Pragmatism

Frauen werden oft Opfer von brutalen Angriffen die aufgrund von Männern geschehen, die im individuellen Falle, Perfektion erreichen wollen. Das wussten alle, kannten es, und haben das Wort “Prakulierung”, in Pragmatismus umgewandelt. Dahinter verbirgt sich ein grosser Raum noch, anderer Taten. Die Altägypter begannen ein Experiment an den Menschen genannt Prakulierung, “Sklaverei”, aber für sich machten sie wahrscheinlich auch Experimente genannt “Genmanipulation”, die bis heute spürbar sind in den Gedanken der Menschen oder sich selbst. Nur sich selbst, denn die anderen wissen ja nichts davon. Aber diese DNA Experimente, waren auch der Grund für die Totenmaske der Pharaonen, deren Nachfahren die Indianer sind. Von ihnen kann man noch immer viel lernen, wenn es um den Weltraum geht, wie er als Vakuum automatisch so funktioniert, wie eine grosse Ebene auf Planeten mit Vorhandensein an Gravitation vorhanden. Da, wo denken junge Menschen es ist noch in Ordnung, wir nehmen “die Dinge Hand in Hand”, in die Fantasiewelt zu gehen weil sie profitieren ökonomisch, ist es zu gefährlich immer noch in der echten Welt, das zu tun. Aber sie sehen es nicht und bleiben isoliert für immer in diesem ausnutzbaren Räumchen. Globalismus ist ein böser Trick, genau wie die Götter, von denen es angeblich mehrere geben soll (obey the prison “guards”). Denn man will sich an jemanden wenden mit seiner Anfrage und es wird nicht gehen dass es gut für einen ausgeht. In einem Gefängnis gibt es keine Möglichkeit, Gesetz anzufordern, weshalb existiert es also? Es gibt da eine Gruppe von Individuen, die davon profitiert, weil sie innerhalb der Familienatmosphäre, ein Theaterspiel begründen, statt Kapitalismus: sie lassen alle wo nichts geschieht, in einem Kontinuum leben, bis was passiert. Und dann haben sie auch noch die Momente wo sie Terror machen, durch Briefe, durch die Staatsbeamten. Und dann kommen ab und zu Situationen vor, wo sie darauf warten, dass sich alles zuspitzt. Wissenschaft ist wenn man mehrere Wissenschaftler hat als Gruppe. Überall wo ein Profitmechanismus dahinter vermutbar ist, ist eine Tendenz dazu für die Teilnehmer, die Verwirrung die diese bewerkstelligen, wer auch immer sie sind, als “krank” zu betiteln. Es reicht schon wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt und jemand profitiert davon. Das ist nichts neues und wird doch nicht gelehrt. Davon was in der Politik geschieht, werden die Leute subventioniert und dann freuen sich diese Doktorinnen, mitsubventioniert zu werden, die andere quaelen, und es akzeptieren, dass Meningitis entsteht bei jungen Leuten und heilen sie nicht, weil sie sich, wie alle Marxianer, freuen, da, wo eigentlich im Kapitalism es Handlung gibt. Und dann werden jene subventioniert, und haben es leichter zu dominieren, die denken der Sozialism war etwas gutes in dem sie lebten, was aber nur stimmen kann, weil da am wenigsten produziert wird fuer die aermsten und somit ist es eine Verschwoerung, weil sie da verzaubert worden sind, in die Rolle zu schluepfen, dessen, der als Konsument eigentlich gut sich fuehlt, nur weil es ab und zu mal was als Bonus gab.

