hat, kann man auch alles auf Rom beziehen, und hat sofort, diese ganzen Sachen aus den Playstation-Spielen. Es existieren Mächte die in der Aussenwelt benutzt werden von Marxisten, als Mächtigkeiten und Kritik an der Mathematik, nicht mehr an der spezifischen Methode der Ökonomie. Zum Beispiel wenn es darum gilt, nichts zu tun, da sind nicht Dämonen, sondern der Staat, wenn da an einer Ampel entschieden wird, nichts zu tun und gleichzeitig einige Leute da vorbeifahren die finden man solle so oder so handeln, dann befähigen sie damit nur die Marxisten. Aber Marxisten sind Störenfriede genauso. Sie sind Mörder, bzw. sie sind Satanisten wenn sie etwas so einfach befähigen. Alle Marxisten sind Staatsverbrecher, die einen in die Domäne wo es nur noch Klasse gibt, drängen, um da verwirrt zu werden weiterhin. Jene, die Kriege planen, utilisieren diese Theorie und sind so reich, dass sie Leute alle, auf einen Schlag kontrollierne können, indem sie über Zeit unsichtbar bleiben, indem sie alle meinen.

Sozialistische Versammlungen sind so ein Gräuel. Denn die an ihnen teilnehmen tun das für Business und können nicht nach oben schauen, sondern müssen ihren Blick gesenkt lassen immer, und der Sozialismus ist sowieso gegen sie, dass sie Profite erhalten. Jeder Terrorismus, jeder Mordanschlag, in Geschichte, wurde von der chinesischen kommunistischen Partei begangen. Zu dem, so als würde er nicht genug sein, kommt dazu, dass immer das Individuum dabei in Mitleidenschaft gezogen wird von den Mitspielern, die Puppen sind. Die Mitspieler glauben gar nicht Engels, sondern die sind hauptsächlich demonstrativ um anzuzeigen dass man gegen jeden sein sollte, der sich wie Karl Marx verhält. Wegen Molochsdienst können kriminelle Gangs (auf EU-Level gibt es Kindermörder) von “Scandle” sprechen, in bezug auf ein Kartell, statt “scandal”, wo es gar nicht ein Kartell ist, sondern schon lange ein Syndikat am Werk ist, und sie denken sie können tun was sie wollen, denn sie sind arm und Krieg beginnt oder sowas, und keiner hat gesehen dass sich aus dem Kartell ein Syndikat entwickelt hatte. Wenn irgendwo Kriminalität stattfindet, jemand erschossen wird auf New Yorks Strassen oder so, hören die Leute sofort auf, analytisch zu denken und sogar, gegen den Keynesianismus zu sein, weil sie aufhören, analytisch zu denken. Alles wird neutral in ihren Gedanken und es wird nicht mehr bedacht. Das ist doch genau das gleiche wie dieser Sozialismus und steak-berührbar.

