Institutionalism

Wer seine Präferenz ändert, bevor das statfindet, findet immer ein Kampf in sich selbst statt basieren auf Tugendhaftigkeit und Heiligkeit, die mitentscheiden will ob etwas nötig ist oder nicht für das Individuum, den einen. Bevor das jemandem passiert, findet da also eine grosse Anstrengung vorher statt in jedem. Das ist wogegen der Institutionalismus nach Gesetz vorgeht. Viele versuchen mit ihrer Existenz genau hier Macht auszuüben gegen die Wahrheit, um sich irgendwie darzustellen gegen sie geheimgehalten aber. Berichten darüber, muss man auf einem anderen Level. Schmerz hat auch noch eine Version anderer Art, die so ist wie Wurzeln von Bäumen oder die Kinder der Äste die sie haben. Durch Kinderdroning wird Stalinismus administriert ganz von oben über Kulte. Das ist eine grosse Macht denken sie. Die Stimme von Hillary Clinton ist einerseits die von Zusprache zum Staat, wenn es jemand sie hat, und gleichzeitig noch der kurze Moment der an die Devices erinnert für Krebskranke.

Institutionalismus ist etwas, das gegen die Logik vorgeht. Warum sollte jemand, der auf Basis von “mein alter Freund im Teich” reich geworden ist, es nicht erinnern als gut, wenn sein Freund mit dem er handelte, nur immer gut war indem er meinte:“Guter Handel, mein Freund, das war Business”? “Mein alter Freund”, so sind diese Leute, und sie erinnern es nicht sondern die Sozialisten gehen dagegen vor mit dem ganzen Staat. Nur jemand ist böse, der diesem “mein alter Freund” hinzugibt “was hast du gemacht” oder weitere Details wissen will. Das ist das pure Böse sowas nicht zu sehen auf Absicht. Und sie helfen ja auch auf Absicht mit sowas, den Leuten die irgendwelche Synapsen machen in der Religion, oder Synoden von Trent. Das hilft im Grunde allen, die igendwelche Fehler in Mitmenschen programmieren wollen. Und es gibt noch schlimmeres böses, das ist, wenn man das nicht sieht, indem niemand da ist der es zugibt. Mises schrieb immer gegen diese Leute die es nicht zugeben. Wenn die so machen können was sie wollen, gehen Mitmenschen brutal aus sich heraus ohne die dahinterliegende Begründung zu haben, in Tragik, die von Aristoteles bekannt. Dinge passieren die unmenschlich sind. Später in einer Sozialdemokratie, muss das Mordopfer das fast es geworden ist, auch noch mitbezahlen für den Täter und seine Strafe.

Die Leute vom Institutionalismus sind die ganze Zeit damit beschäftigt, Wahrheit zu falsifizieren. Sie dienen alle dem Staat. Die asozialen Dinge die die Demokratie mit anderen Menschen macht, werden auch über Isolation oder ich weiss nicht so recht, etwas, umgewandelt verglichen mit einem was die Demokratie auch schlecht macht genau wie die Monarchie, nur in ihrer eigenen Form. Leute wurden damals als hoffärtig angesehen die schlecht waren, in der Monarchie, in der Demokratie hingegen wird das auf alle möglichen unschuldigen so abgeschoben als Schuld. Denn sowas entscheiden nicht Menschen, sondern nur Gott. Die Leute in China können als jugendliche nicht Instagram benutzen. Kritik am Staat wird gefürchtet von den jüngsten Mitgliedern dieser Sekte des Glaubens an den mythischen Moloch, den Staat. Ketzerei hält die Riegel der Schuldzuweisung über korrupte Idioten wo Menschen gequält werden, sodass sie nie gelockert werden, basierend auf Idiotismus. Sozialisten ist es ein Genuss alles hier als gut anzusehen, und ihre Einstellung kommt komplett von der dämonischen Welt, als Kritik die von vornherein als Schuld in ihnen existiert, die aber komplett auch auf der Hoffart der Dämonen basiert. Wir leben in diabolischen Zeiten wo diese Dinge alle diabolisch wurden.

