Onyx

Onyx lehrt uns, dass der Staat es nicht darf, Individuen ins Visier zu nehmen, es aber trotzdem tut undzwar für Interventionisten. Aber da wo er es nicht darf, da lebt Tortur. Denn Kinder wollen morgens nicht aufwachen, und ihre Literatur ist genauso seicht wie diese Erkenntnis. Sie machen diese Kindermorde für Interventionismus. Wenn der Staat einen ins Visier nimmt, dann macht er das, weil er die wahren Mörder nicht ins Visier nehmen will. Weil die Ungerechtigkeit im Staat Formen annahm, die schon unmöglich sind. Weil der Staat grösser werden durfte. Mit all diesem muss sich jemand beschäftigen der so ins Visier genommen wird, weil er nicht akzeptieren kann dass der soziale Nexus anonym bleibt, der über wahr und richtig entscheidet.

Onyx sind die Amphoraxe dessen womit Strassen die Sinn haben transfinit nach Gesetz transportiert werden über Mapping, die der Staat immer baut. Andere Wörter die daher zum Staat passen sind “trübe” usw., wenn man schon mal nicht Edelsteine beschreiben will sondern Terme mit einer Präferenz für andere Dimensionen, die inkommensurabel ist. Kommunisten sind gerne bereit Profiteure zu werden von dieser Trübheit, da ein Substrat existiert. Es ist schon wichtiger, hier hervorzuheben, dass es eine Unterscheidung zwischen böse und gut gibt bei Menschen, wenn sie bemerken, dass diese Strassen in diesem Onyx mumifiziert sind, also ein Mapping darstellen in der Mathematik, als diese Unterscheidung auf Menschen zu machen. Liebe ist nicht von uns abhängig. Jemand der geboren ist bekommt von seiner Mama Liebe geschenkt. Aber so wie sie erfüllt wird, will er damit später nichts zu tun haben, auch wenn er Tiere auch so behandelt wie eine Mutter ihre Babies.

Will jemand wissen womit sich Europa beschäftigt? Wie hell man Dinge sieht, kann manchmal von Marx abhängen, mit Aneignung einer Veränderung der Perspektive anhandeliegen, auch Licht kann lokal sich ändern ohne sichtbar zu sein als Effekt. Es ist abhängiger Effekt vom Individuum. Die Sichtweise dieser Events ändert nur das Lebenstempo. Sie ist aber abhängig vom Individuum, und sie ändert nichts wenn Leute an etwas glauben. Diese werden auch reingezogen in den Strudel der Zeiten, durch die Mehrheit.

Es ist Management, also Bürokratie, auf grösserer Skala, wo nichts geändert wird dank der Einmischung ins Privatleben. Es ist Kindern nicht beizubringen dass sie es von klein auf beherrschen, Zahlen in Mengen zu verstehen, nur schreiben können sie sie nicht, irgendwie fehlt das ihnen als Skill, man muss ihre Hand führen immer, aber die Ähnlichkeit zwischen dem Buchstaben O und dem 0, der Zahl, inferieren können sie aus diesem Verständnis, sowie verstehen Identität, so lange man die Zahlen nach Grundsatz der rechten Mathematik ihnen beibringt mit dem wirklichen Ziel ihnen zu helfen mit Wissen, das sie in Zukunft auch strikt benötigen. Dahinter verbirgt sich der billige Trick, Wissenschaft kaputtzumachen, der gar nicht so billig ist hinter der Fassade. Diese Kinder lehren uns die Wichtigkeit des 2. Amendments und wie wichtig Waffen sind für Amerikaner, dass sie sie behalten dürfen. Die Keynesianisten gehört nicht zu Acanthocephala, der Unterklasse Paleacanthocephala

Palaeacanthocephala

sodass viele religiöse Sachen lokal nur eins sind dem Individuum, also Leute die den Core anbieten. Aber als Lesser Siren der Fessisentis, die er eigentlich ist, obwohl es alles Tiere die unter Wasser leben, gibt es da auch Salamander die unter Wasser leben, die klein sind, und Schlangen, die freundlich lächeln. Das hat Mises Positivismus genannt, denn sie leben parasitär. Parasitäre Würmer der Plagiorhynchidae parasitieren sogar auf Vögeln, die nennt man Numenius americanus und nirgendwo steht dass sie der Heiligkeit Toth Tehuthi, noch ähnlicher sind, als der Ibis. Was sie mit Onyx zu tun haben, ist mir allerdings ein Rätsel. Ein grosses Rätsel. Diese Familie der Polymorphida, stellt auch den wahren Genus des Teufels dar, denn er besteht aus Tieren, die wie die Ausübung der Tortur aussehen an Menschen.

