Irrationale Anonymität

Irrationale Anonymität hat eigentlich mit einem Erzeugendensystem etwas gemeinsam, jedoch existieren solche nicht. Es hat nichts damit gemeinsam, es ist nur so über Inklusion in Mainstream-Erwartung. Es hat aber viel mit halbeinfacher Lie-Algebra und Dynkin-Diagrammen zu tun. Noch mehr hat es was zu tun mit Baphomet. Menschen die so weit sind, diese Begriffe zu kennen, werden vom System ausgeschlossen. Denn es gibt einige, die sich nicht wehren können, R³ auch noch mit irrationalen Zahlen, zuzugeben zu sollten und dass es Mächtigkeiten gibt, die noch zu anderen Räumen führen sollten, so wie man es haben muss und will. Schwarze Löcher, bzw. Wurmlöcher, führen manchmal zu etwas, das auch irrationale Räume sind, aber es ist nicht die Definition von genau irrationalen Anonymitäten. Als Raum gibt es eine solche nur in einer Weise, und das ist die, die besser ist als alle anderen. Es ist also das Gegenteil der hyperrealen Zahlen, bzw., dessen, wie sie definiert werden. Daher auch die Verwandtheit mit den Kardinalzahlen. Daher gibt es keine Elastizität. Irgendeine Zahl, die man will, kann durch eine bestimmte Anzahl von Elementen in einer Menge, auch anonym, durch ihre Kardinalität generiert werden, die man haben will. Wenn ich sieben Zahlen in einer Menge sehe, dann hat diese Menge die Kardinalität |7|, was eine absolute Zahl ist und diese können als Raum verwendet werden, um Dimensionen zu bewandern auch. Wird geheimgehalten weil zu geheim anscheinend… Wie kann es so sein, wenn es von jemandem erst so definiert werden muss, nach Möglichkeit? Erst muss man die Ignoranz fallen lassen.

Im Modell des Satzes von Pythagoras, gibt es eine Ordnung, wo es keine Dreiecke gibt, die nach unten zeigen, wie es oft der Fall ist in Pentagrammen, sondern da gibt es eine Konvention, dass zwischen A, dem Punkt von links unten, bis B, rechts unter Raum ln(1)+x, die Linie c genannt wird. Der entgegengesetzten Linie gibt man den Namen oder die Zahl a, die von B nach C leitet, beliebt. So beliebt, wie dass ein Erzeugendensystem einfach eine Lie-Algebra ist. -y = y ist auch das gleiche. Unter dem letzteren gibt es irgendwo Kardinalzahlen als Mitspiel. Sei jegliches x Element von N, und sei x das Element von N, dann ist c-b irrational und es stimmt nicht, dass die Linie c-b nicht unsichtbar ist - somit sind Krebsheilungen nicht ausgeschlossen, wie sie es nicht verraten wollten. Kardinalität ist Valenz. Das auch. Ausserdem ist es ein Geheimnis in der Psychologie, dass Freud der einzige war, den sie verwenden und sie halten es geheim, weil er eigentlich bewies, dass sexuelle Anziehungen zu Krankheiten der Seele führen, während es aber um was anderes geht, darum halten sie es geheim (denn der NSA ist eine Unterfirma der NATO und davon geschützt - aber die selbigen Gauner klauen sogar Kindern im Leben alles und die Herren des Universums ist eine Unterfirma von Area51). Es gibt ausserdem auch noch ein Flugfeld in der Nähe von Area51, für dessen Kenntnis man sehr stark nicht bevorzugt wird. Anscheinend hat es Vorteile, für seinen Vater, wenn man nicht beeinträchtigt wird im Leben.

Trotzdem ändert das nichts an der Tatsache, dass Kardinalität Valenz ist, und Kardinalzahlen auch geteilt werden können, während sie immer ein Element besitzen persé. Die Linie löst sich also auf c-b und ist ein Homomorphism und Ultrafilter können auch immer Kardinalzahlen sein. Manchmal erscheint es, als wären diese irrationalen Zahlen, die c-b ausmachen, auch auf ihren Ursprungslinien, wo sie herkommen, wenn die Linie in zwei Mengen geteilt wird, zwischen ihnen, genauso möglich, wie irgendwo anders auf dem Dreieck auch, auf jeder Linie. Irrationale Zahlen haben also immer eine weitere Zahl zu dem positiven Zahlenbereich, was sie durchaus ähnlich macht den komplexen Zahlen, aber es ist nur der Grund, für den Negativbereich der Zahlen, den Z nicht hat. Ausserdem können sie genau wie Lambda anonym sein. Es stimmt sowieso einfach, dass jede Linie eine solche Zahl besitzt, sofern sie in zwei Mengen geteilt ist, z.B. zwei weitere Dreiecke, und diese irrationale Punkte auf der Line, sind nicht wichtig, sondern da wo sie drauf sind, auf der Linie, da können sie auch aus anderen Antriebsgründen hergeleitet werden wie sie es selbst wollen, nach Leibniz sogar, es führt nicht “im hyperreellen” in Räumen zu unendlich vielen Dimensionen irgendwo in 2D und, von woher der Effekt stammt, das das Gute darin zeigt. Jegliches Gesetz in irrationalen Zahlen für Ultrafilter dass w saturiert sein muss, das ist auch immer erfüllt von vornherein irgendwie. Kardinalität ist Valenz.

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home