Global und lokal

Trotzdem ist es so, dass die meisten Menschen nur bis Silvester leben und dann ihr Fest machen, waehrend sie alle eine Frau haben. Diejenigen die torturieren oder paedophil sind, sind aber Leute mit Macht, denen es um sowas auch geht aber erst, wenn sie durch diese Umstaende auffliegen.

Nicht schreibe ich kurz die Gnostik. Das globale ist eine Allegorie. Präferenz ist das Gegenteil von Mord. Alle jungen Kulte, der Gesundheit und des Wesens, führen zu Krebs, weil sie das künstliche bevorzugen, das keinen Ursprung hat, und alles das keinen Ursprung hat, und gekünstelt ist, lag von vornherein auch nicht in Präferenz. Das globale auch. Aber während ersteres beschreibt der Globalist, beschreibt das lokale der Softwareengineer.

Jeder also der so viel weiss, fühlt sich ein wenig benachteiligt durch diese Gnostik. Die Leute von den Medici haben sich zum Ziel gesetzt, schon seit Jahrtausenden, das modische als etwas darzustellen, das nur durch den Geist des Tieres erreicht werden kann, wie es die Psalmen lehren. So auf diese Weise wurden Menschen dezivilisiert für die Kirche. Daraus entstanden die Kulte derjenigen, die Harbinger sind.

Die wahren Mörder sind die die für die Medici arbeiten. Da ist aber noch eine ganze Welt von Leuten die so leben wie Schiller beschreibt, als Sünder, als reiche mit Postmonopol oder Stocks. Banker eher, viel eher. Da treiben sich diese rum wahrscheinlich als Korrespondenten für Toth Tehuthi Mönche. Aber umgekehrt gibt es solche Korrespondenten auch, als Gaukelspiel. Dafür ist der Staat ist schuld, an dieser Unterstützung von Mord. Denn er erlaubt diese Unterstützung durch zwei Modi die das Individuum beobachten, und wo es von vornherein als schuldig gesprochen wird.

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home