Wenn man einen Konsumenten an der Kasse sieht und ihn mit dem Blickwinkel der Erlangnisse der industriellen Revolution betrachtet, wird klar in absolutiver Klarheit, wie arm er wirklich ist, was er meistens ist. Der nächste an der Kasse, da wird dann sofort klar was er macht als Reaktion. Man weiss sozusagen, was er tun wird, sogar was er einkauft, anhand dessen, wie arm der andere gemacht wurde, der zuerst bezahlt hatte. So weiss man ganz genau wo man den Orbit-Linialisten ansetzen kann als Kunde an der Kasse. Dieser Stick an der Kasse wird also Scandle genannt. Alles in einer Demokratie ist egal, was man kauft, es ist eine Domain der Preise so lange eine Demokratie besteht. Alle diese Bereiche, wie Handy-Apps, also Programme auf Mobiltelefonen, gehören zu dieser Domain. Aber alles andere auch, was die meistene nicht wissen, wenn man sich da Freiheit freispielt. Frauen werden generell von dem Teufel in eine Scandle-Rolle gebracht. Wo sie in der Mitte von New Yorks Strassen Konzerte machen, macht es sie demütig automatisch. Denn die Demokratie scheint ein Produkt zu sein von Löhnen wenn es um Preise geht. Viele junge Frauen in Psychiatrien machen Selbstmord demnach die diese kleineren Sängerinnen mögen. Einfach so mögen. Sie können umgetauscht werden in einer Demokratie indem sie ähnlich aussehen. Sie singen aber zu gut. Nicht daher zu sagen sie seien fake, ist genug, für manche, aber sie machen es trotzdem. Sie sagen “diese grosse Sängerin ist fake, wird noch ganz gross”, aber sie sehen nichts. Nach Tradition des Alltags eines Bankangestellten nach Sir Benn, wird von Billionären noch ganz viel hinzugefügt zu diesem, und sie aufstehen, Helikopter fliegen, in ein Taxi steigen, wenn sie Lust haben, in ein Restaurant zu gehen, dahinfahren, dann sich extrem teuer kleiden, dann in ein Restaurant gehen für 3000 $, für solche Beträge, dann in ein Kino für 1 $, dann sich ein Auto kaufen gehen das sie wollen für 1 Million, damit ein bisschen herumfahren nur weil sie im Restaurant waren. Nach ihrem sterben, ist da immer mindestens jemand der 10.000 $ erhalten hat, der dankbar ist, weil er mitten in einem Buch einen Like bekommen hat, und ist hier wo etwas greifen sollte, viel eher. Die Banken machen schreckliche Dinge mit den Firmen über politische Pläne, setzen sie förmlich unter heavy Druck wenn sie es wollen, den Hegemon missbrauchend, der Amerika ist. Aber ich glaube sie sind klapprig sowie pausbacken darin und geben es nicht zu. So wie die Hexe da in der Kirche in Banjo Kazoojie. Viele die diesen Gedanken nicht folgen können, werden später die gleichen unterstützt von Hegemonialmacht.

Wenn es aber grössere Sängerinnen sind, dann sind sie immer die Hexen in der Feen-Quelle in Zelda. Da hat man doch trotzdem wenn man sowas alles weiss zu wenig Kapital. Alles ein Problem, denn wenn van Mises echte Wissenschaft machte, was unzweifelhaft wahr ist, sind die Preise die Effekte da. Nicht sind die Effekte schriftlich sozialistisch die das produzieren, oder marxist, wo sonst Lebensläufe smooth ablaufen würden. Kriegs-Investments können verheimlicht werden indem andere Investments getätigt werden.

Daran sieht man doch, dass die Bank Deals mit den Krankenhäusern macht. Ab da wo Löhne Preise sind, ist Demokratie. Alle diese Handelsbereiche, Handies usw., sind alles menschliche Handlung, über Man und über Man ist alles auch theologisch nicht mehr, sondern wiederrum kombiniert, an den einzelnen Menschen, der handelt. Das gilt aber für alle anderen Bereiche auch, da es für alles gilt, dank der Preisdomäne. Es ist eben die alte Schlange die das will, dass man hier weiter über Theologie spricht, und dem Individuum zur Last fällt, indem man ihm Freiheit stiehlt. Der Raum direkt vor dem Geschäft wenn man es verlässt, ist direkt am stärksten betroffen von Nässe, nicht nur, sondern auch von Nationalismus. Dort ist in Wirklichkeit der Beweis dass Leninismus auch daraus entsteht. Darum ist Ökonomie ja die jüngste Wissenschaft. Denn wo kein Leben ist, da ist er nicht mehr. Alle diese Leute mit diesen Interessen Leichen zu untersuchen sind eine junge Menge, die höchstens neutralisiert wird, aber gleichzeitig als Kartell eignet sich, aber gleichzeitig hat sie nichts damit zu tun, genauso, was zu kaufen. Man ist ein Nationalist wenn man seine Theorie so verunstaltet. Andere können einen unter dem Blickwinkel des Sozialismus, aufgrund der schon mal stattfindenden sozialistischen Versammlungen betrachten unter diesem Effekt stehend. Und dann hat man nur noch die Auswahl dagegen zu sein und ist automatisch gefangen darin. Das ist der gleiche Ort wo sie unschuldige torturieren: eine Welt der Preise.