Das Sativa der Schlange ist immer Sozialismus. Idiomatishe Menschen denken anders die verliebt sind. Ihre Gedanken sind als Individuum jung und sie werden als Individuum auch dabei betrachtet, illegalerweise, mit dem Staat in Existenz. Denn mit dem Staat in Existenz, ist man selbst dann aber nur über Zweifel kriminell wenn man es nicht so darstellt oder optional es tut. Ansonsten gäbe es Handel und freien Markt sogar. Leninismus ist falsch. Denn überall wo man gegenüber denen die ihm verfallen, schweigt auf Absicht nur gegen sie, merkt man, es hatte einen Grund. Würden sie gutes tun, wäre man nicht im Recht. Man würde gerne schweigen gegen jemanden, der ein Innovator ist und gute Ideen hat. Aber mit dem Staat in Existenz, kommen die ganzen Götzendiener vom Staat ins Privatleben. Bevor dieses Sativa, stattfinden kann, muss ein Individuum zuerst als schlecht betitelt werden, als Sünder, bevor sie das dann ausnutzt, um eine Lüge in die Welt einzuführen. Sie macht das so, das nennt man “dunkle Pläne schmieden”. Propaganda ist immer von Kommunismus abhängig. Dieser, und Nationalismus, sind sehr deutlich miteinander verbunden. Darum handeln Menschen oftmals zusammen gegen einen unter diesem Deckmantel, und scheinen später sogar mit der Kirche zu sein. Aber das ist nicht witzig. Jemand der Gott verleugnet, ist hinter einer Maske. Kinder, in einer Demokratie, kriegen weil sie den Dreck aus Sozialwohnungen einatmen, leicht Pneumonie, wenn Hunde oder andere Tiere immer mitleben, aber vor allem wenn sie alle immer auf engem Raum zusammenleben müssen, wie im Sozialismus bekannt und modisch anerkannt von vielen Narren.

Die Staatsbeamten tun alle so, als hätten sie noch nie eine Katze gesehen, selbst als Kind nicht, und tun trotzdem ihre Dinge weiter. Überall wo sie alles kaputtmachen, da fliegen Schuster abends über die Wände, während sie sich nicht zeigen in Kirchengemäuern. Wo das passiert, lagern Menschen die Schuld nicht auf die fehlende Kultur ab, die angegriffen wird tatsächlich von überall. Es ist schon schwer genug mit anderen zusammenzuleben, als dass einige auch noch gegen den Kapitalismus vorzugehen gestattet sein dürfen. Menschen haben es schon schwer gemeinsam im Alltag, und gehen mit letzter Kraft so noch einkaufen meistens. Man ist immer der einzige der Mengenlehre studiert und sie wissen absolut nichts davon und greifen einen billig an auf Basis dieses Unwissens. Musik da bringen sie nicht Funktionen bei aus der Kirchenmusik auf Universitäten, während Mengenlehre gekannt wurde schon von allen Virtuosen, indem sie da wissen dass man einen Part einfach abspielt, dann drei Optionen nebenbei auswählt, nach einer systematischen Entscheidung, wie eine Funktion in der Programmierung, und dann zurückkehrt wieder, nach einem oder mehreren davon. Musik klingt intellektueller wenn sie intellektuell beschränkt ist. Man wird im Grunde von ihnen beschuldigt für das erste mal wo man anfing etwas zu eifrig. Deine erste Werke das man schrieb, dafür beschuldigen sie einen, abgezielt, war nur deine, obwohl das als Kind geschrieben wurde und sie noch nicht existent in der Welt. Die Beschuldigungen die sie so machen wenn sie Mengenlehre nicht beherrschen, hängen damit zusammen, dass sie sie nicht beherrschen “können”. Und die Beschuldigungen die man dann erhält, gehen so tief, dass sie einen kritisieren bis in die tiefsten Orte der Seele, sodass sie die Existenz dieser Person verleugnen sogar. Viele Verbrecher existieren im Globalismus, der von Leuten geführt wird, die Sekten angehören. Wieviele junge Mädchen sind schon deswegen in den Tod gesprungen, weil niemand es so darstellte, in den kalten See? Aber daran, dass diese Leute diesen See als Pfütze oder Teich darstellen, und mit Hass herumgehen, lernt man nix. Ja, selbst das was man von ihnen lernt, bringt sie nur näher an den Fortschritt den sie für sich selbst definieren nur. Nicht an dem Teich wo oft eine Muse fehlt, sieht man die fehlende Kultur. Sondern daran dass man über Mädchen nicht schreiben kann ohne kritisiert zu werden, also muss man trotzdem diese Karte der fehlenden Kultur benutzen dringlich gegen diese Beamten. Während die Beamten elite sind, machen diese Mädchen Selbstmord.

