Heirat

Wenn zwei heiraten, dann wird die Person ein Herr und die andere eine Frau. Ein Adventurescape, wie er das Gegenteil ist von einem Hellscape, wie ihn auch Hans Hoppe bewirbt, und der eigentlich garantiert, dass es kein Chaos gibt jemals, ohne andere. Heirat ist für die Erwachsenen nicht, sondern sie tun das für jemand anderen. Heirat ist eben eine Übersetzung für die Frau und eine Eliteuniversität für den Bräutigam. Es ist ein Hellscape wenn unschuldige wie in staatlichen Schulen in den Pausen behandelt werden von einem Bully und sich gegen ihn wehren müssen, der aber immer danach immer nachdem das böse beworben wurde damit und hochgehoben, wird es gefeiert von den demokratischen Massen. Das ist doch wie Tortur, für jemanden, der damit schlecht behandelt wird und verschwiegen alles wird. Der Adventurescape ist in Wirklichkeit woanders verschwiegen worden, dass er eine Reise darstellt die man gegen die Historizisten macht. Eine Person, die so wahrscheinlich ist, dass es zu Dingen kommt, wie einer Heirat, existiert eigentlich nicht, während man gleichzeitig damit ein Individuum aus seiner schlechten Lage befreien kann wenn man es so schreibt, wie Nash. Das sexiestte was Frauen im Kapitalismus machen können ist cross-body Werbung, wo sie gemeinsam ab einem bestimmten Alter nur als Frauen was machen, aber getrennt voneinander. Heirat ist wenn man sich selbst so richtig hasst und nachts nicht alleingelassen werden wird. Immer wird eine Person gesucht, die so sehr wahrscheinlich ist, dass sie zu einem passt, wie dass man mit der NWO ist, wenn man ein bestimmtes Buch, das man wie Hans Hoppe liebt, immer wieder kauft, nur um die erste Seite mit einer Frauensilhouette zu bemalen, und man sammelt diese Bücher nicht, sondern will ewig leben und schmeisst diese Bücher immer nach 5 Jahren weg, um sich ein neues Exemplar zu kaufen, um die wahre Qualität von Frauen zu untersuchen. Das ist auch das gleiche, was INFOWARS.com meint, was die Antichristen, die allesamt fürs ökonomische Forum arbeiten, also vom WEF sind, durchsetzen wollen, als Zionisten. Angenommen es gäbe eine Deportationsairline, die 15.000 Silbermünzen deportieren soll. Gäbe es 50 Flugzeuge die rund um die Uhr ständig fliegen würden von den USA zu Europa, es würde trotzdem 2 Jahre dauern, um alle Silbermünzen zurückzudeportieren. Alex Jones, der Gründer von INFOWARS.com hat sich entschieden, was es mit dem Eagle Pass auf sich hat zu untersuchen, um mehr zu erfahren.

Tiere heiraten nicht, auch wenn sie diamagnetisch sind, genau wie jedes andere Lebewesen. Menschen sind auch diamagnetisch und haben trotzdem diese gegenseitigen Verhaltensweisen die sie ausschmücken. Man kann praktisch ein Lebewesen in einem elektromagnetischen Feld, schweben lassen, und es gibt sogar elektromagnetische Felder, die wie Portale aussehen. Einige chemische Elemente wie beispielsweise flüssiger Sauerstoff, können dank ihres Paramagnetismus, der sich hierin durch seine Komprimierungsqualität eines Objekts unterscheidet, zwischen zwei Magneten suspendiert werden, was nicht mehr durch äussere elektrische Ringe stattfindet, wie beim Feld, das dieses Feld langzieht und nach aussen spannt, wahrscheinlich, sondern einfach nur über Magnetismus geht. Oftmals machen sie die gleiche Angst über Tendenzen, Zulieferungsketten herzustellen von Firmen, wie die Pädophilen es allen Christen machen, die die Regel befolgen, wie kleine Leute zu sein. Auf Planeten die vollkommen aus Chemikalien bestehen wie sie bei Unreal zu betrachten und begehen sind, dem Spiel, findet man sich vor in Umgebungen des Periode-6 Elements. Natürlich sagen viele Pseudowissenschaftler nun, dass man hier aufhören soll, weil diese Anekdoten, was keinem bekannt ist, auch Massendenken ist. Doch um das böse zu bekämpfen das hierin wohnt, muss man diese Umgebung begehen in Gedanken zuerst, das geht so nicht, so einfach von selbst. Jedenfalls ist Heirat genauso wie Magnetismus, der ab und zu eingeschaltet wird, wenn sie logisch begangen wird. Da wo diese Spiele diese Umgebungen haben, sind sie meistens von irgendwelchen angsteinflössenden Monstern besetzt, die den normalen Hergang ab da verändern, und sowieso ist ja auch alles virtuell. Doch diese Periode-6-Elemente werden oftmals in Mobiltelefonen eingesetzt, um den Strom der ihnen zuläuft über die Batterien, in hochwertigeres umzuwandeln, so wie beispielsweise Energie. Individuen werden von diesen Leuten also schon da, wo es um fundamentales Wissen über Algebra geht, und wie man es komplett verstehen sollte, aufgehalten. Denn Materie jeglicher Art wird von Algebra beschrieben zuerst. Sie sind wie alle Endgegner. Sie wollen nur, dass man sie dominieren lässt indem ganz viel über sie berichtet wird, wo sonst Freiheit sein sollte. Sie agieren für die bösen Mächte, nicht um einem anzudeuten lediglich, dass er falschliegt. Dazu fehlt es an gleichmässiger Behandlung auf gleichem Niveau undzwar wegen zu viel Zwang und 0 Freiheit. Frauen schenken ein wenig Freiheit in der Form, dass man vor ihnen als Import einfacher entfliehen kann, als vor dem Markt und dem dortigen Wettbewerb. Für Konsumenten ist dieser Ort ein Ort ohne Interesse und stellt sie als Identität auch dar in dem wie sie genau sind. Darum existiert das Individuum auch. Denn vor Frauen ist es einfacher zu überleben, als Import. Für den Effekt weshalb Mütter schlecht zu ihren Söhnen sind, ist direkt die USA mit ihrer Todesstrafe gegen unschuldige schwarze zuständig. Es überträgt sich so, über das Nichternstnehmen der Kritik vieler Linken an amerikanischen Datensammlungen, die nunmal nicht ernstgenommen werden weder von Eltern noch von Medienexperten (Multimediaexperten sind höher als sie). Die Todesstrafe wird gemacht, um diesen Nachwuchs harmonisch ohne Freiheit zu halten auf der anderen Seite, um die Freiheit zu mindern allgemein. Sie machen diese Korruption über jenes. Heirat wird oft als einziger Ausweg gesehen aus diesem spirituellen Interlock. Wenn Benutzer interagieren wollen, wartet man das ab, und will sie integrieren mit dem Staat. Das ist ein grosses Problem genannt Integration. Aber es ist der Kontrollverlust des Individuums der da angepeilt wird, und der über die Kritik der Linken die gleich zu sich illuminiert ist immer, wird diese Integration da erreicht, über die Todesstrafe einem Medienexperten gleicht, der sie verwendet, während die Gleichmässigkeit in der Integration innerhalb der Thymologie zu vermuten ist. Medienexperten entscheiden bereits wie die denken, die oft sich hilflos finden denen gegenüber, die öffentliche Meinung anpreisen. Es ist praktisch niemand, der hier nicht von Personen sprechen würde, die irgendwie schaden immer, sowie obwohl es logisch wäre, nie subjektiv zu schreiben oder sprechen, und die Dinge nach ihren Ismen zu betiteln vielmehr, um sie generell zu fassen, findet sich da auch niemand. Gerade hier haben doch junge Leute versucht, Freiheit zu erlangen, als sie über Nachfrage und Angebot ihre Freundschaften anboten, obwohl sie nichts davon wussten, und niemand mehr darüber lehrte, und wo sie sich selbst als Versuch sahen, waren sie angegriffen vom Anti-Kapitalism und die schwachen unter ihnen.