Der Kapitalismus ist aber hier so:“Es ist mir egal, was du tust, was du denkst, ich will einfach nur Handel!!”, und “wir sind alle Juden sowieso”: natürlich. Das ist aber eine reine Theorie aus der Bibel, und darum ist es ja wichtig, es aufzuhalten da, indem man sich was kauft! Denn warum soll man auf die alte Schlange hören? Aber, Handel auch, natürlich! Alles ist wichtig, also auch Freiheit. Die Banken ziehen einen an nur weil sie Marxismus verbreiten. Sonst würde jeder in Freiheit investieren. Darum haben Marxisten ja auch nicht recht! Denn sie meinen, von Anfang an, das stimme nicht, mit dem bösen da, obwohl sie meinen, Kapitalismus ist böse, da vieles überspringend was da vor sich geht, was niemand sieht, sowieso, was ich aber herausgefunden habe, was beweist, dass sie kein Recht haben. Alles unter dem Blickwinkel der Löhne zu betrachten, ist genauso wie Lineare Algebra. Linien die jemand gestickt hat auf Bettwäsche, hat jemand gestickt, sind genau die gleichen die man sieht wenn man andere Statistiken betrachtet wenn man sich damit beschäftigt und alles im gleichen Moment. Alles was jemand jemals investiert hat wird sichtbar. Valhalla ist genauso ein von Marxismus missbrauchter Bereich. Eigentlich ist das der Businessbereich wenn viel losgeht wo der Marxismus immer automatisch stopp sagt, was ungerecht ist. Valhalla ist nichts weiteres, als die Kasse mit seiner Schlange gemeinsam betrachtet, als Gruppe. Daraus geht hervor, dass man Dinge nicht vermischen sollte. In dem Moment wo diese Sängerinnen so demütig werden, bzw. gedemütigt werden von der Öffentlichkeit während dieser Konzerte, passiert einiges was nicht übereinstimmt mit dem guten. Das böse selbst ist in diesen Momenten es selbst, in ihnen, zeigend, wie es wirklich ist. Das aber ist unsichtbar für andere die das nicht so sehen. Da eine Gruppe zu haben zu der man spricht ist doch nicht Individualismus, sondern ein Thema, mit dem sich ein Senat beschäftigen sollte, denn da werden viele gequält. Wenn man das aber so untersucht, spielt nur noch Wahrscheinlichkeitstheorie eine Rolle, ob man der nächste ist, der stirbt, denn das macht alles Sozialismus, denn die Ökonomie geht da so nah wie Lineare Algebra. Verbrecherei sollte es nicht geben, da jeder von Anfang an dieser illegalen Kritik an seinem Leben nicht ausgesetzt werden sollte, die ins Visier nimmt, aus Venezien kommt, und da begann sich zu verbreiten in Geschichten, statt mit Leuten zu verkehren. Früher war sie schon da, was aber verschwiegen wird, und auch nichts ändert. Angeblich bekommen diese Despoten nicht Summen geschenkt die sie als reiche anbinden sollen von der Politik. Warum sollte es eine Gruppe, die der FED folgt, geben, die aus kleinen Kriminellen besteht und immer checkt ob man Handel tätigt, da, oder ob man sich gegen Kriminalität einsetzt?