In vielen Bildern oder Szenerien sollte Abandonment, also Verlassenheit, nicht zu sehen sein. Denn sie bewerben sich als traurig oder im Recht, und doch hat das Thema, das meistens die Kirche macht in der Gesellschaft unter Frauenrang gehalten, als Themen normalerweise, Verlassenheit nichts mit ihrem Gesicht zu tun in den Medien. Dieses Abandonment haben die Bilderberger stattdessen in Grossfirmen begonnen einzuführen, wohlwissend, dass irgendwann es Streiks geben wird wegen den deprimierten Jugendlichen. Sie haben dies begonnen. Als da auch noch die Weltmacht des Krieges mitzumachen begann, hat sich das Gleichgewicht gekippt ohne es durch Verlassenheit in Firmen aufrechterhalten zu können. Aber warum geschah das? Weil die FED begann nach Ben Bernanke, dem Chairman, einen eigenen Inflationismus der alle absolut auf der ganzen Welt profitieren liess mit leichter Währung sodass Bilderberg da einfach das Abandonment in die Medien ablagerte als Thema, und es umsetzte in den CIA, die damit aufhörten, somit, einen kalten Krieg zu führen, indem diese Firmen allen plötzlich freundlich erschienen. Auch das World Trade Center nach so einem Beschuss, würde nicht senkrecht zu Boden fallen können. Die CIA waren immer äusserst freundlich zu mir, fast wie ein Freund, da sie fürchteten, dass herauskäme, dass weil in der Demokratie meistens ganz normale Menschen als normal gelten trotz dass sie kriminell werden oder sind, und asozial darum sind, und ein Modell der Terroristen die die CIA gemacht haben, nicht wissend, dass es ganz normale Menschen in einer Demokratie sind die sich so schlecht verhalten. Denn wenn jemand gegen die Demokratie ist, so wie ich, oder Hoppe, mein Lehrer auf Zwang von oben, dann kommt das leider heraus, dass sie nicht nach der Wahrheit suchen und selbst schlimmer sind, weil sie diese Leute akzeptieren.

Da wo Leute zahlen, oder zum Zahlen aufgefordert werden, ist eine automatische Verheimlichung vorhanden durch Mathematiklehrerunterricht und Stolz in der Gesellschaft. Je ärmer die Leute gemacht werden, das ist ein Trick um sie noch ärmer zu machen und Experimente an ihnen zu bewerkstelligen, über Instinkt-Soziologie, denn sie wollen sie dazu bringen so zu sein wie ein Reptil, ein Vogel. Diese befolgen automatisch den besten profitablen Weg für sich oftmals gegen ihre eigene Freiheit und sind dann automatisch im bewerkstelligenden Modus Operandi, während sie alles nachsingen was man ihnen beibringt. Dies alles, warum ein Mensch oder Menschen, nach Gefühl meistens denken oder handeln, das ist ein tiefer Prozess, den nicht einmal die Programmierung kennt, sehr wohl aber jene die es geheimhaltend ausnutzen für sich weil sie böse sind. Alle diese mythischen Charactere, aus der heiligen Scriptur, wären nix, ohne Gruppen von bösen Menschen die ihre Prophezeihung erfüllen. Es sind sie die so begutachten über Begutachtung von Individuen.