Die Menschen sparen. Papierwährung ist immer flüchtig und ein Auflösen lediglich (Redeeming) der Freiheit, die man damit sozusagen verschwendet, indem man sie freikauft. Doch sie wird davon weniger, und es wird nicht besser, je weniger es davon gibt. Freiheit ist das edelste was man erlangen kann auch in einer Zivilisation. Papiergeld diminuiert also Freiheit. Es ist nur so dazu da, um Freiheit “auszuleben”, und geht genausoschnell weg davon, wie wenig es sie gibt. Was der Staat produziert, ist genauso vom Gefühl wie die Enforcer der Gewalt, gekleidet sind, wie aus Plastik, und ein intellektueller Kampf findet nicht einmal von meiner Seite aus statt. Was man will, das wird davon angekurbelt, aber es ändert sich auch durch äussere Änderungen, doch irgendwann ist Schluss damit und trotzdem bleibt Freiheit das edelste was man erlangen kann. Alles was man erhalten will auf diese Weise, ist nur eine Hindeutung auf das, was man später wirklich will. Professor Hans, Hoppe, macht einen grossen Fehler eigentlich, wenn er nicht belehrt über die grosse Wahrnis, dessen, dass ein jemand, der unternehmerisch tätig ist, wenn er sich auch nur einmal dem falschen Wege verschrieb, mit den Banken zu sein, ist es für immer und ewig zu spät, die von Ludwig van Mises kommt. Doch ich habe diese Wahrheit auch vergessen, denn sie ging irgendwie unter, dank der vielen Theorien die existieren. Es ist ein heuristischer Bereich, eine Heuristik, also für Lehrer und sowas; Lehrende. Diese Heuristik ist aber missbraucht von Manipulierern, die gegen die wissenschaftlichen Methoden des Voranschreitens von denen es ungefähr 4 gibt, eine auch mit dem Namen “Mises”, die sie mit Empiricismus zerstören möchten, mit dem ganzen Staat. Wenn er andere beschuldigt, macht er nix anderes, als die Wissenschaft zu zerstören.

Die, mit ihrem Verhalten knochenbrecherische Verbrecherei begehen. Kulte werden immer weiter existieren wenn diese Leute mit ihrem Antikapitalism erfolgreich sein werden immer weiter, und diese Statisten, ihre Vorstellungen, es gäbe Schlachtereien und sie dürfen sich deshalb so verhalten wie die Stimmung dort, existieren. Da wo es einem Gott zu viel ist mit dem Sozialismus dieser Leute, und er einem helfen will, da will er dass man mit diesen Leuten ein Gespräch oder sowas führt, aber sie sind ja bereits so drauf wie die Weltmeere. Aber sie sind knochenbrecherische Modefeinde, die damit lediglich nur die Kleidung zerstören wollen, während sie gegen jene unsichtbar handeln, die sich dieses Verhalten korrekt als Kulturbruch vorstellen also nur die Kleidung betreffend, die man sich vorstellt, in seinen Gedanken, die dabei verlorengehen könnte. Dass sie den Sozialisten helfen, Familien ins Unglück zu stürzen immer wieder für irgendwelche Kulte, macht diese Kulte wahrlich unzerstörbar. Sie sind alle so wie die Leute, die auf Lot fielen in Sodom und Gomorrha, und diese Stadt drohte unterzugehen wegen dem Verhalten dieser Leute - mit ihnen zu leben, die den Staat so stützen auch noch heimlich, das ist gegen jede Kultur. Es ist wie von jemandem als Tochter sich anhören zu müssen, man sei eine leere Gans. Von jemandem, der diesem Individuum, auch noch als einziger irgendwie helfen könnte. Das ist nicht mehr Stilbruch, sondern das ist was es bedeutet in einer Umgebung zu leben, mit Kollektivisten. Kollektivisten sind Statisten, die den Tod verfolgen. Ohne sie als Kollektivisten zu sehen, kann man noch von ihnen sagen: Sie könnten schon lange alleine sein und andere nicht stören. Sie könnten auch oft vergessen, vor Firmenchefs zu sagen, der Firma wo sie gerne arbeiten würden, sie hätten eine Lehre der Mathematik durchgemacht, die jahrelang vonstatten ging, und wo sie alles verstanden. Doch sie machen diese Dinge die Teil ihrer Rede dann wären, physikalisch existent gegen einen. Was wollen sie denn erreichen, dass man sich immer wieder ein neues Skellettkostüm kaufen muss? Es sind die Medienexperten, die diese Familien ins Unglück stürzen, indem sie denen, die entscheiden können, einreden, sie sollen dort erz-konservativ sein gegen diese Sektenmitglieder, entgegen der Wahrnis, wo sie allerdings um gegen sie vorzugehen, jeden Konservatismus ablegen müssen zuerst jedoch. Klar, es kann gruselig sein ab einem bestimmten Grade gegen Karl Marx vorzugehen mit den Leuten die da herumgehen und kann die gleiche Wagnis erfordern wie ins kalte Wasser zu springen eine ist, wo lauter jedoch vergammelte Gauner auf einen lauern, statt schöne Menschen wie in einer Firma.