Aber sein Plan, mit dem Mann aus der Offenbarung, kommt auch von der Frau, und wie Mörder ihnen die Nase zuhalten. Das sind immer diese “alten” Männer vom Staat, die korrupt sind, daher steht da etwas von einem Mann. Aber Kompakte ermächtigt der Staat damit es da immer einige Arbeiter gibt, die sagen “gutes Handwerk, Mann”, aber wenn man keinen Vertrag hat, rufen sie die Polizei als Kompakt.

Das gleiche gilt für den Staat. Denn Religion unterstützt nicht Assozialität, die nicht kritisiert wird überall, was aber der Fall ist, vor allem in der Medizin. Diese Drogendealer in zivilisierten Städten die man Nachts fürchtet in einigen Gegenden, darüber wird geschwiegen, aber das Individuum soll konstant fertiggemacht werden mit Unmut die seine Arroganz kritisiert, auch wenn man an Menschen nicht zu nahe gehen darf nach Menschenrecht. Diese Drogendealer sind die gleichen in Assozialität wie die Doktoren im Krankenhaus, diesmal in Realität, denn da arbeiten nur Separatisten wenn sie keine Macht haben etwas zu ändern und es nur anspielen, während die anderen alle anscheinend keine sind. Es ist ein Raum wo ein Mensch der sich für Freiheit einsetzte, ganz schön diskriminiert wird.

Neoandracantha peruensis

Auch diese Gegenden des sozialen Abstiegs also, die für den Preis des Individuums, der Unschuld, verschwiegen behandelt werden, kritisieren die Boldness des Individuums, die also nach Religion als Kritik korrekt ist. Aber durch die Verschwiegenheit, spielt sich ab da der Terror ab gegen das Individuum in allen privaten Gefilden, wo man Ruhe und Frieden will eigentlich, da muss man also kämpfen als zivilisierter Mann, da gerade wo Ökonomie lehrt, dass Philosophie nicht blockiert werden darf durch Politik, sonst zerstört man Ökonomie als Wissenschaft. Das ist da wo die darwinistischen Tiere ermächtigt werden vom Staat und der Staatsbeamte die Menschen unterstützt gegen das Gesetz gerne. Mag schon sein dass die Liebe zu Mitmenschen und Tieren weil Tiere klein sind, zu Irrlehre führen kann, die alles falsch aufwiegt im Leben. Aber dann würden sie nicht die Torturierten gleich behandeln indem schon Spaghetti-essende Pärchen da reingezogen werden in das Schema der Tortur. Nur weil das Tier geschützt werden soll, das wenn Eltern spellbound, Beschuldigungen machen oder Verwarnungen gegen Dipsomanie, dass sie durch die Bestätigung der demokratischen Gemeinschaft, zu einer schweren Anklage wird und wahrscheinlich Realität, durch das Tier. Es ist nicht hier wo der Staat kritisiert.

Aber global spielt sich das natürlich ab nicht als Charismen oder sonstiges, sondern in dem Stolz der Menschen der sie prüft ob sie so düster sind, dunkle Sachen zu akzeptieren wenn sie wirklich, wenn es wirklich darum geht. Eltern die einem verbieten die rote Karte zu trinken sind in diesen Zeiten alles Leute die so eine Substanz zuerst als Basis brauchen gegen die Eltern während die Substrate oft Dinge anfordern die falsch sind.

Mag schon sein, dass die Substrate in Vergangenheit schon falsch waren, und sie haben das vergessen, recht haben, dass zu viel Freiheit (aber nicht im Falle des Kommunismus), jungen Menschen nicht bekommt als eine solche wo eine Dame drauf ist. Aber man ist da nur Zuschauer der kritisiert wird, alle Kritiker prahlen alle mit Worten aus einem Zauberhut. Thomas von Aquin lebte anscheinend immer in Kriegszeiten. Anscheinend wollen sie alle das ausnutzen um Frauen nicht die Chance zu geben in Frieden leben zu können irgendwo auf dem Land, wenn sie da fürchten von düsteren Leninisten überfallen zu werden.