Kinder definieren den Markt als schlecht. Da wo alle denken, ei der Bäcker ist in der Bäckerei, da hat man Kindern beigebracht blindes Nachfolgen über “backe backe Kuchen der Bäcker hat gerufen”, das Lied. “Der Bäcker hat gerufen” ist der atomistische Part der Anklage darin. Aber sie nutzen das aus als Luziferianisten. Da genau ist es nicht “toll”. Denn der Luzifer ist hinterhältig und frech, er hat mehrere Instanzen. So rufen sie ganz einfach Brutalität in denen auf die ganz nah um einen sind. Sie sind die ganze Zeit auf Stinkeschicht und helfen einem gar nicht. Warum sollten sie nicht Nekrophile sein, wenn sie selbst die ruhigen Menschen mitnehmen und sie da festhalten ewig, obwohl wenn jemand als Psychiater jemanden als krank betitelt, tut er das immer wegen weil er das Ich studiert hat. Das Ich hingegen, ist nur ein Symbol dafür, dass man es nicht gut findet, wenn jemand profitiert von einem. Das ist eine Falle des Antichristen. Auch erzählt keiner von denen dass der Drache sich um die literarische Welt kümmert. Darum schreibe ich nie “Welt”, sondern immer “Domäne”. Alle diese Leute die jung sind und an den Satan glauben, die sind alle unschuldig und wissen nicht, dass in der literarischen Welt sowieso es um Freiheit geht, und demnach das heilige eher von Bedarf ist. Frauen sind erst ähnliche dem Drachen, nachdem man weiss, wie man die Dinge vorher darstellte und nachdem man diesen “Meister der Literatur” in die Welt miteinbezieht als Variable, im nachhinein aber erst. Vorher ist da keine Spur von Schuld bzw. ein Gleichgewicht der Unschuld. Dieses wollen sie immer in Ungleichgewicht bringen und ihre Taten sind sozialistisch.

Institutionalismus ist gegen Entrepreneurship. Tortur ist eine konstante Blowback-Mission, wo ein Blowback in einer Mission untersucht wird, die geheimgehalten wird, weil korrupte Mitspieler dabei mitmachen, zu denen absolut alle gehören, wenn irgendwo ein Blowback stattfand der untersucht wird von denen. Der FBI beschäftigt sich mit Nekromanie. Ein Staat darf nicht existieren, denn Leute wollen aus dem logischen Eck rauskommen, aus dem unlogischen Winkel, und der Staat macht da einfach zu viel. Er ist gegen das Gesetz. Denn was passieret wenn man jemandem selbst zum Test, das erzählt mit dem Song und den Kindern? Er wird brutal auf einen reagieren. Brutalität ist immer als Instanz gegen die Instanz ein “Christ zu sein”. Je mehr Staat in der Domäne existiert, desto mehr Brutalität. Ja, man kann selbst mal sehen was ein Team von Polizisten in einer Domäne mit den Leuten anstellt und der ganzen Atmosphäre, auch nur zum Test. Sie würden nur Brutalität einführen in das Geschäft. Kinder würden ganz weit wegrennen von ihnen. Nur der Veteran ganz oben, wird es wissen, den sie immer beschuldigen.