Aber wer sind diese Materialisten, die in dieser wirklichen Sekte, genannt Kollektivismus, ihren Mitgliedern einreden wie sie sich bewegen sollen gegen Anarchisten? Diese Bedingungen finden sich vor. In Retrospekt hat der Staat mit seinen Änderungsversuchen nur geschadet, wenn man Reverse-Engineering auf diese Weise macht. Eher würden die Banker eine XBox heiraten, als zuzugeben, dass es für sie Genickbruch ist, wenn sie keine Depopulationsagenda am laufen haben immer. Es existieren viele solche Theorien die gut sind und die vielzählig untergehen wegen zu vielen falschen Theorien. Immer tun sie es nur über ein Individuum und immer in einem intellektuellen Kampf gegen den Staat, der irgendwann niedergelegt wird, auch wenn der Staat gegen die Kultur agiert, was er tut - es ist was ihn “schlecht” macht. Diese Enforcer der Gewalt, sind Legionäre des Wahnsinns, da hat Hoppe recht, gegen die US zu sein. Meistens findet man unter wohlklingenden Namen, Betrug, was noch als Wucher aussieht. Ich würde sagen, bei Silberinvestition sind Barren etwas kostengünstiger weil nach Menge sich das festgelegt hatte, und Münzen sind auch toll, und der Preisunterschied ist meistens gering wenn man nur einige wenige kauft immer. Wenn man allerdings viele kauft, merkt man, lohnt sich das nicht mehr so, bei den Anbietern mit höheren Preisen. Es ist kein 9 Euro mehr zu zahlen insgesamt nur einige Münzen als sonstwo, wenn man sich etwas zurückhält und nicht gleich also das volle Paket kaufen will, weil zu einem späteren Moment man vielleicht etwas günstig erhält und dann weiss man genau wo und alles stimmt. Dafür ist man sich sicher dann, das zu erhalten, was einem am meisten hilft nach Präferenz und dem entspricht was das aktuellste ist auf dem Markt. Ausserdem kann man bei den günstigeren Angeboten meistens nur sich von anderen abhängig machen wo es weniger individuell ist und es ist besser, sie gar nicht zu fragen. Darum ist es besser, nur Münzen zu kaufen, weil Barren eigentlich nur für die Wirkung von geschäftlichen Projekten in Frage kommt, so wie beispielsweise um das Image der Firma zu festigen. Generell, sollte man sich immer an den Preisen orientieren des Originalherstellers der Barren. Man gibt bei Silber mindestens 27% in den Wind aus, denn es ist so, als würde man für Silber eine Firma am Ende kaufen können, was man erhält als Gegenwert später. Es wird bezahlt für das Material und seine Qualität ein Aufpreis, der sonst von Papiergeld nicht bekannt ist, wenn man es dafür verwendet. Gold ist besser, weil man für fast denselben Preis verkaufen kann, und ist daher schade, dass es nicht verwendet wird als Reserve bei echten Währungen sodass aus ihnen wieder Geld wird. Währung wird nur aufrechterhalten in ihrer Nachfrage durch die Gewalt des Staates und seinen Zwang. Denn diese Gewaltausübung da, die kommt von der Inflation, die andere dann an einem Individuum machen und kann direkt kontrolliert werden von antichristlichen Kräften. Ob man diese Aufpreise von 27% bezahlt oder nicht, man muss trotzdem als edelstes Gut, die Freiheit ansehen, die man dann so nicht in den Wind schiesst, weil auch wenn der Preis etwas höher ist, das gleiche Problematicum in der Gesellschaft bleibt. Die schiessen so, das ganze Verhalten der Leute in die Richtung in die sie wollen da auch nichts hinter der Währung steht. Und was die Authoren diskutieren weiss man ja, es ist automatisch verheimlichend weil da sozusagen nichts bekannt ist. Diese Leute die man hört dass sie darüber sprechen es sei so, die sind auch irgendwie fehlgeleitet. Firmenführer wie beispielsweise Benz, der hat sich mit sowas nicht beschäftigt und ihm war nur die Produktion von etwas wichtig. Silbermünzen sind sehr gut und viel viel besser, als Barren, und man sollte Währung immer nur in Münzen umtauschen aus Gold oder Silber, die auch keinen Sammlerwert-Bonus haben. 48 Silbermünzen verkaufen gibt ungefähr 1000 € im Handel auf die Hand. Sammeln an sich um sich einen Mercedes zu kaufen geht nur wenn man eine Arbeit hat aber damit anzufangen macht einiges leichter, denn normale Währung vereitelt es und versteckt viele Möglichkeiten mehr. So wie beispielsweise dass man so hart arbeiten muss wie Alex Jones um sich einen Lamborghini leisten zu können, ob man Silber oder Goldmünzen sammelt oder nicht.