Mag schon sein, dass viele existieren die denken, Medicin sei Ökonomie. Social Media ist vielleicht nur das Problem. Doch Staatsbeamte die was zu einem jungen Menschen reden von Problemen aus nicht diesem Bereich, die machen das weil sie schreckliche Nazis sind, gegen die Person, die ständig Social Media benutzt und davon traurig wird. Denn Social Media macht traurig junge Leute… Meine Prämisse: Pragmatismus ist, um zu verhüllen, dass die Demokratie aus dem ISIS-Kult entstand. Alles andere ist nicht Wahrheit wenn Menschen nicht das als Utilisation ansehen zu irgendwelchem ökonomischen Zweck. Erkenntnis entsteht aus Prämissen, und sie sind immer menschlich und selbststaendig nur auf dem Friedhof, wenn man Hegelyanismus weiter noch akzeptiert (selbstähnlich nicht, denn das verwendet man nur in Logik; aber Selbstähnlichkeit ist homomorph oder so, was aber falsch wäre. Denn warum sollte etwas menschlich morphieren wenn es gar nicht erst menschlich wäre und dieser Ersatz benutzt -> darum dachte sich Cantor: wenn es alpha ist eine Prämisse zu machen, muss dies hier 2alpha sein “in meinem eigenen Kontext”). Denn Cantor meinte, 2α ist die Nummer des Kontinuum. Es muss ein solches sein, denn die Gruppe der Leute die redet, ist sozusagen unendlich. Und das ist die einzige die keine Prämisse macht ausser mir, und ist daher Gruppe B automatisch immer. Und weil A die Übermenge von a ist, und das ist Alpha im griechischen, ist es nunmal so. Aber normalerweise macht man das umgekehrt. Man sagt B erst nach “b”. Es ist so: wenn die Ebene gross genug ist im Vergleich zu dem Menschen, wenn sie sich plötzlich bewegt und plötzlich stehenbleibt, merkt das Lebewesen es nicht. Es stirbt nicht von der heftigen Bewegung der Fläche. Aber zwischen dieser Bedeutung des Lebens und des Pharaohs, wie sie versuchen ihm Leben zu schenken, das tun sie bis heute an normalen Menschen als Experiment. Und die ganzen Agenturen sind dazu nur da, einen dazu unter Druck zu setzen, um es nicht zu kommunizieren. Diese Zauberer um den Pharaoh herum, wie die Bibel es erzählt es gab sie, die machen Tortur an Menschen bis heute. Diese Leute die Zauberer waren, waren später Götzendiener in dieser Tradition auch, und taten abtrünnige Sachen die unsichtbar bleiben weil die heutigen Zeiten auch abtrünnig sind. Aber sie bleiben dabei unsichtbar und alle denken das ist super. Diese Leute sind Abschaum, von der Demokratie, und Hoppe hat recht. Denn zwischen einer Prämisse genannt oder so 1α und 2α dem Kontinuum, ist eine Möglichkeit, diese beiden Zahlen zu untersuchen, wenn man wirklich will. Aber dann ist man sozusagen ein Opfer der Torturierer von den alten Universitäten wie Cambridge oder Oxford, leider. Diese Bewegung der Ebene die sofortig ist, ermöglicht dem Lebewesen zu überleben, weil was da passiert, ein Homomorphismus ist. Die denken sich so: wenn es überleben lässt, warum machen wir da nicht weiter? Ja, aber es ist nicht die Ebene, die sich sofort bewegt, sondern das ist was man nur erst daraus erst denken kann. Wissen braucht keinen Lehrer, wie man sieht. Es entsteht aus sich selbst. Identitäten werden hier bekämpft, und wo man gegen Klasse ist, wird nichts weiteres angeboten, als Augsburg. Sie dienen nur dazu, Klassen also, da wo man Hilfe sucht, ein fremdes Individuum einzusetzen das nichts davon weiss, was man durchgemacht hätte. Das ist so wie was mit einzelnen Individuen geschieht. Überall wo Klassen sind, verhalten sie sich wie Krankheiten und es wird akzeptiert dass sie unheilbar sind. Klassen führen auch nicht zu Erkenntnissen über Unendlichkeit, also egal was es wäre, was man suchen würde.

Die toten Soldaten als Individuen gehören den Gründervätern. Sie wollen das anders haben, aber sie öffnen der Gesellschaft vaskomuskular da einen Operations-Raum für sich, viel zu früh, nicht am Patienten, wie sie es sollten, sondern für ambulante Operationen an dem Individuum, für die ganze Sicherheitszone gedacht stattdessen. Wie konnte die Kultur so niedrig sinken, dass Interventionismus Präferenz bekam anstatt Kammerspiele?