Der Staat sagend der Mann sei erwachsen tut genug Belehrung hier, und sieht den Kampf immer gegen Bastiát. Da ist ja jetzt jeder selbst schuld wenn er andere nicht bedenkt aus Arroganz, denn das ist die ganze Modewelt. Aber wenn das Böse hier herumstolzieren kann wie ein ägyptisches Relief, hat es währenddessen verschiedene korrupte Formen, sieht man es nicht mal und es wird die totale Tyrannei an einem ausüben. Würden Individuen hier ermächtigt nein zu sagen zu ihren Machtpersonen, würden sie den Abstieg aufhalten können in den Kommunismus. Das wäre nicht super oder schlecht wie einige sagen, sondern normal und optimal als Ausgleich des Bösen. Es ist ihr Grundsatz, dem Individuum zu schaden, und keiner sieht das. Sie schaden hier förmlich mit Unterstützung des Gesetz wenn sie einen schon gefangen haben und als Professoren werden sie nicht beklagenswert angesehen selbst wenn sie da predigen, oder prophezeien, was gut für das Individuum ist, was nämlich immer das Einfangen ist. Die Menschen müssen wissen, dass die Welt wenn man die rote Karte erhält schon dreimal gräulich ist genug. Es ist genau dreifach gräulich genug, und alle Diktatoren haben hier nicht Raum zu operieren, sie werden als zu viel angesehen von normalen Menschen. Das ist Wahrheit. Nur Kartelle hatten immer die Übung, hier Menschen was aufzuzwängen. Diese Wahrheit kann man an die Wand sprühen und sie wird sich nicht wegwischen.

Wenn das harmonische Plätschern der Worte der Eltern, die wie die scheinende Sonne sind auf Kinderzeichnungen, zu Anforderungen wird, die rote Karte anzunehmen, wird es mit dem Staat schnell die schmiedende Sonne, vierfach, können aber diese nur umgesetzt werden wenn die Eltern verheiratet sind, also rote Karten haben, geht es nicht mehr nach Gesetz zu aus den guten Spielen. Das Böse kann sich ungestraft ausspielen, ist hier auch virtuell.

Es braucht irgendeinen Ausgang den die Tore mit denen die roten Karten offen machen aber wie soll das möglich sein, wenn die Tore schon selbst keine Karten sind, sondern sie sind diejenigen, die offen sind oder geschlossen? Da wo man eine Akte nennen würde Epsilon. Ich würde eure Akten jetzt schon wegschmeissen ihr Schweine, denn die haben auch nur als Wort etymologisch den Ursprung als Morphem in dem Wort “Bakterie”. Klaut doch nicht so unnütz die Zeit, ihr dicken FED-Leute.

Wo man nämlich Events macht, um ganze Stationen rundherum zu schützen, und Leute töten darf um das aufrechtzuhalten, inklusive Dienstleistungen und ihrer Firmen geprägt sind. Da hat man die Leute die an Terminologie-Events teilnehmen, die Bilderberger die über einen entscheiden als Patient eingesperrt irgendwo im Raum für Wochen. Alle schweigen und legen einem Aufgaben auf weil sie rundherumreden pragmatisch. Staatsbeamte tun das gegenteilige dessen das sie denken oder sagen dass sie tun werden immer, denn sie sind Objekte, nicht Subjekte. Die Leute sollen denken die Welt gibt das dreifache aus an Energie als nötig, aber keiner sieht dass mit genug Freiheit Supraleiterkabel das verhindern würden. Man kann kein Internet aus Lambda machen. Digitalisierung ist die Grenze.

