Egoismus

Nichts zu tun ist satanistischer, und das sollte man den Kartellen mal beibringen allen, und seinen Mitspielern. Es ist der Ursprung des Egoismus. Kartelle haben auch Egoismus. Sie erreichen das durch Wissenschaftler gegen Anarchisten eingestellt. Nur mal so: diejenigen die beobachten, werden nicht geschützt von Egoismus, sondern von Diktatoren. Denn sie sind selbst Direktoren. Das ist die exakte Rolle die sie anderen vergeben und man ist selbst nicht vor altägyptischen Reliefs geschützt die sich manifestieren als lebendige Ideologien. Es ist ein Diktator dem man nicht in die Hände fallen will, der den Tip vergibt “dann sei mal gleich dabei ein wahrer Anarchist”, wo man Idolatrie macht, und es sind sie, die an dieser Idolatrie ja mitmachen und sowas auch als Tip vergeben, diskriminierend. Sie sind gar nicht besser, nicht im mindesten. Denn sie mögen diese Idolatrie tun und trotzdem beschreiben sie sie nicht um sich davon zu distanzieren. Daher sind ihre Reden leere Mystik oder Mythologien.

Aber er vergibt auch den Typ, ueber Wortaehnlichkeit. Das verbindet ihn mit dem Problem in C++ als Programmiersprache, Container zu erstellen on-the-fly, die Garbage-Kollektoren haben. Da gibt es auch Gruppen von Eliteleuten die planen. So oder so ist mit dem Staate oder gegen ihn zu sein das gleiche wenn es um das geht was veraendert wird. Immer hat man es mit der Situation zu tun, als Individuum, schlauer zu sein als der Staat, wo es manchmal wenn auch nur selten moeglich ist. Dass man finanzielle Freiheit hat ist selbst da sehr wichtig aber Freiheit will sich davon loesen so betrachtet zu werden. Wer auch immer da das Wort hat, aendert nichts. Egoismus koennte auch zuerst gelesen werden von jemandem als “Epinomous der Heilige”. Sie verheimlichen sich - dahinter, dass es wie lange dauert, bei einem Individuum, eine Arbeit zu beenden. Es ist egal was sie sagen es gaebe kein Individuum. Sie noetigen einen sowieso zu Arbeit und diese kann nur beendet werden wenn es lange dauert und das ist versteckt selbst vor ihnen wie lange das dauert und trotzdem abhaengig von dem Individuum das diese Fortschritte macht.

Auf diese Weise reden sie Interventionismus feil. Und auf diese Weise erlangen sie das Wissen der Hoehe eines Fortschritts, den sie dann kritisieren duerfen nach Belieben. Und das ist das boese in Person, wenn ein Individuum allein ist. Das gute Gesicht das viele zeigten die selbst gegen den Staate waren letztlich, ist nicht echt und fundiert auch auf Unwissen. Es gibt mindestens ein Thema das nicht eingesehen werden darf, wenn es um das andere Geschlecht geht und es betrifft nicht das maennliche, sondern es betrifft das weibliche, und damit erst wenn einer existiert, der es betreffend macht, wird es zum Problem fuer das andere Geschlecht. Erst wenn jemand etwas zu einer Sache mache. Und selbst das ist gelogen meistens, weil es die Art der Mitmenschen darstellt, die nicht zum Leviathan gehoeren. Es ist sowieso dumm was sie machen, denn diese Hoehe des Fortschritts ist die Kritik die von ihnen nicht ausgehen darf, sondern kritisiert sich schon selbst als Typus, und es liegt im Individuum darauf zu hoeren und etwas zu verbessern einzig.

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home