Die Leute deren Firmen nicht in der Werbung bekannt sind, aber sich um ihre Kunden sehr gut kümmern, wissen nicht, dass da wo sie zu lange an ihren Sachen verweilen, das schon so ist, wie das was dem ISIS-Kult gefällt. Die waren auch so für harte Arbeit. “Gib mir”, diese Aussage zum ersten Mal gesprochen im alten Ägypten haben sie schon lange erkalten lassen zu “gibt mir”, als Wissenschaftler, bezüglich zu Daten. Es “gibt mir Daten” für die Forschung. Da wo dieses “es” ist, ist eine sogenannte Welle drin. Das ist aber nicht Exzellenz. Exzellenz ist zu verschweigen, dass nur Patienten nie das kriegen, was ihre Präferenz ist, und man das in der wirklichen Welt nicht wiederholen sollte. Denn da ist es Medicin, während dort, die Ökonomie, wo wenn sie fehlt, alles erkannt wird als unbrauchbar. Etwas das man nicht mag, das schmeckt so, wie die Packung in der es drin ist. Man präferiert es nicht schon vorher und man verschwendet Zeit wenn man es nicht liegen lässt. Alles ist zweckentfremdet, wenn man Präferenz nicht verwendet. Dahinter verbirgt sich noch ein geheimer Ort, wie ein Friedhof, aber im Individuum, ich weiss es. Da hat keiner ein Recht daran teilzunehmen. Dinge die völlig selbstverständlich ohne nachzudenken zu verwenden, manche, halten sie so nicht, sondern denken über sie nach, obwohl ihr Zweck eigentlich darin besteht, nicht dabei zu denken. Zweck besteht darin, identisch zu Sinn zu sein. Aber Ökonomie ist eigentlich nicht so. Sie verhält sich umgekehrt dazu. Wo sie fehlt, wird alles erkannt als brauchbar. Denn man hat ja schon alles, man hat das Kontinuum ausgefüllt mit seiner Gebräuchlichkeit.

Niemand weiss, dass die eiskalten Dinge, die Ärzte verwenden, oft “geopferte” Produzentengüter sind. Nur ist das Individuum das geopferte leider. Diese Dinge müssen irgendwann so abgezielt von jemandem produziert worden werden. Menschen haben Angst, dass wenn sie was sagen, sie brutal abtransportiert werden in Asylums. Die Differenz dazu, ist Präferenz. Der Staat setzt das um über Staatsbeamte die hinter der Maske Engels für Karl Marx ankommen, was aber auch eine Maske ist für ihre Einstellung gegen das Privateigentum, über den schwer zu verstehenden Knotenpunkt, der Privatisation, gegen die sie angeblich sind. Wären sie es, wäre das schon schlimm genug. Denn das Differieren ist das gleiche, wie deferieren und die Parallelwelt die sie administrieren wollen, die eigentlich eine Deferierung ist der Präferenz. Staatsbeamte behaupten sie seien klug, aber sind es gar nicht. Das ist illegal, denn sie dürfen auch keine Falschaussagen machen während ihrer “Amtszeit”. Ich muss eine Prämisse machen irgendwann, für diese Sachen. Daran wird sich aber nichts ändern, dass ich es so halte.

Dinge haben manchmal eine Wahrheit die sich ohne sie abspielt. Alle Dinge in der Vergangenheit, in einem historischen Kontext, kommen in Wahrheit nie wieder, sondern sind Kollektionen innerhalb eines neuen Event Horizons, symbolisiert durch feinste Empathie. Das ist wo noch die Historiker leben. Nein, nein, das ist schon die Welt des Individuums da. Der Staat sendet oft zufällig ganz schlechte Briefe allen, um alle kranker zu machen über Zeit und die Zeiten für Krankheiten eher zu fantasieren. Die Staatsbeamte die machen einige gerne zu Monstern die selbst da arbeiten, die für irgendwelchen Dämon arbeiten in wirklich, sich in Begriffen der Privatization bewegen, also Begriffen die nur Bankiere oder die, gegen sie, verwenden. Später in den Medien hört man nichts davon. Absolut nichts. Während sie diesen Staatsbeamten der erst klein ankam, aber zu einem riesigen Ratten-Engel verwandelten.