Wo die Utopie wirksam ist, der Staat würde Angst machen, nicht die Mitmenschen, da sieht man nicht, dass es nicht die Mitmenschen sind und sie machen es dann extra. Einige Sachen tut man nicht mit den Dingen die der Staat anderen antut, man lässt sie für eine andere Generation. Für eine andere Zeit. Aber Kommunisten denken da trotzdem dass man was machen muss. Alle denken trotzdem im Kommunismus dass man da was machen muss gemeinsam. Es ist leider nicht so glänzend wie man denkt. Es ist das gleiche was die Jesuiten machten. Es ist eine Domäne des Genres der Filmsoundtracks. Wo sich Leute so auf Bergen treffen und alles voller grüner Gräser ist… Und Schlamm, und Idolatrie und sowas… Die Leute die sich auf dieser Basis vom Institutionalismus so hervortun dann, das wissend, naja. Seit 100 Jahren oder so, handeln so eine Art Nazis von der Elite beginnend, um immer wieder ihre Ziele zu erreichen, und aktuell haben sie auch wieder begonnen mit Psychiatrien und solchem. Hoppe hat nur teilweise recht dass sie Sozialisten sind. Sie sind vielmehr leise Profiteure, die jene sind, die geheimhalten wollen, dass sie beschäftigt sind mit dem verhüllen oder dem Verhüllen des lehrens als Stalinisten, des Unterschiedes zwischen Universum und Welt, und was es beides bedeutet. Aber da ist keine Interpolarität, sondern sie verheimlichen es gemeinsam. Was das Universum ist, und die Welt und Kinder sind in ihrer geheimgehaltenen sozialen Ruhe in grösster Unruhe, obwohl alle da weggucken weil sie ein Währungmonopol haben. Sie müssen leise Profiteure sein, aber andere haben sie einfach als Leute mit dem Staat definiert, oder als Staat selbst. Aber keiner hat Angst weil alle eingelullt sind wo andere Entitäten eine Geschichte erzählen, während sie eher von der Richtung des maskulinen stammen, des Mannes, und damit greifen sie auch immer einen an wenn genug Zeit abläuft. Komisch, dass sie am meisten ruhig sind wo sie in der Nähe der Kirche wohnen.

Was ist Angst? Angst ist das ständige etwas an unreligiösem grenzende Handeln das man meistens tut wenn man voll beschäftigt ist, und sonst deswegen sie nicht spürt. Aber der Mechanismus ist der gleiche. Sie hat was mit den geschlossenen Türen die diese Leute machen, zu tun. Darum steht in der Bibel wehe diesen Leuten. Wenn man zwei Server aufsetzen muss um eine einzige Seite zu rendern gleichzeitig, merkt man, ist Sozialismus schon zu viel antikapitalistisch. Der Wunsch andere arm zu machen stammt von den Frauen die vor dem Spiegel “Heil Satan!” rufen und alle gehören sie dem ISIS-Kult an, einer Sekte. Diese Leute zerstören Sachen so, dass sogar niemand den Unterschied kennt zwischen was das Web bedeutet: dass wenn man Daten im Web von einem Server auf den nächsten kopiert, und die Kopie abbricht, alles in der Datei korrupt wird und sie ist zum wegwerfen. Das ist nur im Web so. Eine richtige Festplatte die man besitzt, da passiert sowas nicht. Alle Leute wissen nicht genug dass Überschreiben im Internet sich so verhält, und können somit leicht nicht ernst genommen werden von denen die es ausnutzen, was sie auch tun gegen einzelne Individuen.