Darum ist Investment auch nicht etwas, das so ist, wie die Gruppe der Produzenten. Man kann auch sagen, etwas sei verheerend und muss um das Thema nicht fortzuführen, bewusst, auch nicht anfügen, wo es verheerend sei und für wen oder für was. Das ist was Leute wie er verstanden und die Banken meinten immer es sei etwas was man sich zuerst freikaufen muss als Ideal. Da tummeln sich so viele Verbrecher rum und der Staat will alles besetzen und aggressieren und da findet sich auch keiner, der da schreiben würde, er macht das um dann schlussendlich Fiatwährung anzubieten, was das gleiche aber ist, wie sie in den Wind zu schiessen mit der sofortigen Freiheit. Was die Banken also machen, ist diese Logik konstant umzuwerfen, je mehr Kredite sie vergeben und somit diese Authoritätsposition annehmen, die unlogisch ist. Die Bücher auf dem Markt werden immer spiritueller, und immer weniger philosophisch. Dem stellt sich immer eine Bande von Räubern gegenüber die Marxismus durchsetzen will an der jüngsten Generation mit einer verbrecherischen Heuristik, die nie theoretisch ist, sondern auf dem beruht, dass man andere am Privateigentum bestiehlt über Kommunismus. Es lohnt sich in Silber, zu investieren, weil es als sehr wertvolles Metall nach öffentlicher Meinung gilt und gleichzeitig als Metall diese Qualität auch besitzt, lüstern auszusehen vor anderen. Ausserdem ist es periode-5 und d-block sowie quanten-nummer-2. Wer denkt es lohnt sich nicht, sondern er will etwas besseres produzieren, ist auf dem Niveau von Benz. Das kann eine staatliche Schule nicht verändern. Überall wo ein Staat existiert, muss man was dagegen tun, und daher kommt dieser Effekt, grundsätzlich davon, dass man davon aufgerieben wird, wenn man es schnell nicht tun kann. Man kann auch sagen, der marxistische Ausruf der authoritativen Versuchung, der die Sozialisten in Versuchung bringt, gegen Firmen zu sein, kommt von dieser falschen Rolle, die die Banken spielen, da sie sowieso immer als Bankiere, grosse Projekte verheerend sehen müssen, wenn sie ja dafür Kredite vergeben müssen, da diese Firmen nunmal gross und verheerend scheinen darum. Wie sich dies über die öffentliche Meinung verbreitet ist eine andere Sache. “Please don’t destroy that wonderful society”, also bitte zerstört diese wunderbare Gesellschaft nicht, in dieser Sprache, ist immer etwas was man gerne sagen muss und in einer Heirat, möchte man so leben das sagend und wissend dass es alles besser machen würde, würde der Staat nicht mehr existieren. Aber es gibt Gruppen, die tun trotzdem vorher schlechtes um so und so auf irgendeine unsichtbare Weise, später dann als jene vorzudringen, die sie gerne wären, trotz vieler schlechter Taten. Die Leute von Sicherheitsagenturen die für den Staat arbeiten wissen noch nicht, dass Sicherheit und Verkauf das gleiche sein muss im Handel. Es ist nur wegen denen, die den Capitalism zerstören, die keinen Gold-Standard haben wollen, dass es im Handel nicht mehr so aussieht bzw. noch nie so aussah. Sie haben alles desintegriert und für sich monopolisiert obwohl es woanders nicht mehr existieren sollte. Was wahre Selbstdefensive ist, in Etymologie, weiss wahrscheinlich nur eine Fee. Die Leute von der Chicago Schule, waren damals die Leute, die diese Perücken tragen. Die Eichhörnchenjäger, die die kleinen Tiere irgendwo einfangen wo sie spezielle Experimente im Naturalismus machen, jagen auch Delphine, oder machen den Delphinjägern ein gutes Image leider gleich dabei. Sie sind alle mit Molier. Ihre Indoktrination bewirkt es bei den Leuten, dass sie Fiatwährung immer ausgeben und wo sie sparen merken sie, konnten sie vor Jahren damit anfangen und hätten bereits nicht 99% dessen was sie konnten sparen, in die Luft geschossen.