Es gibt zwei Realitäten in der Medizin wo die Demokratie Blockaden herstellt: Die Aussage “Exkursionen können gefährlich sein. Das ist warum man einen Lehrer braucht.” ändert sich - aber diese Aussage ändert sich wenn es um Aprikosenkerne geht, die wie ein starkes Medikament schmecken, so effektiv wie Alkohol und B17 haben als Vitamin. Sie sind wie Marzipan aber extrem bitter und höchsteffektiv um den Körper zu vergessen und Outerbody Experiences zu vergüten. Die Aussage klingt dann wie eine aggressive Attacke, was man vorher aber nicht sieht. So wie diese Medizin, schmecken nicht mal die Waschlotionen in Krankenhäusern. Natürlich wird es verschwiegen, weil es keine Wahrheit gibt. Aber was ist, wenn man erst ab hier einen Lehrer braucht? Gewiss kann dann einem keine Sekte was anhaben wenn man sowas zu sich nimmt, weder Obamisten, die Kindermörder sind alle. Nahrungsmittel haben 3000 Zusatzstoffe. Alle diese Stoffe auf einmal vorhanden sind im Zigarettenrauch. So machen die das nämlich. In der Welt wo einem etwas fehlt da hat man alles und kann ihre Preise bezahlen. Die Demokratie wird immer als Assozialität benutzt um Leute auf Abwege zu führen, durch Unordnung die jemand extra macht.

Dann gibt es noch die normale Ausführung ohne Bemitleidung von van Mises. Exkursionen können gefährlich sein. Das ist warum man einen Lehrer braucht. Was man vorher braucht und nachher, das wird immer zu einem “vielleicht” so wie das “vielleicht” zu sich selbst steht. Kranke Menschen denken oft an dieses “vielleicht”. So funktionieren vaskomuskulare Krankheiten auch wie Krebs: um zu verschwinden sie brauchen eine gute Vitamin B17-Bindung des Körpers durch Einnahme von Aprikosenkernen und wenn der Körper diese Dinge zu sich nimmt wird dem Menschen irgendwann übel und die lange Wirkung des Vitamin B17 sowie die Ausstossung der Nahrung können bewirken, dass diese Muskeln sich auflösen. Man kotzen von diesen Aprikosenkernen wenn man noch etwas normales zu sich, muss, nimmt, denn die packen extra was rein in die normale Nahrung. Man kann aber auch ein axiomatischer Mensch sein, und es macht die Aussage weniger logisch, das Axiom, dass sie gefährlich sind, weil sie Editionen sind. Und dann scheint eine Schule wie inklusive dass man sie braucht, innerhalb der Realität der Aussage. Dieses Akkusativ “der Aussage”, haben Leute aufgehört zu verwenden wegen dem altägyptischen Gott “Ra”, der nur für den König von Ägypten war, von denen es irgendwann mehr gab. Darum ist was die Elite macht, nichts besonderes. Universen sind Aussagen. Aber das ist noch nicht Pragmatism. Pragmatism ist erst, wenn man etwas wiederholt das bereits da ist. Dabei ist es egal, ob es existiert oder nicht. Aber was ist wenn ich dieser Lehrer bin plötzlich und lehre das? Angenommen, ich habe hier noch keinen Pragmatismus. Lehrer erhalten Pragmatismus demnächst und halten ihn irgendwo so lange, und im Vergleich dazu erhalten sie ihn demnächst, aber halten ihn irgendwo so lange dass es noch länger ist. Dann haben sie diesen Pragmatismus nicht. Ich habe dann diesen Pragmatismus.

Tote Kinder und Leidenschaft können Preise auch steigen lassen für den Staat. Es ist nicht so einfach mit Totalignoranz. Okkultisten benutzen den Staat oft, um Leute die ähnlich ihrem toten Opfer sind, auch noch in die Psychiatrie zu bringen, um sich zu decken und ihre dunkle Taten. Die Prinzen und Könige waren alle Okkultisten in der Aristokratie sowie Monarchie… Diese sehr korrekte Geschichte, die niemand lehrt, macht auch die antimenschlichen Taten der Kollektivisten zu illegalen. Der Staat ist ein Monopolist. Wer das nämlich nicht schreibt, sondern sich auf die einzelnen Agenturen konzentriert, der verfällt oft in ihre Tricks, weil es ist alles immer noch so wie damals mit der Elite. Aber nur mit der Demokratie halt.