Keynesianismus ist Onyx im Ursprungszustand, also purer Dreck. Musik oder Soundness ist das Gegenteil davon. Aber wäre die Ökonomie nicht durch reiche, also Keynesianisten beherrscht, wäre sie auch wohlklingend. Diese Leute mit der Sybille bringen oft Kinder um, denn Lanzelot war in Chretiens Erzählungen vermählt mit der Yblis, und die ihre Prophezeiungen befolgen als solche. Die Leute hocken mit dem Sozialstaat nur herum und diese Leute spielen Lanzelot, der unwürdig wurde, nach dem Gral zu suchen, weil er nach Ehre suchen musste. Das ist doch nur Facade. Glaub ich nicht. Meiner Meinung nach ist der Gral auf Tortur basierend. Es ist sich die unschuldige Frau mit ihrer weissen Modellkarte vorstellen wie sie nachts die Erde aufwühlt mit der Karte, anscheinend von jemandem in diese Lage gebracht. Und diese Leute schämen sich nicht dafür. Das Individuum denkt schon das ist nazi, wenn es in dieser Situation ist wo die Leute die auf Basis des Realismus das Leben verschwärzen lassen, einfach nur weil es davon betroffen ist. Hätte man genug Ersparnisse, würde es einem nichts mehr antun können. Aber diese werden immer weniger möglich als Nash’s Spielausgang mit der Inflation am Start. Genauso findet es die Frau auch nazi, in dieser Situation zu sein. Die Bank bewirkt das alles, indem sie den Mitmenschen nicht erlaubt, den Kapitalismus auszuleben in Privateigentum.

Die Verbrechen spielen sich schon ab wie in der Diozese und es sind gewisse Leute die für den Staat wissen wie man Angst verbreitet in der Bevölkerung, und wie man sie zum schweigen bringt einzeln als Individuen. Das da ist alles nur Propaganda mit dem Gral. Es ändert nichts daran, dass das Kartenhaus auch sich wiederholt als Wahrheit die einen immer wieder korrigieren muss, genau wie andere Repetitionen die man eher dafür hält was sie sind. Es ist schade, sage ich nochmals, wie die Wahrheit behandelt wird. Wer das versteht, versteht auch die Wichtigkeit der Kritik an Tortur, die ab hier losgeht.

Torturierer sind die Masse, also menschliches Debris in einer neuen Bedeutung verliehen von den Gegnern des Humanismus, mit einem menschlichen Gesicht einer Puppe, darauf, das aus Plastik ist und fest, und das Gesicht des Antichristen haben, und es schaut einen immer an, ohne nichts zu tun, nur die Masse bewegt sich hin und her. Diese Masse aus der sie bestehen, sind die toten Kinder die sie umgebracht haben. Vom Kriege nicht, denn so viele Kriege habe ich noch nicht geführt. Ich kann nicht daher sagen “vom Kriege”. Schon Kinder wissen was Ähnlichkeit ist, auch sie haben dieses Wissen von oben. Daher darf man das Böse nicht ernst nehmen. Aber man ist schon doppelter Staat wenn man das akzeptiert. Warum soll Wahrheit nicht so wehtun wie der Rotwein den Jesus trank? Sie soll doch so die Augen aufreissen und so menschlich sein dass sie kompatibel ist zur Station der Reihe auf der man gerade sey. Diese Kinder verdienen es doch auch zu leben… Aber man kann nichts daran ändern, dass Man die jungen Menschen in heutigen Zeiten zu Lanzelot verwandelt, oder? Er macht es. Aber ist es nicht unrealistisch dass es so ist, und sind sie nicht vielmehr eine Characterisierung der falschen Christusse? Aber wenn es in manchen Fällen so ist, wie ich sage, dann sind das doch voll die Mörder? Am Ende weiss man doch wer da steht der Schuldzuweisungskette.

Warum möchte man den Kapitalismus zerstören? Ich verstehe das nicht. Ausser man ist ein Kartell, aber wenn man sowieso zu schlecht für Krieg ist, warum reicht das nicht einem aus als Selbstrechtfertigung? Muss man so zerlegt sein in den Augen anderer? Zeigt man ihnen dadurch wie böse man wirklich ist? Zeigt man durch seine Taten nicht daher, dass man sich wünscht, dass Menschen Debris herstellen und es verkauften während sie etwas produzierten? Ich finde es ist so sinnvoll und noch viel strenger, als das. Es sind die Marxisten die Sünde. Denn wenn man wird für Anarchismus verfolgt genau wie für Etatismus, es ist das Nicht-Gleiche hier und da. Obwohl es nur um Kritik am zu hohen Wissen geht. Man hört es richtig aber tut es nur für die Staatsbeamten, dieses Hören. Man muss auch noch forschen, sonst ist man mit ihnen, und akzeptiert sogar auch noch! Man akzeptiert, dass sie nicht mal abstrakt sind in diesem hören und also es nur redundant so dahersagen, wie Zwerge. Die Staatsbeamten, die Extremismus verfolgen, sind Objekte. Sie verfolgen nicht Extremismus daher, sondern Nonextremismus.