Für Unehrlichkeit kriegt man Schläge als Unschuldiger in der Demokratie. Die ganzen Medien sind so geordnet als System vom Präsidenten bis zum niedrigsten Bürger, dass sie Menschen für Ehrlichkeit testen, auf grosser Skala, um diese Karte ausspielen zu können gegen Feinde des Systems. Jeder Wissenschaftler der nicht Elite auf Basis des Erklärens von nicht-Abstammung definiert, ist Teil irgendeiner korrupten Verhandlung. Obwohl Menschen oft dazu tendieren es gut zu finden wenn man sie nicht belästigt. Sie präferieren, dass man ihre wertvollen Regeln bricht. Denn sie wollen selbst aus logischen Fallen langsam rauskommen und sehen nicht gerne vor sich ein Spiegelbild der Erscheinung des prüfenden. Denn auf Basis von Abstammung denken alle, sei wahre Elite, was so nicht ist. Die Kirche will das immer redefinieren aber man hört nur stumme Schreie in Privathäusern der Unschuldigen stattdessen. Die lassen Unschuldige nicht raus. Die Neosozialisten haben sich überall eingenistet. Der eigentlich normale Lebensraum wird gesucht in Alternativlösungen, genannt “Luxus oder Preis für Luxus”. Natürlich sind das Alternativlösungen für unschuldige. Magier mit Kapuzen leben da auch undzwar wo Kinder als psychisch krank abgestuft werden. Es ist der gleiche Lebensraum verheimlicht von allen im Institutionalismus. Aber sie haben hier einen Tradeoff gemacht über einen Non-Interlock. Wer es als Preis für ihren Luxus authentifiziert, exponiert sie, aber kann dann unschuldige die frisch gefangen wurden, nicht mehr retten. Niemand hat recht, selbst jemand, der als Aliens aus den Sternen käme, so weit entfernt und an den zum Beispiel die Mayaner glaubten, dass solche Leute aus dem Weltraum kamen und fortschrittlich waren beispielsweise. Sie haben eine illegale Kultur der Bewertung, des Wettbewerbs der nur auf Universitäten aber nach dem Unterricht stattfinden darf, in der Gesellschaft eingeführt. Und genau da haben sie Beobachtung reingesetzt. “Aus Profitsucht” ist eine ziemlich harte Beschuldigung mit all dem was sie sonst noch gegen Kinder machen auf dieser Basis, zu sagen. Denn wenn einer eine Firma hat, ist er gezwungen manches was er wollte nicht einfach so wegzuwerfen, sondern anderes neu herzustellen, das alte aber was er mehr wollte, liegenzulassen, das eine also zu präferieren jetzt, das andere nicht, sondern für später zu lassen, sodass die Konsumenten trotzdem sofort bekommen was sie sehen wollen. Aber hier stimmt es dass sie Profitsucht haben die dagegen vorgehen. Profit in der literarischen Welt nämlich: der Einsatz für den einen oder anderen Author, ob er lebte oder nicht.

Jeder Wissenschaftler hingegen, ist nicht Elite auf Basis davon, dass er nicht versteht, dass Individualismus so ist: Jemand der sagt, beispielsweise “ich möchte ein Tutorial mit dir machen”, liegt falsch, und es ist unlogisch was er sagt. Ob diese Entität nun der Vogel Ykresaq in der anderen Dimension sei, wo Robinson Crusoe mit Friday drin sind und mit ihm reden, oder jemand anderes, aber im Falle des Vogels, ist das natürlich die Verrücktheit an sich, die aber als Rolle zu denen passt die es wissen werden wer sie sind. Sie haben sich schön schlau damit sie immer weiterbestehen können als Parasiten, für Beobachtung, Krankheiten ausgedacht damit sie immer in einem Einsatz sind anscheinend. Angst ist eine Illusion. Wenn man sie als das was sie ist aufdeckt, sieht man das. Die Tentakel der Angst lassen von einem ab und sind ziemlich zügig dabei. Das sind doch alles Foucaultisten. Deswegen allem wurde aus den kapitalistischen “Erwartungen richtig kriegen”, “Erwartungen richtigkriegen”. Da gibt es noch andere die machten daraus zum Schaden des Kapitalismus weiterhin noch “Erwartungen wachsen lassen”, illegalerweise auf Basis dieses Produkts.

Die Elite ist auf der Suche nach Nephilim. Dieser Nephilim, ein Riese aus der Urzeit, oder so, will nicht gefunden werden weil es jemanden selbst wenn er gute Intentionen hat und gut ist, bedrohen würde, aufgrund der vielen anderen Leute die ihn auch suchen und die nicht ganz frei von ökonomischen Bedenken sind meistens. Sie nutzen einen aus dann. Sie sind Exploiter. Da gibt es noch so manche, die machen Kriege und verhüllen sich hinter der Kirche, als Antichristen oder der Antichrist an sich, so wie Bush, hinter Positivismus versteckt. Alle Präsidenten ab dem Moment wo die FED erstellt wurde, waren einer nach dem anderen immer schlechter. Diese Leute sind jene, die einen neuen Stil des Lebens bewerben, nämlich andere zu quälen und zu töten, was direkt davon stammt, dass sie einen Deal mit dem Teufel machten, wo es nur darum geht, Leninismus herzustellen für andere unschuldige. Information wäre gut, aber Unformation schlecht.