”These people are professional liars and gaslighters. They are some of the most hardened deceivers around. They lie into the public’s eyes with a straight face. They are subverters of reality who run constant interference against truth. They are perjurers devoid of conscience.

How can, then, anybody trust what they say? Given their record, it is safe to assume that the truth is one-hundred-and-eighty-degree opposite of what they claim.

Do you remember their recent heroes? They were people like George Floyd and Joe Biden.” - Vasko Kohlmayer / Lewrockwell.com.

Diese Leute die Logiker sind, bringen sich gegenseitig in einen Zustand der Abkühlung durch die Kinderfantasie der Kuh und des Bauernhofs, und sie lassen diese Kinderbücher schreiben mit dem Ei und wie es auf dem Bauernhof endet, um alle anzulügen. Es reicht zu sagen “hold on …”, oder “Halt!”, mit einer kleinen Pause, danach, und weiter das zu sagen was man möchte zu einer klugen Person und man ist schon so. Aber das verraten genauso wie Toth, will keiner, letzteres vor allem die Army nicht, wo sie keine Profite machen. Konglomerate sind aber nicht so unschuldig. Sie programmieren eine Ignoranz bei Menschen wo alles gut ist, genannt Positivismus. Sie tun das damit Max Mustermann der noch kein Rüpel ist, gegen John Nash aggressiv wird auf Absicht, und zu einem Rüpel wird. Denn so können sie da ganz privat ihre Macht ausspielen, sowie über den Staat, mit dem Kampf gegen Pragmatismus, wo sie schon anzusetzen brauchen, um bereits das Schicksal eines Menschen zu bestätigen. Alles Kindermörder. Denn diesen State of Affairs programmieren sie den Menschen indem sie sie ignorant weiterleben lassen. Ihr Anfang nahm in den sozialistischen Büchern des ersten Englands. Sie machen natürlich über Mathematik gemeinsam damit mit diesen Kindertricks, eine kühle Atmosphäre wo mindestens zwanzig Kissen wo die Prinzessin “Wahrheit” unten liegt auf dem ersten Kissen, so lange lassen sie die Logik sinken in Wahrheit über das Volk, dass sie sogar prüfen, ob die Prinzessin noch da oben liegt wo sie sie vermuten, obwohl sie damit total die Menschen anlügen. Nein, nein, da gab es nie Wahrheit und gibt da keine auch. Das muss man so hinnehmen. Sie machen das mit Inflation denken alle. Ich weiss aber, es ist gegen Pragmatismus. Sie verheimlichen mit dieser kalten Logik zusammen mit dieser Ignoranz oben ausgeführt, dass Mathematik zu Krebsheilung fähig ist zu den Menschen, wenn man sie nicht böse behandeln würde, wie sie.


Sie verfolgen alle einen antimenschlichen Plan. Jeder, der ihn nicht befolgt, kümmert sich zuerst um sich dass er überlebt. Aber es ist trotzdem nicht alles in Ordnung mit dieser Geschichte der Prinzentümer, dass sie okkult waren. Denn man kann wissend um diese Zustände, nicht Progressivismus beschreiben.


Es lehrt, dass Literatur in sich schon Hierarchien hat die sie geheimhalten, weil sie da einen haben, der noch mächtiger ist, der über Authoritäten in der Literatur entscheiden will, und das nie ein Mensch ist, wo sie schon über diese Hierarchien schweigen, weil sie der Schlüssel sind aus dem Subjektivismus rauszukommen und Perspektiven zu wechseln…