https://soundcloud.com/smoothcode-onyx

Mag schon sein, dass etwas Spass macht. Mir macht z.B. Spass, beim Wegschmeissen von etwas, daraus ein Totenritual zu machen, wo ich den Mülleimer als den altägyptischen Gott ansehe, der ein Krokodil war. Kann sein dass diese Rituale als Witze schon etwas veraltet sind, aber man sieht, die Menschen sind trotzdem demgegenüber neutral wie sonst auch. Man kann sozusagen alle austrocknen damit. Weil damals mit diesem Müll, Menschen gemeint waren, kann man daraus inferieren, was diese Menschen mit ihrer Neutralität dann anrichten sonst, wenn man ausfüllt den leeren Platz, das Feld das leersteht ausfüllt.

Aber die Ökonomie beschäftigt sich nunmal damit nicht, wenn das Machen dessen, selbstproduktiv wird. Wenn der Spass aus dem was wird den Profit macht. Wenn das was er macht, auf der Hand liegt. Er macht etwas in der Hand. Es ist nicht Dreck, es ist Handel. Dreck ist Debris. Menschen sind wie Tiere. Wenn sie den Spass in etwas sehen, denken sie nicht wissenschaftlich darüber nach. Hierin ist es auch in Ordnung, denn es würde diese Wissenschaft zerstören. Aber ich sah viele die nicht so dachten. Allein schon wie die Keynesianisten ein Tier sind und daher so denken, beleidigen sie die heilige Maria, weil sie nichts verstehen und so von Natur denken. Torturierer sind nicht anders, sie sind asymptomatisch demgegenüber, dual dazu schon präzise gesehen. Kinder wissen, doch sie mögen es nicht, wenn man zu viel wegen ihnen lacht. Sie mögen schon da Privatsphäre. Aber die Keynesianisten gehen da durch mit seinem sturen Kopf als Tier und wollen dass man andere beobachtet. Wie soll man da mit der Kirche sturen Leuten das beibringen, wenn sie Geld in die Hand bekommen das inflationiert ist? Aber trotzdem, diejenigen die einen beobachten, finden einige Sachen wie Paulus nicht wie Kot gleichbedeutend. Das zeigt dass sie wirklich an ihm interessiert sind in sich drin. Sie machen einen Joghurt für die Combine. Das ist nicht fair. Man muss für Dezentralisierung sein.

Jeder der das Experiment machte, es wissenschaftlich haltend, öfter als normal, staubzusaugen in seinen vier Wänden, weiss, dass es eklig ist, Menschen umzubringen und dass trotz jeder Dummheit man auch Verhalten anderen beibringen muss ab hier, das aber am besten von der Kirche beigebracht wird ab hier, denn Knigge fängt da an, echte Knigge, die das Bankment nicht kennt und seine Spezis. Es ist also nicht empfehlenswert von meiner Seite, andere umzubringen, denn Hiygiene meint zwar auch, die rote Karte und Tabak sind nicht empfehlenswert, aber Ökonomie muss ihre Preise betrachten. Ausserdem ist Hygiene der Grund weshalb Menschen umgebracht werden in diesen Zeiten, oft durch den Staat. Es ist nicht empfehlenswert, denn jeder Mensch der sich mit Hygiene beschäftigt hat weiss, dass es eklig ist, Debris zu entfernen das menschlich ist.