Es gibt grosse Lügen, wo beispielsweise die die Angst machen, also die vom Staat, nicht an 9/11 Schuld sind komplett. Es gibt aber die Welt der Dämonen die wo man wegguckt und mit ihr nichts zu tun haben will, es schlecht findet, was sie tun. Ich akzeptiere hier keine sozialistischen Argumente. Auch die Sicherheitsangebote des Staats basieren alle auf anlügen des einfachen Volks oder aller Menschen, wo es um die Lüge geht dass hinter vielen seinen Dingen, Engel stünden, nicht das böse, sich versteckt gar. Aber es ist oft so, dass diese Lügen aus der Monarchie noch, aufgehört haben ernstgenommen zu werden von klugen Menschen die an den Kapitalimus glauben und doch arm gemacht werden von den Bankieren stolz. Was sie tun ist genauso schlimm woanders auch, denn Leute glauben an den Staat, weil sie so durch Babynahrung angewöhnt worden sind, beim Wechsel, und dieses Muster wird immer wieder aufgerufen von diesen wirklich schwarzen Sündern. Man muss gegen den Staat aber sein, denn er spielt immer auf den Unterschied von Kind und Erwachsener an, aber man muss gegen ihn sein wie ein Erwachsener gegen einen anderen. Denn die Effekte die sie herstellen wurden schon konsumiert vorher von irgendeiner neuen Handlung nicht, sondern diese Effekte werden benutzt um später eine Handlung zu vollführen gegen das Gedankengut, einfach nur weil Kredit-Expansion auch getan wird mit vielzählig hergestellten Banken in der Gesellschaft, als Annahme. Denn man ist alleine wenn man diesen jungen Mann nicht darin alleinelässt, und alleine ohne sie. Ihre Ansprüche kommen aus einer anderen Dimension und sollten nicht ernstgenommen werden denn es geht um Gerechtigkeit. Auch in Tortur geht es um den uralten Konflikt zweier Stile. Die eine Seite in der Monarchie war immer genauso reich wie die andere, aber an dem Stil des Biestes, sieht man ist weniger Reichtum, und doch versteckt sich dahinter Gewalt und Brutalität in dieser Einfachheit während der andere Stil reicher ist und von Kultur spricht, die man aufrechterhalten muss. Diese zwei Dinge bekämpfen sich schon seit Jahrtausenden. Vor allem junge Leute kommen hier viel zu einfach mit rein in diese Themen und wollen dabei mitmachen nur weil sie irgendeinen neuen Stil empfinden dafür. Sie fallen in Drogensucht nicht immer sondern manchmal sind sie Teil der Veränderung die der Institutionalismus durchsetzt am Individuum.

Im Kapitalismus gibt es diese Momente. Man hat sich beispielsweise geeinigt für etwas, damit alle sich nicht in das Privatleben junger Unternehmer auch einmischen oder ihrer Kinder, sowie für das Leben aller anderen Konsumenten. Dass sie gleich noch nicht Konsumenten sind wird immer lügenhaft vermischt von Sozialisten. Später hat der Staat es dann mit allen anderen Leuten auf die ganz armen dünnen und abgemagerten von vornherein Menschen abgesehen. Das wiederholt er schon bereits zu heutigen Zeiten politisch gegen Unschuldige. Die Leute hingegen, glauben alles, nicht nur, dass es keinen Wettbewerb gibt überall wo er nicht gerngesehen wird, weil er vieles redundant schaltet, sondern vor allem die Unwiderruflichbarkeit dessen was einem immer vorschwebt mit dem Staat, sei prächtig. Neue Konsumenten von Internet im Web beginnen von ganz am Anfang und das würde Bill Gates auch schlecht finden. Man muss ihnen alles beibringen wenn es um billigste Logik selbst geht, und da gibt es keinen der dazu steht. Beendet endlich den Krieg, sonst haben diese Leute mit dieser Logik später das sagen obwohl sie nur aus Hass entsteht. Diesen scheiss Okkultisten kann man doch nicht Freiraum lassen. Warum soll man den Kapitalismus schätzen? Weil schätzen nur Statistikern überlassen wird? Nein - sondern weil niemand Rest isst gerne und alles neu besser mag, und da muss man nicht weiter erklären, wie die Hierarchie dessen wobei man als Konklusion landet. Sie haben einfach am Ende der Ableitung nicht recht, gegen Kapitalismus zu sein. Denn was im kleinen wahr ist, ist auch im grossen wahr. Das ist doch ein Spiel oder klingt wie eines, an dem sie selbst teilnehmen.