Wo ist denn da die Logik? Die schubsen einen da in diese Scheinschuld obwohl es sowas schon lange gibt als Konzept und betrieben wird von Sozialismus. Jemand der heilig ist achtet auf diese sich entwickelnde Kriminalität nicht, sondern zeigt solche Leute an, denn er achtet nicht auf ihr Alter oder ob sie es schlecht haben, alles was zählt ist, dass das böse nicht gewinnt am Ende da es das tut wegen Sozialismus. Was soll man also machen? Macht man das nicht wird ein unschuldiger auf den Strassen New Yorks von Gangs erschossen am nächsten Tage. Da ist doch was nicht richtig im System. Die Staatsbeamten gehören natürlich auch zu diesen Leuten die angezeigt werden sollten. So leicht sollte niemand davonkommen da. Selbst, wenn die Frau Krebs hat, ist das ein Index, wo es bedeutet, der Staat hat kein Recht von Anfang an, aber wo das Böse sich einschleicht, die so sozialistisch handelt, und sich schlagen lässt, sollte man sie dafür anzeigen, wenn sie in sowas mitmacht. Selbst, wenn es ein sterbendes Kind, das da mitmacht, sollte man anzeigen. Selbst, eine Krähe, sollte man anzeigen, wenn sie sowas macht, wenn sie auf ihren Beinen humpelt. Selbst, eine Taube, die plötzlich zu reden beginnt, voller Undankbarkeit. Denn alles besser, als jemanden auf dem Gewissen zu haben wenn man das weiss. Doch, wie macht man das denen klar, die nicht lesen können oder falls sie es lesen, trotzdem nichts sehen, dass alle diese Leute Nationalisten sind, die später an den Zügen stehen, und so ein Kind, selbst wenn es behindert ist, immer noch Teil der Nazis wäre, die Experimente in einem Schloss machten an unschuldigen, wie in einem Spiel, und daher das gerechtfertigt wäre, selbst Kinder für sowas anzuzeigen? Würde man sowas anzeigen, würde man auch in der gleichen Position sein wie jemand der diese Leute wegen Sozialismus anzeigen will. Man würde es nur mit Despoten zu tun haben und nichts würde sich ändern. Alle diese Dinge die die Leute infernal sich ausdenken, sind, um dem ultimativen Despoten, der zu allem “the irony” sagt, den Plan zu ermöglichen, die Leute auf ein Schlachtfeld zu leiten, wo sie das alltäglich an anderen ausführen was ihm Spass macht, womit er das dann immer gegen Gott sagen darf jedesmal wenn jemand stirbt.

Aber es gibt doch solche und sie sind alle gegen Anarchismus. Hätten sie eigene Interessen und Leben, also Interesse für das was gut ist, würden sie bereits genug Probleme haben mit verschwindenden Angeboten, die an ihrer Nachfrage nagen alltäglich. Was da vor sich geht ist ein grosses Rätsel. Höchstens kriegen diese Personen wegen Voting so viel Mitspracherecht. Aber dieses Voting passt eher zu Spielen wie Counter Strike. Diese Sozialisten werden alle verheimlicht von der Mehrheit. Sie lesen einem die Leviten vor und dann soll es auch noch moralisch sein ihnen zu helfen wenn es doch wieder ihre Präferenzen waren, nachdem sie in Outrage kamen als Leute. Ich werde dargestellt seit Dekaden wie einer der rumgeht und Frauen verprügelt auf der Strasse und dabei davonkommt, obwohl ich mich gar nicht mit sowas beschäftige. Die Leute die die echte Strafe trifft sind immer dadurch verhüllt dass sie immer nur bemitleidet werden, über “Schuld statt Strafe”, sowas wirklich tun und nur das Modell dessen sind. Überall ist Schuld verheimlichend Positivismus und doch bestraft ständig eine Gruppe von Atomisten. Dass die Leute Probleme bekommen wegen den Sozialisten ist nicht weil jemand gegen Hans Hermann Hoppe ist, sondern diese Leute die ihn mögen haben diese Probleme weil sie viel wissen und nie was zugeben müssen gemacht durch die, die die Vielen sind, die unterscheidet, dass sie die Terminologie von van Mises noch nie verwendet haben. Also: die Bücher die er schrieb, waren viele, aber man kann nichts humoristisch darstellen wenn man nicht von nur einem spricht. Das scheint ein Schema zu sein. Bücher sind genau wie Balken, aber es ist nur lustig wenn es eins ist das damit gemeint ist. Das gilt aber nur, wenn man es empfehlen will. Die Bibel besteht aus vielen Büchern auf einmal und trotzdem sind die Menschen gegen einen auf dieser Basis, dass sie das hassen indem sie das andere so behandeln. Dahinter scheint irgendein Clown zu stehen, der jetzt noch nicht sein Gesicht zeigt. Diese Sozialisten werfen mit Dämonen um sich. Entweder man versteht das, dass sich Leute extra das Wort “Dämon” ausgedacht haben, oder man leitet die Menschen fehl, indem sie das erst noch herausfinden müssen dass Menschen alles schlechte so betitelt haben und sonst jemand der das schnell herausfand den Kapitalismus sehr schätzt und sich um sowas nie wieder kümmerte, wissend, dass es sozialistisch ist und leninistisch. Psychiatrien machen Kinder arm.

Denn das Kind ist Teil von irgendeinem Nazi-Schloss, wo es alles entscheidet wo andere gequält werden, die Krähe, kehrt später als Humor raus aus einer Wand oder wo auch immer, transparent, gegen einen, und die Frau die sich schlagen lässt, kommt später als Preisnachteil irgendwo raus. Man würde nur denken dass letzteres nicht böse wäre, aber wenn es böses ist, das durch das, dass es von allen betrieben wird, vermehrt wird, durch Kommunismus oder ähnliche Konzepte für Gruppen, macht es alles in allem alles böser als es war und man kann nichts verändern, denn man ist nur Konsument, also ist man auch nicht schuld. Man sieht, alle diese bösen Konzepte aus Spielen sind basierend auf kommunistischem Gruppenzwang. Sind diese in diesem Schema bereits nicht Keynesianismus? Ich bin der Überzeugung, dass die Nachfrage von dieser Frage seit dem zweiten Weltkriege, nicht nur, sondern seit der industriellen Revolution, düster kontrolliert wurde auf sehr dunkle Weise. So, als wäre es egal, wie der Kapitalismus leidet in manchen Momenten. Alle diese Sachen kommen später raus als Kategorisation. Kataloge werden so gemacht, von Geschäften. Traits dürfen nie Teil von Kapitalismus werden. Sie sind immer bezogen auf Keynesianismus denn der ist gegen menschliche Handlung. Leute die nicht lernen dass alle diese “Anschuldigung” sich so einfach abspielt im Kapitalismus, lernen es auch nicht, keinen Genozid zu machen, auch wenn sie leiden und was sie tun Ausdruck dessen ist. Globalismus ist schlimmer, und daher benutzt man solche reine Logik nicht und entscheidet sich jeden zu richten. Man geht förmlich auf der Strasse herum und richtet jeden der an einem vorbeigeht.

Eigentümlich für den Kapitalismus dass er das unterstützt. Staatsbeamte sind meistens jene, die zwei Kassen gleichzeitig benutzen. Den gleichen Profit haben andere nur unsichtbarer noch obwohl man sie dabei täglich erwischt, wie jene, die wissen dass es in der deutschen Sprache Methoden gibt, mit anderen zu kommunizieren, was sie in Zukunft nicht tun sollten, die oft mehrere Spezies haben: eine wo es darum gilt die Pläne zeitlich zu begrenzen, und andere die nicht so sind. Aber hier geht alles bis ans Ende des Texts wo es um Auflockerung geht aus Zwang basierend auf Gefahr. Mit anderen zu kommunizieren dass es schwer ist weil sie profitieren weil sie nicht Mitleid mit jemandem haben der das Konzept der Mindestlöhne kennt und sie nicht, ist schon genauso unmöglich. Denn sie tun das weil sie denken man soll Lenin lieben, sie kennen es und machen sich selbst keine geltenden Verbote, die der Grösse entsprechen, gegen Demokratie zu sein. Sie von aussen mit Falschlehrern zu kontrollieren ist optimal für manche.

