Fortschritt

Antithese der Orthodoxie, aber anders als woanders, nicht die Theokratie. Ausser man sieht die Positivisten in Kapuzen, die so den Figuren in der Kirche ähneln, verführt vom Kapitalismus. Fortschritt ist präzise das, was die Regeln und Regulationen nicht voraussehen; er ist unbedingt ausserhalb des Feldes von bürokratischen Aktivitäten. Aber sie sagten in einigen Fällen: nicht unbedingt, sondern absolut und nur wenn es um unsere Aktivitäten geht…

Die Leute arm zu machen, ist das gleiche wie mit dem Finger auf die Namen auf den Grabsteinen zu zeigen von längst verstorbenen, aber nicht entlang dessen lediglich, wie die Läden arm zu machen oder die Kapitalisten, nie das gleiche eigentlich selbst. Die machen da einen Fehler, der nicht beseitigt wird. Darum werden Kinder umgebracht, immer, von Molochsdienern, und gejagt. Wenn die Leute arm gemacht wurden, entstehen nicht ganz andere Klassen daraus. Es gibt keine. Es bleiben zwei Gruppen, die armen und die reichen, und die armen sehen nie, was die andere Gruppe macht, weil sie denken, das Limit sind die Gruppen der Lohngruppen der Leute zu denen sie gehören. An ihnen wird wahr, dass still die ganze Transparenz würde, durch die Beziehungen zu sehen die für den Phoenix und Bancor sich einsetzen als Weltwährung. Bücher über Investmentstrategie, erscheinen oft simpel und falsch. Aber wenn man sie liest mit ökonomischem Wissen das man gelernt hat von Mises, kann man dieses Aggregat an Wissen auf sie mappen von oben, und herausfiltern wie die Leute denken, ob es wahr oder falsch ist, und so werden diese Investmentbücher wahr und gut dadurch.

“We realized success had covered over mistakes, and we had begun to lose our compass.”

Charles Schwab, Investor und Miser

Man kann sich nicht vorstellen, was die NWO da alles macht, um Libertäre auszuschalten mit Psychologie und dem Isiskult. Leute die für die Isis handeln, sehen nie ihre Taten und falschen Gedanken ein, handeln aber wie Torturierer, denn der Wille kommt aus dem Kampf den die Keynesianisten begannen gegen das Individuum, nach langer Zeit der Verführung durch Süssrederei seiner Schlechtigkeit. Es ist seine Schlechtigkeit selbst. Und die ganzen Wohlredner, die führen nur dazu, dass man umgebracht wird wie die falschen Propheten von den Vätern, kontrolliert durch die Isis, aber immer für die Banker da. Die Reichen werden trotzdem reicher und die armen ärmer: das ist ein Gesetz wie das System funktioniert.

Und immer wird dem armen Individuum das verhungert nicht geholfen weil die Läden es ja so gut haben. Aber wenn die Läden es gut haben, dann nur weil die Leute es auch besser haben, und Preise werden liquider und günstiger, sodass keiner mehr darauf achtet wo er investiert. Aber beides ist nicht verbunden, genau wie es egal ist, ob man einzahlt oder nicht, das System trotzdem so weitergeht und so behandelt wird wie sonst. Nur durch Free Enterprise können Ideen frei sich entwickeln und Läden tumblerieren zum Guten, so wie z.B. durch sowas dann. Auch die Einstellung gegen die Eltern kann man so ändern gen Schlechtigkeit, in der Jugend.

Mütter singen ihren Kindern immer etwas vor oder lassen ihre Kinder auf dem Mobiliar oder Mobilé spielen, gegen die Friedhöfe, um ihnen eine Geschichte von ihnen zu erzählen. Snuff beginnt da auch, und der Staat ist immer viel zu spät dran, Jahre später dagegen. Ja, er handelt sogar damit mit Kindern ab 20 Jahren. Der Staat hat einen schon auf dem Friedhof nachdem man geboren worden ist. Er ist ein corporativer Trick.

Friedhöfe sind ein Wort, das aus dem Wort “Hölle” besteht und “Frieden”, weil sich Menschen nie gewünscht haben, dass andere in die Hölle gehen. Was für ein Märchen. Ist es nicht eher so gewesen, weil Cicero auch so war, dass er es als Wort untersuchte, dass sie Angst hatten, vor der Hölle, erzogen durch Indoktrination der Banker, Angst vor falschen Gedanken? Oder hatten sie einfach die Angst vor dem Propheten, der alle erzieht ihre Toten zu begraben, aus der Bibel, alle gemeinsam, vor dem Individuum? Es ist nunmal so, dass die Zentralbank den Plan verfolgt, Menschen zu begraben und sie als Sklaven von Ra darzustellen auch im Tode, die Sklaven die sie noch seien. Das wird als Fundament ganzer Maschinerie von Bürokratie verwendet, um sie so gross zu machen wie in Ägypten damals. Ich denke eher, damals haben sich noch viel mehr der Menschen gewünscht, dass andere in der Hölle landen, und da, aber waren aufgehalten durch die “bösen Ritter in schwarzen Rüstungen” von der Elite, die diese Bürokratie aus Frankreich zu importieren pflegte, und der Isis-Kult hält das alles als Propagandamittel geheim.

Auf jeden Fall haben Eltern zu viel vom Individuum nach dem Totalitarianismus der da abgeht im Staat, und erziehen nicht mehr als Limit dazu, wie gute kultivierte Leute, nur lediglich auf den Friedhof nicht zu gehen die Kinder, sondern mischen sich weiter ein, und denken, sie können noch mehr intervenieren da, bis sogar hin zu Sozialsicherheitsschemen. Wo kommt das eigentlich her? Das müssen sie ja irgendwoher haben. Sie haben es von Theologen die über Historiker sprechen in ihre Gedanken. Ich habe noch nicht so viel gesehen getan gegen Gott wie dies. Die Leute denken, Sozialismus wird super, obwohl er nur die Bürokratie gegen sie schleudert und sie individuell kaputtmachen will, immer, und so wie die Staatsbeamten, stehen auch die Leute nicht auf aus dem Schlummer, um was zu tun, um das zu ändern. Es gibt keine Chance dass aus sowas was wird jemals. Kapitalismus jedoch ändert das und eine gesunde Einstellung für Free Enterprise ändert all das zusammen mit gegen Sozialismus einer Einstellung. Denn es gibt keine Alternative an Sozialismus zu glauben und gleichzeitig andere in Freiheit leben lassen zu können, ausser damit aufzuhören komplett.

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home