Debris darf nie menschlich sein. Leben ist heilig. Menschen haben nicht umsonst Härchen und Augenbrauen, und es ist ja tausendmal eklig es an sich zu erkennen dieses Debris, als es auch noch zu multiplizieren indem man sich so verhält wie diese Leute es empfehlen. Ich habe so viel Sabotage erlebt. Alle Leute sind nicht schuld, aber sie sind alle provozierend wenn sie für ihn handeln und diejenigen die sich nicht für Liberalismus einsetzen aber etwas von sich behaupten haben kein so hohes Verständnis, die eklige Schlange als ihren Gegner anzusehen. Es scheint ja sogar ein Vergehen zu sein sie nicht mit ihr in Verbindung zu bringen. Ist es auch, denn wenn man die Kirchenstatuen kennt, die nicht sprechen, die lehren ein Individuum ja, dass es keinen Grund hat weiteren, weshalb diese Leute redundant assoziieren und weitere Inhalte sich ausdenken, als einem nur zu schaden. Solcher Debris ist gefährlich, sowie auch noch der, wenn Torturierer anfangen, für die Kirchenstatuen zu sprechen, was man ihnen nicht erlauben sollte.

Warum haben CEOs in diesen Zeiten so eine Macht? Weil sie doppelte Identität aufspielen sich. Sie verdoppeln ihre Macht dadurch, dass sie doppelt vorhanden sind. Darauf darf man nicht achten, auch nicht auf die Wahrheit die diese Leute einem nicht beibringen dass jeder der nicht vor Kriegen zu Gott betet, seine Beine verliert. Allein schon wegen dieser einzigen Provokation, sollte man da nicht mitmachen. Denn ins Getümmel fällt jeder der erkennt dass es heilig ist, Frauen eklig zu finden. Daraus entsteht Dreck praktisch und gut.

Schenkt Kindern doch das gewisse Etwas, meinen sie, aber ich weiss, es ist Extra das richtige Wort. Überpackt doch weiter euren Mafia-Auto-Kuchen mit einer Schicht Marzipan und setzt euch weiter dafür ein, dass diese Marxisten darüber nur lachen. CEOs sind Wohltäter. Auch sie können Väter sein und sind es für sogar ihre Mitarbeiter. Es sind sie die Dreck nicht akzeptieren. Einen Anzug zu tragen ist nicht mehr richtig wenn man das Gegenteil davon akzeptiert.

Manchmal wird man dazu gezwungen, wie Dreck zu denken und Dreck zu sein, oder weiteres Wissen als golden anzusehen. Manchmal erscheinen Inseln wie Dreck, wenn sie zu dünn sind, oder Scrollbars in Webdesign wie Dreck, der nicht wichtig ist, weil immer nur der Mensch sie bedient. Es ist er der sie bedeutend macht. Wären sie Menschen, würden sie Agenturen aufsuchen um dort zu speisen, ja es wären ihre Restaurants.

Schau es dir nur an wenn du wirklich daran interessiert bist. Jemand will selbst den reichen die immer nur nach Plan leben diese Freiheit dadurch nicht wegnehmen, indem er allen hier sagt Präferenz ist empfehlenswertes Ding. Er will allen die Angst wegnehmen die denken, wenn sie irgendwo besonders interessiert sind, ist es nicht schlimm wenn sie sich damit beschäftigen. Und wenn es das tiefste Silo wäre das irgendwo Flugzeuge hält. Diejenigen die sagen es gibt Schichten, refutieren sich hier selbst ständig. Und wenn es der dickste Pizzateig wäre der schmackhaft gemacht wurde durch den man steigen muss, bis man beim Teig angelangt ist als Bakterie. Der Mensch ist auf dieser Reihe auch eine Schicht. Aber er könnte genauso gut eine andere Dimension sein können wenn man diese Schriftwerke bedenkt. Von Anfang an sind Events konsequent nicht aus der Reige der Keynesianisten. Diese Schriftwerke sind Prozeduren. Sie sind wie Events mit Handlungen und Agenten die diese Handlungen vollführen. Das ist keine Welt für Keynes. Sie können nichts behaupten. Sie können nicht mal richtig staubsaugen als Volk. Jemand der gegen Kapitalismus ist, wird einen Krupps-Staubsauger nicht verwenden können um damit staubzusaugen, er wird denken Krupps ist behindert. Dabei liegt doch seine Behinderung in dem Unverständnis des Organisierens des Staubsaugens. Kapitalismus hat nichts mit Verbrechen zu tun daher. Man kann Leute nicht behinderter machen als durch den Antikapitalismus.

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home