Das sieht nur niemand. Aber sie machen so viel Stress. Der Kapitalismus sagt da besser nicht zu richten weil man sowieso schlauer ist dann. Aber was ist, wenn jemand so wie ich auf eine Frau trifft, die in dieser Lage sich befindet? Ich würde sie schützen vor diesen Beamten automatisch wenn sie mich aufmerksam macht. Aber was ist, wenn sie wirklich desinteressiert ist? Eigentümlich für den Kapitalismus ist, dass er nicht stopp sagt wie der Marxismus, und das meistens nur an einer Kasse ist, nicht so wie im Businessbereich wo Freiheit noch die Rolle spielt sehr wichtig. Jemand der andere richtet öffnet automatisch zu viele Chancen für jene die das ausnutzen und selbst da diese Kriminalität ausspielen möchten, wie zum Beispiel, indem hier genau über Ironie geredet wird, wo man es Kriminalität nennen sollte so wie ich, und somit verhindert damit wird dass NWO-Firmen als Staatsindustrie definiert werden. Der amerikanische Präsident reagiert genauso wie der erste Despot, Ramses II. und wird so auch kontrolliert von Despoten wie ihm. Auch gegen die Pläne der Bank ist menschliche Handlung, die die finstersten sind. Es wird immer deutlicher, dass diese Ketzer, gegen Motorik sind. Gegen Feinmotorik, noch. Man merkt es daran wie sie als Gesellschaft eine Art und Weise haben, da Seriosität zu verlieren lassen. Dezentralisation, findet statt und trotzdem sind die Effekte der zentralistische Staat der das Individuum einfängt über Equalisation, über Meinungsschaffung und Waltung anderer auf Basis dass sie Kritik nicht mögen weil sie in enfachsten Gefilden angeekelt sind weil sie equalisiert wurden. Es ist fragwürdig ob das nicht noch Feminismus ist. Der sozialistische Staat oder demokratische oder so, verhaftet einen für die Interventionisten für sowas wenn man Opfer davon werden soll für diese Ketzer. Es ist langweilig. Sie lügen heutzutage so sehr, dass ein Land, dessen Teil Ukraine ist historisch, “Krieg” gegen Ukraine führt als Russland. Aber die Leute haben eben kein Recht, sich so zu verhalten. Weder noch der Staat. Die Gräueltaten die sie tun, sind alles Teil dessen dass sie die Ökonomie zerstören. Denn am Ende gilt es, immer, Menschen, die eigentlich eine Admixtur sind aus feiner Materie, dann auch feinem Marmor, in Kriminalität zu, bringen, in einer Demokratie indem sie verwandelt werden zum Preis derer, die wirklich so angesehen werden zum Preis ihrer, durch das Aufstellen von Moloch, und das Verheimlichen dessen, was wirklich mit den Unschuldigen geschieht für die Eule. Warum beginnt alles so zu sein, wenn man einfach nur seine alten Freunde suchen geht? Überall wo man als Kind zu Besuch war, wo die Eltern auf Absicht nicht da waren, bedeutet das, dass die Eltern Okkultisten waren, die sich absichtlich verheimlichten. Als Okkultisten sind sie weg und verstecken auch noch die Dinge, die sie als Tausch erhalten für ihre Gräueltaten. Aber mit dem Staat, kommen diese Sachen zu einem zurück später, und die Leute mit den schlechtesten Intentionen erhalten die gleiche Macht wie die Freiheitsstatue, bis sie sich selbst da aufstellen dürfen. Genau das gleiche, mit den Beamten. Die sind da nicht einkaufen, warum nicht? Wären sie nicht kriminell, wären sie doch da