Darum ist es gut, tugendhaft zu leben bereits so früh wie möglich und da bereits in wertvolle Metalle zu investieren, wie Silber, wenn man wenig hat, und wie Gold, wenn man viel hat (z.B. durch einen Lottogewinn oder Erbe), so lange man noch Leben in sich hat. Die ganzen Leute mit Molier, haben ja alles gestohlen auf diese Weise wo es unmöglich war, die Freiheit auszuleben weil sie immer dünner wurde, und man nie wieder beweisen konnte wem was zusteht, weil es immer schwerer wurde, es zu beweisen im Falle von Landbesitztum, das schon immer nur zu Lebzeiten besessen wurde von Aristokratie). Die Bankiere benutzen Darwinismus zu ihrem Profit. Überall können sie über Mitmenschen einen grossen Affen emulieren, der rumläuft und um sich schlägt, weil er einen Gorilla nachahmt und dabei die Themen der Industrie sich auch anderer Grössen bedienen. Wie man sieht, so verhalten sich Statisten nicht, doch sie sehen so aus. Die Kollektivisten die sie nachahmen jedoch, sind wirklich so. Sie sind eigentlich zueinander verbunden über diese Versuchung da. Und dass es falsch ist, gegen die Freiheit zu sein, das hält jeder geheim, weil es zu einem Mindset wird, selbst bei denen, die dagegen vorgehen, während sie es nicht realisieren indem sie es so geheimhalten - doch es können sich andere finden die das merken und da beginnt die Kritik an etwas, was dieses Individuum dann nicht einmal mehr sehen konnte vorher. Im Grunde leitet sich das alles schriftlich und theologisch ab von der Theorie über das richtige Verhalten von Benz, dem Firmenführer. Also, Security, Management und alles was so bürokratisch ist, ist eng verbunden und sollte das gleiche sein wie Handel, im Handel. Bis Firmen sich so verhalten dürfen, muss zuerst ein freier Markt entstehen vermutlich. Die Missstände in der Aussendomäne, die eigentlich voller Kriminalität ist bzw. einen Leerraum darstellt überall, bis die Domäne des Handels beginnt, wo die Konsumenten bedient werden, indem immer neuen Personen die Authorität zugeteilt wird in einer Kritik, bis kein Konsens mehr möglich ist, müssen erkannt werden. Investition in Wertmetalle sollte immer erkannt werden trotzdem, um die Kultur aufrechtzuhalten, als etwas, das so persönlich ist, wie Haarausfall bei älteren Männern, oder der Kauf von Haarwuchsmittel oder anderen Aufputschmitteln für ältere Gentlemen. So wie bei älteren Menschen eben, die Privatsphäre. Genau da ist das Individuum mit seiner Kultiviertheit vorhanden vor anderen um diese Misstände wieder zu korrigieren. Doch die Jugend ist vollkommen ahnungslos… Theologie ist für sie eigentlich, denn sie wissen nicht, dass der Bereich den ich orthodox nenne, antichristlich ist komplett in der Ökonomie. Sie sind noch diejenigen, die das am meisten spüren, dass sich das dort so verhält, mit Vorahnung nämlich bereits. Darum ist es höchst unfair, wenn sich da Forerunner tummeln in der Theologie, die der Jugend da nichts gutes beimessen. Ich habe Authoren gesehen, die über Selbstmord schreiben und es mit dem Menstruationszyklus verbinden bei Frauen. Frauen wenn sie sowas machen, sie spucken doch aufs Kreuz und auf alles was von der Kultur noch bleiben konnte, aufgrund dessen, dass der Staat auch dort seine Occupation weitermachen wollte in orthodoxem. Es ist doch tausendmal besser, sich davon nicht verführen zu lassen und sie diesem Gimmick zu überlassen, dass sie noch leben sollen. Es ist sehr falsch, sich so ins Privatleben der Mitmenschen einzumischen, wie der Staat über diese Occupation, und mit denen die sich mit dem als Occupationismus beschäftigen, während sie das nur erraten lassen, in ständigem Kampf gegen die Harmonie im Capitalism. Menschen müssen immer denken etwas sei für sie, um nicht in Diebstahl zu fallen, den sie dann machen. Aber ein Staat der das entscheiden will indem er sich da einmischt, ist falsch. Egal wieviele Direktoren mit einer Agenda existieren. Diese Agenda wird egal weil sie sowieso immer etwas auslöschen müssen mit ihrer Beschäftigung, aufgrund dessen, dass das passiert. Es ist so einfach. Es beginnt da in den Supermärkten. Nur eine Firma kann wissen was jeder genau braucht, als Bezahlung. Ein Staat der alle managen will, der ist damit überfordert und vernachlässigt alles was eine Firma gut macht damit. Die Währung liegt einfach rum in einer Halle und wird zugeteilt genau wie die Briefe einfach so, jedem nach Zufall, doch würde trotzdem niemand Schuhe kaufen die so gelagert werden oder so produziert. Der Handel versucht Makellosigkeit zu bewerben, mit vollem Aufbringen seiner Kraft, weil das geschieht, und doch ist es der falsche Pfad, weil da nichts lauert, was wertvoll sein könnte. Es ist sehr gut, den Mitmenschen Barmherzigkeit genau hier beizubringen, sodass sie sie davon ableiten und daran üben, gegen die Mitmenschen. Investition lehrt, dass Tugend jungen Menschen so beigebracht wird, indem sie sie tun. In einer Demokratie ist das rebellischste was man tun kann, seinen Nachbarn kennenzulernen. Es ist niemand da, der von weitem oder nahem vertrauensfähig scheinen würde. Bis die Leute des alten Testaments die in Ägypten lebten kommen, und einem diese Güter nahelegen, vergeht viel Verwendungschance. Ganz abgesehen davon dass man es dann wahrscheinlich nur mit Zombies in einem Dungeon zu tun hätte wie in einigen Spielen zu sehen ist, was ich nicht so meine. Aber diese scheinen reicher zu sein, als der Spieler in das Gleiche. Klar, diese Charactere, die so sind, sind böse. Aber ich finde diese da, wegen denen sie dieses Schicksal erleiden mussten, noch unfairer. Man merkt da lungert jemand rum immer, der sowas bemächtigt und er ist gar nicht gut.

Just consider: Jews lived for hundreds of years in Egypt and when they finally reached their “promised land” this was by no means empty. According to Deuteronomy and Joshua quite a bit of killing, pillaging and raping had to be done before taking over the land.

Professor Hans, H.

Dass das auch für alle Diktatoren wahr ist jedesmal mit dem Staate, gefällt diesen Leuten gar nicht, die gegen das Promised Land sind, also gegen Erde selbst, in der man landen kann. Aber ich finde das Promised Land sollte seine Originalbedeutung auch nicht beibehalten, sondern da fehlt es an Freiheit für Interpretation, was darauf auch hindeutet lediglich, dass sie fehlt. Auch da findet sich keiner, der das nächste Stoppschild legen würde dagegen. Alle sind der festen Überzeugung stetig, dass jeder gut ist wenn er mit Wachhunden spazieren geht wie damals. “Ganz abgesehen davon dass man es dann wahrscheinlich nur mit Zombies in einem Dungeon zu tun hätte wie in einigen Spielen zu sehen ist, was ich nicht so meine”. Es ist nicht mehr orthodox, dass viele sehr grosse Läden nur deshalb unfreundlich sind, weil sie nach dem Prinzip des inkompletten Monopols funktionieren, als Ausführende des Verkaufs. Das gleiche geschieht mit Abhängigkeit vom Staat, wo das Individuum hierbei die Preise zahlen muss und die stetige Arbeit zollen muss, um die festgelegten hohen Monopolistenpreise zu zahlen dessen als Abhängiger dessen, für jemanden, der seinen Verkauf aufgrund einer solchen intakten Aufteilung von Produkten, limitierte.