Institutionalismus behauptet, er kann tun was er will, er dürfe was er möchte. Kann er nicht. Es sei denn er nimmt ein Individuum als Modell. Obwohl seine Einmischung meistens Verwirrung der Wahrheit ist, und Fehlleitung von einzelnen Individuen. Denn wenn es zwei vorhandene Events gibt, wirkt schon eine Theorie dahinter, und sie reden nie darüber. Auch wird auf diese Weise Molochsdienst verheimlicht. Leute haben die beste Intention aber können sie nicht umsetzen, denn einen Augenblick später ist sie schon als logische Möglichkeit verbraucht. Sie sehen oder sagen später, es wäre unlogisch gewesen, aber es wäre logisch gewesen hätten sie der Präferenz nachgegeben als Theorie, oder besser gesagt der Leidenschaft wenn man das theologisch schon sehen will. So oder so wäre diese Leidenschaft logischer gewesen am Ende mit der Art wie sie es später bemitleiden möchten. Aber inneralb dieser Sphäre oder dieses Weges da begehen sie nicht als Menschen den normalen Weg, sondern da tun sie Pläne. Damals war es nur Monopolismus, zu Zeiten wo der Staat begann sich einzumischen, heute haben sie daraus schon Institutionalismus gemacht. Das heisst, alles was sie tun, um einen irgendwie festzuhalten, ist basierend auf irgendeine Theorie die sie verheimlichen, weil falls man irgendwo ruhen will, oder ruht, und das mit der Intention macht sich in ein Event einzumischen, befinden sich bereits zwei Events in der Realität. Ihre Wirkungen sind falsch, denn sie denken Finalität, also Wissenschaft und ihr Endresultat, oder Soziologie und Ökonomie, seien vermischt.

Später serialisieren sie dann nicht Daten, sondern Menschen, um aus ihnen unzählige gefilterte neue unnütze Daten herzustellen, um den Kern der Wahrheit zu verdecken wahrscheinlich, dass sie das tun weil sie ignorant sind und verschweigen, dass Supersets nicht der Grund für die Briefe des Staates sind, sondern Sets, also Mengen bereits. Denn eine Menge kann zusammenfügen vieles und unter dem Titel der Klassentheorie an die sie nämlich glauben, Daten unter einem imaginären, neu ausgedachten Begriff zu positionieren. Diese Theorie ist natürlich gegen diese dualistische andere Theorievermengung, und gefällt niemanden von denen, weil sie ausnutzen, dass diese Theorie in der Mathematik, Vergessen herstellt. Wäre es kein Spiel was sie spielen, müsste man nicht Teile von Text benutzen um diese Seichtigkeit zu erklären, bevor man darstellt, warum Institutionalismus falsches tut, was er aber nicht macht, auf Absicht. Das klingt so wie ein Userrechte-Vergabe-System und ist es wahrscheinlich auch, für primitive Leute. Später hat niemand die Kraft nicht mal zu erklären, dass das was gut ist, auch dem Konsumenten so dargestellt werden muss anhand aber erst eines Modells das man selbst an sich modelliert indem man selbst so gut handelt dass man diesen Leerraum für den Konsumenten freispielt. Jemand der nie Spielzeug hatte als Kind weiss nicht wovon ich rede. Diese Rolle spielen die Staatsbeamten komplett miteinander gegen einen. Es ist nicht schlau.

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home