einkaufen und immer gäbe es zwei Kassen die unbrauchbar sind. Leute wissen nicht genau wie Kinder, wenn sie alleine sind und isoliert, wenn sie ein Produkt “heilen” an diesem Ort, dass das das gleiche wie Ökonomie ist als Wissenschaft. Kinder machen sowas, und wissen das nicht, während erwachsene das alles nicht sehen und nicht wissen dass sie es beschwichtigen und trotzdem ab dieser Nichteinsicht von Ökonomie sprechen oder über sie. Das ist doch falsch, was den Leuten erlaubt wird, über Intentionen und so weiter über sie zu sprechen wo alles bislang erst noch ein Thema ist, erstens, nur in der Theologie untersucht wird, wie alle Themen, und zweitens, alles eine Menge ist die unter dem Thema des Anreizes untersucht wird, wo die erste Kriminalität stattfindet nämlich im Geheimem, unter “Naturalismus”, der ignoriert wird, seit der Dekade wo Aquin lebte, wo man es nämlich nur noch mit den negativistischen Auswirkungen des bösen zu tun hat die das so haben wollen und intrinsisch antimenschlich sind, nicht um zu töten nämlich, sondern um zu quälen mit Schmerzen oder sowas. Das andere was sie an diesen Orten sonst so machen ist aber nicht mehr Ökonomie. Das ist nicht Putin da mit seinen Kirchen oder so. Da wo diese Anreize begangen werden, wurden Regeln der Sündlosigkeit missachtet und es war einfach sich da einzufalten. Die gleichen Unsichtbaren Themen wie der Anreiz an sich als Modul, sind genau das gleiche wie andre Themen die so unsichtbar sind den Leuten, die hier alles mögliche, sind (Konsumenten, Kapitalisten, usw.) wie beispielsweise wo sie von Latein kontrolliert werden immer noch. Schlechte Ökonomie kann bewirken, dass dieses Modul, zum Generator wird. Die Schutzlosigkeit der unschuldige dem ausgeliefert sind, ist intrinsisch verfügbar. Alles was zum guten Handel gehört, also Chancen gebend die ganz neu sind, wird verfinstert bewusst von anderen. Dieses Chancen geben, kommt in Business ganz bewusst mehrfach vor, in verschiedenen Qualitäten. Gegen alles dies, sind Marxisten. “Und” ab da sprachen sie immer von Rosenkreuzern bislang, später haben sie es dann Marxismus genannt. Eigentlich programmieren sie ab hier, statt einer gesunden Fortsetzung des Wissens bei Menschen, mit dem Thema der Romanows beginnend, basierend auf der Ignoranz die junge Menschen haben sollen, nicht den jungen Menschen eine Theorie, sondern sie verbreiten eine Gleichgültigkeit die auf jungen Menschen basiert und dem Gefühl das sie haben, das sie dazu verleitet, ihr Leben zu beenden. Damit geht diese Gleichgültigkeit als Propagandamittel an den Mann. Diese Mächte können nunmal alles sein, und sind sie auch - sie sind Gleichgültigkeit. Aber Menschen kann man nicht nach Eigenschaften betrachten. Das tun nur sehr unzivilisierte Leute. Die Menschen tun alles gegen einen nicht weil sie es wollen oder weil sie darauf reagieren, sondern weil sie Schemen befolgen. Gerade hier wo man sich gegen die Leute, die die Summe der Theologie verheimlichen, wo man sie begrenzen muss, oder gegen die Konstitution sind, einsetzt, findet sich dieser Effekt doch, der Heilung von etwas. Da fehlt es nur um ihn unendlich zu machen die Zutaten zu finden.

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home