Das bedeutet nichts anderes, als andere Menschen in einer Demokratie als dieser exakte Monopolist alle gegen das Individuum, als jemand, der sie beliefern muss mit der aber stetigen Palette an dem, was der Monopolist aufgehört hat aber, weil er den Verkauf limitierte. Jedem sollte bereits klar sein, und er sollte fester Überzeugung sein, dass dies das Individuum mit Sozialismus konfrontiert. Mit dem Staat fällt das Individuum einfach automatisch in einer Sozialdemokratie in diese Abhängigkeiten, und ist trotzdem immer noch konfrontiert mit denen, die etwas theologisches im Sparen sehen, weil irgendwo eine Kirche steht. Völlig alleingelassen und aggressiert durch alle. Und das, obwohl es immer Ungerechtigkeit erkannte und dagegen vorgehen wollte, was unmöglich war, und was der Grund war für die Occupation des Staates gegen das Individuum, dass da Wettbewerb beim Erstellen eines Monopols stattfand irgendwo in Ländern wo Kommerz stattfindet. Immer noch wollen alle die klug sind, frei handeln mit Investition in Wertmetalle weil sie spüren dass da eine Gruppe mit Keynes ist und mit Marx, die sogar gegen diese Läden da vorgeht aufgrund ihrer Blindheit, und auf dieser Basis es immer wieder Neuzugang zu diesem bösen Wettbewerb gibt, und immer wieder die Dominanz da verlorengeht auf deren Wunsch, die mit Keynes sind - aber wenn diese da erfolgreich sind, da sie gegen den ganzen Kapitalism sind gleich - kann man ihnen diese Dominanz nicht schenken oder es zulassen, dass sie sowas machen dürfen, egal als Staatsbeamte oder nicht, was sie oft aber sind. Sie sind gegen das Individuum und sie machen alles, so wie es als dieses auch aussieht in Dominanz, für Fiatwährung, aber. Also für die, die mit Karl Marx sind. Da sich keine einzige Firma findet, die aus diesem durch sie verschuldeten Bolshewismus befreien würde, können sie machen was sie wollen. Die Staatsbeamten sind post-kommunistisch, die sowas bewerkstelligen gegen Ludwig van Mises. Sie sind also ähnlich denen, die in diesen Bolshewismus fallen oder fallen müssen, gezwungen von der ökonomischen Situation. In staatlichen Schulen ist überall die Atmosphäre, dessen, dass es der Jugend nichtmal möglich wäre, zu sparen, weil da immer jemand ist, der dies sofort kritisieren würde und sich auf die Seite von Fiatwährung schlagen würde und sie bestehlen würde am hellichten Tage, und das zusätzlich zu dem, dass sie wie Gefängnisse scheinen. Die Leute für die diese Staatsbeamten arbeiten, sind von der FED, die sich täglich sorgen um dieses Angebot der Hilfe über den Staat, anzubieten. Dabei sind sie jedoch blind. Wenn man es mit ihnen zu tun hat, hat man es mit Satan zu tun, der auch in den Träumen einen angreifen kann mit der gleichen Intention wie diese sie haben und in ihrem Namen agiert, in Wahrheit arbeiten sie jedoch für ihn damit er in Träumen da agieren kann, es ist umgekehrt also. Gott hilft lediglich gegen Marxismus hier, indem er das darstellt als Entweihung des Priesteramts. Sie machen das aber aus der Perspektive des Menschen, also ist es eher für das Priesteramt, zur Erhebung gedacht. Es ist für das Errichten des Priesteramts gedacht worden, damit Priester entstehen, die das Nazitum immer neu predigen können und damit es immer einen neuen Diktator geben kann wegen ihnen. Im Grunde zerstören sie damit die Freiheit für das Individuum, es mit kultivierten Menschen zu tun zu haben, die etwas empfehlen “es ist empfohlen”, mit dieser Neutralität. Es ist gegen die Kultiviertheit. Es wird getan für das Staatsbeamtentum. Was lügen diese Satansjünger herum, es gäbe ein Biotop irgendwo im Wissen, wenn der Staat fast schon klassizistisch ist, mit dem Gold das er besitzt? Wo ist denn die fehlende Kultiviertheit, obwohl es so viel Klassizismus gibt? Das ist eine Frechheit. Das ist doch nicht Kultur, wenn da Leute von einer Agentur vom Staat, sich überall zu einem gesellen wollen als Freunde. Die machen doch die Kultur so kaputt auf diese Weise, präzise. Es gibt einen Hass, der die ganze Welt auffrisst. Es ist wahrscheinlich, dass bei niedriger Kultiviertheit draussen, der sich verbreiten kann immer weiter und sogar anderen schadet. Das mit den Wachhunden scheint noch gut zu sein wenn sie nur davor warnen. Es ist allerdings vielmehr so, dass sie darüber nicht belehren, sondern selbst da reinfallen sich so zu verhalten. Die Solidarität eines Konsumenten zu seinem gewünschten Produkt, seine Präferenz, steht ziemlich fest manchmal und es ist unmöglich ihn davon abzubringen, auf jede Weise die möglich ist, ohne Rekonstitution durch Wertmetalle lediglich möglich. Sie ist der Stolz des Geschäfts gleichzeitig. Die Präferenz ist der Stolz des Geschäfts und der Grund auch weshalb Einkaufswagen diesen Einwurfkasten haben für Moneten. Niemand weiss, dass Frauen davon ihr Ego beziehen mit vollem Recht, es aber trotzdem nichts verbessert wenn da was individuelles fehlt. Es geht unter, wenn es seine Wünsche nicht mehr gut behandelt. Jemand hat Eltern eingeredet von aussen billig, gerade den Frauen unter ihnen, dass sie neidisch auf Frauen sein sollen ihrer Söhne, das aber bezog auf den Kapitalism stattdem. Wo keine Kultiviertheit ist, müssen Dinge getan werden um Dinge zu verbessern. Jemand der schreibt soll schreiben um da etwas zu verbessern, immer. Das wissen die Leute nicht, dass die Kultur so niedrig gesunken ist. Papiergeld ist definitiv schlechter, denn es steht hinter dem, was die Inflationierung darstellt, auch noch eine Lüge an die die Bürger glauben. Der Aufpreis der sonst von Papiergeld nicht bekannt ist, “wenn man es dafür nicht benutzt ist”, ist nämlich einfach so logisch denkbar. Die Bürger denken nämlich, dass man es dafür benutzt und am Ende kann man nicht Firmen kaufen für Silber oder sowas und sie sehen in dem Papiergeld nicht diesen Umwandel der nie geschieht, und diese Lüge die dahintersteht. Einige Lehrer sprechen davon dass man 30000 € für ein neues Auto ausgeben muss. Das sind umgerechnet leider 1000 Silbermünzen. Aber wenn man sie kauft, aber wenn man sie verkauft, braucht man 1500 davon. Man braucht nämlich 15,06 x 1kg Silberbarren mehr präzise, als man kauft.