Pragmatism ist das nutzbringende Vorteilspaket im Gegensatz zum Dogmatismus, der nur schadend ist. Denn das softe ist immer das schnellste. Das zu einem Dogma zu machen, wäre, im Kern der Sache wie sie alle, eine Technik der Heilung zu verhüllen im einfachsten Falle, im schwersten Falle Verbrechen, aber einfach. “Nein”. Aber nein sagt nur ein Bankier wo es um Kindermord geht. Es wäre Verhärtung einer Sache, ohne Option. Torturierte Menschen sind einfach schlauer als andere, denn sie benutzen eine Sprache, die Wörter auch findet, selbst wenn sie nicht perfekt geschrieben sind, und sind somit kunstvolle Pragmatismen, die es gilt, für den Antichristen, zu zerstören, denn er will ja kunstvolle Kleinode sammeln, die nicht menschlich sind. Um, es wirklich zu wissen, ist, gegen den Drachen kann man mit Musik sich heldenhaft fühlen, aber es ist alles ein Kuhritual, trotzdem, an dem man nicht besser kämpfen lernen lernt. Torturierer fühlen sich alle elfenhaft, weil sie das versuchen, so zu sein, heldenhaft, ohne “h” und “f” statt “d”. Sie sind also Funktionäre.

Der Drache torturiert die Menschen, weil er von ihnen Logik lernen will, die sie gelernt hatten. Um, am Ende zu wissen, wie ein ganz doller Feuerstoss geht, der sehr gerade scheint und sehr effektiv ist… Und sie, diese Staatsverbrecher: sie helfen ihm, immer, absolut immer. Anstatt es abzubrechen, was sie nicht dürfen. Aber sie dürfen das nur nicht, weil es geheim bleibt. Und es nie gerächt wird, und somit in Vergessenheit gerät, indem es in Arkanität versinkt, und somit Zeitzeugen ausschaltet durch Voltair. Das Internet ist auch das Schrifttum. An der Popularität von Schriftarten, je nach Land wo eine Seite drin ist, kann man erkennen, wieviel Militarismus das Land im Volk aufweist.

Es ist möglich Dingen zuvorkommen, wo sie noch nicht realisiert sind. Das ist auch Homomorphismus. Aber zwischen der Aussage die das lehrt und der die die Realität beschreibt, gibt es auch sowas wie Isomorphismus, auch wenn es alles auf Wahrscheinlichkeit basiert. Es gibt keine effektivere Methode, Frauen in Fallen reinfallen zu lassen, als Revisionismus. In der Zukunft geht es auch noch weiter wenn man denjenigen bedenkt, der sie verwendet. Aber bevor man das alles realisiert, ist es noch möglich, statt zu helfen, durch Selbstähnlichkeit und ihren Homeomorphismus jemandem Angst zu machen… Man muss aufpassen so lange man nur Terminologie nicht verwendet gemeinsam, alles andere sind Universitätsgelehrte. Literal betrachtet aber, ist es nicht möglich, da sie schon eingetreten sind, aber in der kleinen Pause dazwischen, verglichen mit dem, dass es ist nicht möglich, da sie damals eingetreten sind, dann ist es aliteral auch möglich. Der Staat ist Kindermörder…

Um das zu beschreiben was diese Leute also machen, da es wie eine Ordnung oder Regel ist in der Realität eher, kann man diese Begriffe schon verwenden gegen sie, verglichen mit dem Beschreiben dessen wie sie sich um einen kümmern, wenn man der einzige war, der weiss, dass er damals an einen mayanischen Patron der Heiligkeit glaubte, da ist es wie eine Ordnung in der Realität eher, kann man diese Begriffe schon verwenden gegen sie nicht mehr, da ist es schon gegen Gottes Gesetz. Diese sind die Grenzen des Pragmatismus die sie vorgaukeln anderen, sie können anderen festsetzen möchten sie, dabei sind das echte Grenzen ohne Individuum an das sie auch nicht glauben. Und das Zoravolk kann auch das Volk auf dem Markt sein, daher sind sie auch noch mächtiger und gegen den freien Markt. Aber will man wirklich abwägen irgendwo, ob Gottes Gesetz da literarisch festlegbar sei. Ansonsten scheint es Taktik zu sein oder Strategem. Ein Spiel wo es um Seiten geht. Aber mal angenommen, da findet nur literarisch etwas statt. Wenn Gottes Gesetz ist eine Ordnung in der Realität, man irgendwelche Begriffe verwenden kann, verglichen mit dieser Ordnung wenn man irgendwelche Begriffe nicht verwenden kann oder darf, und der normalen Betrachtung alles ist Realität und dann auch noch eine Welt. Dann ist es ritterlich.

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home