Bekommen

Nachtsicht ist Veränderung. In Hinsicht auf Bekommen, nicht zukünftig, sondern nur aus Stil, sollte jeder Ruhe haben vor anderen wenn er sowas cooles schreibt. Hat er aber nicht. Jeder ist nämlich bezogen auf sich selbst und falls es um sein Haus geht, will er es schützen ohne Nachsicht auf Kapitalism, umso mehr, wenn er noch nicht menschlich denkt. Bekommen ist eine antidemokratische Einstellung. Geben ist schon korrekter in bezug auf Sozialdemokratie. Einkaufswagen passen nicht zur Demokratie. Sie ist ihnen feindlich. Aber wer zuerst das böse tat, der trägt hier nicht die Schuld. Und daher können sich Übeltäter alle schützen hinter dieser Sphäre, die gegen das Individuum sind. Überall wo sie stehen draussen, was man Demokratie nennen kann, hat man das Gefühl dass es nicht mehr passt. Bekommen bedeutet “Kyrus” in alten Sprachen. Der Begriff der Singularität, verblendet in einer Art des Equilibrium, die Wahrheit, dass das Wort immer etwas mit dem Wort “Decoct” zu tun hat, das nach Literaten ein Rezept ist, das sich jemand selbst verschreibt, und die Elemente, die darin vorkommen, werden ähnlich Kyrus beschrieben, aber wahrscheinlich in einem anderen Buch, als dieses, in der heiligen Schrift. Aber die Mechanik dahinter verborgen, ist die gleiche. Sie ist identisch als Vorgaukelung. Ansonsten ist etwas bekommen mit Daten das, was ein Wissenschaftler macht. Da wo Hoppes Geschichtsrevisionismus nicht weitergeht, wenn sie wie er wären, da ist ein Ort der Versuchung. Hätte Hoppe das nicht aufgedeckt, dann würde man heute nicht mehr wissen, dass man an diesem Ort der Versuchung nichts bekommt. Man bekommt zusätzlich zu dem, dass es bereits Unwahrheit war, dass Liebe nicht als Buch zu finden ist. Somit ist “bekommen” ein Mechanismus, gegen die Banken. Wie soll man denn sicher sein vor dem Isis Kult, wenn man Dostojewskis Bücher liest, und sie irgendeinen vergifteten Rotwein verkaufen einem absichtlich? Wie hilft einem da die Mehrheit, oder die Gesetzgeber? Moderne amerikanische Undercover-Wagen sind doch die gleichen Vergifter und man vergisst es sofort. Sie alle wollen nur vergiften. Das ist der Effekt, den sie machen. Sie wollen autark etwas beweisen immer, dass sie keine Vergifter sind und keine Extortionisten, dass es mal besser wäre, den amerikanischen Staat nicht als Modell der Demokratie weltweit zu betrachten. Meiner Ansicht nach kontrollieren sie mit solchen Taten, über wen man denkt, er sei ein Sophist, um dann Authorität anzutesten. Der Staat aber ist ihnen hier ein Partner, in diesen Morden. Durch diese Bemühungen entsteht Marxismus. Durch diese Realisationen wird man ein Relativist und es sind die Leute, die das wollen. Es führt einen auf falsche Wege. Wege wo arme Leute handeln, wären noch gut, aber hier geht es nur um Handel anscheinend. Es ist dasjenige, das böse ist, das hier zum Vorschein tritt, durch andere, und wo sie die unschuldigen anklagen und als einzelnes schwaches Individuum, vertilgen wollen, für irgendein Ritual nur vor anderen, jedoch in Wirklichkeit machen sie damit aufmerksam, wie einsam und verlassen die unschuldigen wirklich sind, die torturiert werden, durch diesen Kontrast den sie absichtlich herstellen. Die Neokonservativen gehen hier herum als Konsumenten, in diesem neutralen Raum, sich Rechte vorenthaltend. Es ist ein neutraler Raum, denn wo es um den Isis Kult geht, könnte immer noch es um einen okkulten mentalen Effekt gehen, den sie machen. Doch sie nutzen diese Zusprache oder Enthaltung trotzdessen um durch diesen neutralen Raum, Angst herzustellen vor dem Staat oder vor Sozialismus, bzw. um Egalitarianismus der nicht besprochen wird, feilzusprechen. Alles ist Götzendienst, was so ist, wo es nur um die Handlung geht, nicht um den Profit durch eine bestimmte Handlung. Effektiv gesehen sind breite Löhne und enge Löhne, im Wechselspiel das gleiche, wie starke Painkiller die man injiziert bekommt beim Zahnarzt. Es ist ein Spiel mit Sinuskurven, als Geschäftsführer, mal enge Löhne zu geben, mal breite einer einzigen Person, die vollbeschäftigt ist. Vor allem für einen als Geschäftsführer. Somit ist wohltüchtiger Handel auch immer etwas, wo Gott darin einem Profit verschafft weil er da mitspielt. Die eigene Familie aber ist untalentiert und in ihr sieht man, in ihrem Verhalten, was Unsoundness herstellt im Markt. Sie nutzen diese Modi der Löhne ganz falsch und nicht mehr so, dass es dem Individuum wohltut. Nur wenn man in einer Firma arbeitet merkt man, dass es eine Verschwörung ist. Warum sollte man es als Empfänger von etwas, merken, gegen wen sollte es da sein?

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home