In Wirklichkeit braucht man in Unzen umgerechnet nur ungefähr 44 - 45 kg um die Verwendungschancen zu kaufen, ein Auto für 30.000 € zu kaufen… Das ist das schöne an Produkten im Kapitalism. Der Verkäufer lässt den Betrug nämlich nicht zu der zu weit geht. Die Dezimalzahlen befinden sich in der Quadrierung des 1kg Silberbarrens und wie er als Behauptung dasteht gegenüber der erhöhten Menge an Silber der entsteht um 30.000 € zu erhalten. Sie werden dazugezählt als 10. Nur darum wird Intelligenz eines Individuums so hoch gerechnet, weil es dem entspricht meistens, und mehr Freundlichkeit erhält man auch kaum und selbst da tummeln sich Leute gegen die Wissenschaft überall. Die Leute die da in diesem Bereich wo sie behaupten es sei nicht die Menge von 44.500 Gramm, um einfach die exakte Summe von 30.000 € zu erhalten, ihre Operationen durchführen, obwohl sie es nicht sagen, sind Marxisten. Da ist also immer ein Raum den sie sich schaffen wo sie ihn später dazu nutzen, um da jemanden zu isolieren darin. Diese Leute, die das Gramm entscheiden, sind Molochsdiener, also auch die Marxisten unter ihnen. Die “meisten von ihnen”, also die 89 als Prozent der Menschheit. Privateigentum ist hier so privat wie es nur sein kann. Genau dort dachte sich Benz, das sei alles Quatsch. Er hat sich entschieden eine Firma zu gründen. Die Dinge allerdings die im nächsten Gedanken zurückkehren, also Privateigentum mit seiner Wichtigkeit, die hat er sich nicht gedacht, sondern ist sofort so gewesen. Wahrscheinlich stehen daher seine Firmenstandorte oft neben Friedhöfen, weil er “so oft gestorben ist” und nun gibt es so viel Tod, und überall liegt nur er. Das sieht definitiv, wie sie alle behaupten, nicht nach Antikapitalism aus, und klingt oft auch nicht so… Er dachte wohl, nachdem er fertig ist, könnte er das andere später auch noch machen undzwar viel besser als ein anderer sonst, den er spielen müsste sonst. Das Problem mit diesen Leninisten ist, dass sie das erst ab diesem da glauben. Er dachte sich, ein Mann kann gegen diese ganzen Betrüger doch nicht angehen, “also braucht man vier Menschen die bewegt werden” in einem Gerät. Der diese Geräte sieht, seine Autos sind nicht teuer, sondern “erst dann sind sie teuer, wenn ich das sage”. Dass viele Leute das als kindisch sehen heutzutage, ist ein Beweis lediglich, dafür, wie der Staat handelt, mit seiner angsteinflössenden Hetze gegen Unternehmertum. Es sind nicht seine Autos, die teuer sind. Es gibt ein Geheimnis das in aztekischen Epochen vor sich geht wenn es um Wertmetalle geht. Die Gruppen dort hinterliessen es weil sie auch nur rechneten wie jene, die Mathematik in Ökonomie verwenden, und am Ende trotzdem vor dem Geheimnis stehen, das sie übriglassen. Es gab Leute die auf Anhöhen eine Stadt hatten, wo sie massakriert wurden von denen, die an einen Staat glaubten, nur weil sie dieses Geheimnis wussten und sich in Intelligenz unterschieden von denen da, die diese Lüge verbreiten wollten und noch mehr. Auf dem gleichen Fundament agiert heute der Staat nach wie vor. Es ist was man für andere kauft, was gut ist, nicht was man für sich kauft. Das ist auch der gleiche Unterschied in einer Heirat, den die Leute immer vernachlässigen zu verstehen. In einer Heirat ist es umgekehrt. Da ist alles für denjenigen und geschenkt der sich das selbst gibt. Bis heute noch verbreiten die Leninisten Hass, gegen das Individuum, wo immer noch andere die Todesstrafe in Amerika deswegen erhalten, auf Basis des alten Testamentes, und nutzen den Staat um auch heimlich über den Ausweg zu schweigen dessen, der im neueren liegt… Es ist nämlich so, dass man niemandem das gute bringen kann, wenn er es nicht schon verdient hätte weil er einsam ist, aber trotzdem jemand da noch ist, der für alle gestorben ist der das nicht so will, weil er darin ein Opfer seiner selbst gebracht hat dem man nichts hinzufügen sollte, wenn man nicht morbide ist und den Leuten nicht heimlich nicht rechtgibt dadurch, die das taten. Wie verbessert man die Produktion von etwas? Man fragt den Chef der Firma, zuerst. Der Firmenchef fragt sich jenes, aber der Chef der Firma, ist natürlich so to speak das Produkt selbst, das verbessert wurde, das immer als Rahmenbedingung herumläuft und steht immer zur Verfügung um den Mitarbeiter zu inspirieren, daran rumzuwerkeln. Da fehlt natürlich eine weitere Maschine, vielleicht ein neuer Mitarbeiter irgendwo, der das dann aber auch merkt. Manchmal fehlt allen auf einmal beides, und es ist ein Problem des Kapitalism der aus der Zerstörung der Kultiviertheit ausgeht. Auf jeden Fall kann man sagen, dass eine weitere Maschine fehlt, nicht ein weiterer Mitarbeiter, überall, oder ein weiterer Gegenstand höchstens, oder ein weiterer Mitarbeiter der den Gegenstand hält und hilft, das Produkt zu verbessern. Man sieht, diese Leute im Kapitalism, leben nicht im Realismus, sondern da ist menschliche Handlung, die den Kortex darstellt zwischen dem was unmenschlich ist und dem worin man lediglich handeln sollte. Es wäre Realismus wenn es ein Verhalten wäre das dagegen vorging, und es würde gleich sein zu dem, wie alle Leute leben, Gruppen, die sich mit ökonomischen Werten beschäftigen oder sogar in Historizismus beschäftigten, sofern danach keine Kritik am Totalitären stattfand, die die Lage wieder demnach optimiert, die vorher falsch war. Damals vor der Industriellen Revolution, in der Theologie, lebten alle Menschen in diesem Realismus, die sich mit Waagen und Münzen beschäftigten. Um ein Haus für 1 Mio € zu kaufen, braucht man mindestens eine Tonne Silber (nicht eine natürlich Mülltonne). Mit dem, dass es so ist, macht Privateigentum als Konzept aufmerksam, dass es trotzdem böse ist, dagegen vorzugehen. Um die volle Zufriedenheit zu erlangen, muss man natürlich diese Mülltonne da irgendwie befüllen. Dafür braucht man Heirat wohl am wenigsten, aber es könnte helfen, es schneller zu erledigen. Sie sagen alle die an Verschwörungstheoretiker glauben oder sogar die Theoretiker selbst, sind verrückt, behandeln die Opfer aber individuell, während jene die das sagen, grosse Macht haben, und nicht an den Nachwuchs denken, der wirklich krank im Kopf irgendwo im Bett liegt, undzwar wegen ihren falschen Wirkungen vom Sozialismus. Sie haben es mit der Unsoundness ziemlich weit geführt, da hat van Mises recht. Denn sie sind Antikapitalisten darin, denn sie tun das “mit vollem Recht”, nicht, sondern da ist immer noch Antikapitalism und dieser Realismus da, von den Notenbanken. Es steht dahinter, nach meiner Theorie, keine Wirkungsweise, und kein einziger Gegenstand da, wovon sie ihn als Alibi betrachten könnten. Viele neue Libertarianisten sind auferstanden, um gerade da, wo Corporativismus sich befindet, was sie ignorieren, ihre Dinge zu predigen, mit Verbundenheit zur Theologie, und besiegen das böse das hierin sich befindet gar nicht. Sie verbinden was man über Land denkt, es sollte Blut und Erde sein, nicht mit dem was man tun sollte, sondern sprechen sich auch noch dagegen aus. Dies aber ist falsch, weil die Andeutung dessen, wie sich die Sozialisten verhalten, nicht genug ist und im Feminismus die unschuldigen, die torturiert werden, sich nicht befinden, sondern das Problem sind die vielen mittellosen jungen Menschen, auch sehr junge unter ihnen, und das layplague System hierin falsches verbindet zwischen zwei Industrien, diese Themen sich oftmals überschneiden mit der Industrie der Heilung, wo auch die unschuldig sind, danach klingen. Wo man ihnen helfen will, kann man nicht mehr den Elenden helfen, und wo man diesen helfen will, kann man den unschuldigen nicht mehr helfen, nur weil sich diese Industrien überschneiden und das layplague verbunden wird ohne hierin nichtmal das Thema des Mitleids zu sehen, das falsch angedeutet wird sogar. Auch soziale Programme sprechen entweder nur von Mittellosen, oder von Minderheiten. Sie erlauben es sich über das Elend nicht zu diskutieren.

Wie man sieht, tummeln sich viele böse Akteure hierin, wo Spuren verwischt wurden für den Corporativismus sogar, und aus diesem, machen sie sogar über diese Wandlungen, etwas, das cadmin-ruleplay. Vermutlich befindet sich die Krebsheilung (Krebs ist eine rachsüchtige Krankheit) im heuristischen Bereich, im Molekülbereich zwischen wie man Mathematik fühlt und der Möglichkeit, die periode-Blöcke zu untersuchen in der Chemie, indem der Mensch, vorher zuvor jemand vorhanden, in Mathematik, der die Fundamente legte das zu verbinden, vorhanden, als Möglichkeit, über Theorien wie ich sie mache, die Mathematik davon als Heilung mit der Chemie bringt und es ist vermutlich weil sie das wissen, dass es da Corporativismus gibt. Es sind nicht Menschen die sowas wissen, sondern da ist zu wenig gutes das von Mitmenschen gemacht wird, weshalb dieses Übel automatisch vonstatten geht. Das ist das gleiche böse, das auch über dieses Elend nicht spricht und es somit erlaubt. Jedenfalls geht in dem Bereich gegen Handlung menschlicher Natur nichts gutes vor sich und er ist zugänglich für alle. Vermutlich befindet sich sowas da nicht weil die mayanischen Leute damals auch so eingestellt waren, eher zu schaden, aber dann wäre auch nicht so viel egalitäres getan von Politikern, das zu Konflikten führt, wie sie “Hans” beschreibt in Büchern wie beispielsweise “Demokratie, der Gott der keiner ist” und der Bereich wäre nicht so elitär in der Mathematik als wenn man sagen würde “den ich nennen muss so und so - Hans heissen - der dieses und dieses Buch geschrieben”.

Es gibt Gruppen, die arbeiten für den Menschen, die wünschen sich das Elend für Personen. Sie werden genannt Marxisten und sie machen Experimente. Das Elend ist kein Mensch. Es wird nur besiegt über eine Sozialordnung, also über Kapitalism. Alles Elend ist gegen den Kapitalism - sowieso - denn es ist einfach so, dass man auf dieser Basis schlechtere Verkäufe kriegt. Sie machen dieses Elend für Corporativismus. Leute die glauben, von ihnen inspiriert, irgendjemandem ginge es schlecht, einer Minderheit, von kleinen Menschen, die noch jung sind, sind selbst wie diese Leute, auf deren Feldern diese arbeiten müssen, und das einzige was hilft - ist - ihnen beizubringen, dass auch jenes, Kolonialismus ist. Diese Lehre fehlt überall, und darum verhalten sie sich wie Occupierer. Frauen sind für das Elend denn auch sie, wenn man wirklich es wissen will, haben die Wahrheit, wollen nur immer eine einzige Kirche sehen in der sie heiraten können, nicht alle Kirchen auf einmal die existieren. Aufwandlosigkeit ist gesucht. Aufwandlosigkeit erweist sich als zu billig in Theologie und zu billig wenn sie fehlt, wenn es zu technisch-menschlich wird, in Werbung. Da den Mittelpunkt zu finden ist wogegen alle Historizisten sind.

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home