Anarchokapitalismus

Auf Kosten des Individuums, werden immer Staatsbeamte oder seine Akteure, die so wenig wie möglich nur arbeiten, für die höchstmögliche Bezahlung, ermöglicht über das, was die staatliche Schule geworden ist über Immigration und Indoktrination, vor allem über Marxismus. Hoppe beschreibt, dass der Staat im Kindergarten vorgestellt wird, in einer einfachen Version dessen was man später nennen würde “Requisiten”, oder auf Englisch “needs”, später jedoch in einer völlig anderen auf Universitäten - Version - nämlich; da wird dann Forschung als etwas nötiges angepriesen weil es Dinge gibt, die man da umsonst bekommt (Legacy). Diese Dinge die für Interventionismus sind und weshalb der Staat noch nicht genannt werden darf “die kriminellste Organisation von allen.” Was er jedoch ist. Er ist eine solche. Er beschreibt dass ab da man alles dies nur mit drei Argumenten erledigen kann, worin auf das erste das zweite unabdingbar folgen muss und das dritte einfach dann alles exquisit macht. Ab da wird einem klar, dass die Probleme, meistens von verängstigten Eltern gemacht, nicht lösbar sind, weil sie auf einer Angst basieren vor etwas, wie Feuer bei wilden Tieren Angst herstellt. Ab da sieht man, dass das Individuum wirklich gefangen ist, auch wenn es gläubig ist.

Es ist nicht die Aufgabe des Staates, Preise zu definieren. Vorurteile sind ein Modus der Realität, wo über alle möglichen zahllosen Leute, die vorhanden sind, um das Vorurteil zu erfüllen gegen jemanden; in dem so lange etwas versucht wird, bis das Vorurteil seine logische Folge bekommt in Feindschaft gegen ein Individuum, bis es erfolgreich gewesen ist, über einen einzelnen immer, gegen ein Individuum. Dabei spielt es keine Rolle, wer derjenige ist, der das tat gegen jemanden. Es endet mit einem Urteil oder generell nur Neid, und dann kommt jemand anderes, der ab da weitermacht, Neid der aber auch beiderseitiganders utilisiert wird, um diesen Modus zu erlangen/erreichen dann wiederrum nochmal. Antichristen wollen alle in einem Plan, den Humanismus aufspiessen über einzelne Dinge, die alle als unwichtig abgestuft werden, und lassen das Geschehene dann verstummen und verheimlichen so schnell es geht, immer. Das erlangen sie oder erreichen sie einerseits immer durch die psychologische Krankheit des Sozialismus. Viele haben begonnen, Anarchokapitalismus als Slimfast-NSDAP zu betiteln, was sie aber nur taten, weil sie verwechselten diesen mit den Mitarbeitern aus der slimfast-nsdap Psychiatrie. Wie kann man mehr white-collar Crimes machen und seine Weste eher reinwaschen, als vor einem Spiegel zu stehen und White-Man Capitalism zu spielen, der eingefroren ward? Wie besser als das, schwerste Verbrechen zu begehen, wo anderen Blut abgenommen wird, wo es gegen ihren Willen ist und sie eingesperrt sind? Das sind solche Verbrechen, da kann man nichts sagen. Zehn Jahre wird jemand eingesperrt nur damit so ein Staatsbeamter, der ein Rektor einer Grundschule ist, der für die höchstmögliche Bezahlung, so wenig wie nur möglich arbeitete, weiterkommt, und der diese Urteile versuchte zu machen, die aus Vorurteilen gemacht werden.

Findet jemand Gefallen vor Gott, wie ein Falke, der weiss was ich erlebt habe? Ganz im Gegenteil. Mag sein dass viele oder die Mehrheit von Galvanismus beeindruckt sind, aber er nicht. Anarchokapitalismus ist vor allem gegen Galvanismus und führt einen somit näher an die Wahrheit, die auch Suchmaschinen verwenden. So sehr besser als die Erkenntnis, dass die Elemente von Konstruktionen im Magnetismus einzeln mit Grossbuchstaben betitelt werden, damit sie später im Text beschrieben werden könnten. Etwas, das Mathematik nirgendwo erwähnt. Ich würde selbst auch Evanescentist nennen, der SI Einheiten verwendet, der ist wie ich, aber nicht mal Google weiss dass dann Galvanismus trotzdem ausschliessen würde dich aus meinem Weltbild. Diese Leute die gegen Anarchokapitalismus kämpfen, kämpfen nicht gegen die grosse Authorität die die Bibel hat, hierin alles definieren zu können. Aber sie unterscheiden sich von denen die gegen Hoppe sind, darin, dass sie es nicht tun. Diese letzteren beschäftigen sich mit Reaktionsanalyse bei Individuen, obwohl es schon längst automatisierte Synthese-Laboratorium-Reaktoren gibt.

Nichts kann man nicht als Monopol darstellen das irgendwie Menschen nach Art klassifiziert, illegalerweise, anstatt nur das Tier oder Tiere allgemein. Nicht mal die sollte man nach Art sondern nach Spezies klassifizieren und dann Gattung. Was auch immer schlechtes passiert, es ist gut es darzustellen, ohne dem bösen zu viel Freiraum zu geben, dieses Gegenteil oder diese Klassifikation zu überlassen, das nämlich sowieso denkt, es ist ein Adelsgeschlecht und dann wenn man jemand anderen so betitelt, darum kämpft dass es nicht so ist. Sowas passiert wirklich über den Zollstock der Banker.

Anarchismus ist nicht ohne Grund so wie er ist. Da darf es auch keine Kritik geben. Denn die Probleme der Mitmenschen gemacht, sind von Dämonen allein. Der nötigen Distanz folgend muss man schon Anarchist sein dem gegenüber. Denn Barmherzigkeit und Dämonen sind gegen sich gestellt. Man hat es sowieso mit Nazis zu tun bei jedem mit diesen Kreaturen. Schlimm sind Antichristen, denn die sind wie ein Isomorphismus als Provokateure und bei denen ist das ganze Leben gleich ein Engel auf dem Friedhof. Im Grunde ist auch alles dieses düstere Kinderkram der vom Bösen stammt. Manipulation kommt vom Antichristen etymologisch.

Die Leute von der AFD werden als Nazis beschimpft aber sie schreiben wie es den Menschen geht und wie verloren sie sind und was sie denken. Sie haben es in diesen Zeiten so schlecht wegen der Inflation, die durch spätere Deflation aus Ausgeben von Kapital in Firmen wegen neuartigen Produkten, Inflation sowie höhere Preise erstellt und damit Deflation. Die staatlichen Versicherungen haben auch ein Unternetzwerk, obwohl Warez kritisiert wird mit dem Underground. Den Träger der deutschen Rentenversicherung nämlich. Sehr wohl verheimlicht wird da alles. Aber auch die AFD ist eine Arbeiterunion lediglich, und die ist auch falsch darin dass sie existiert. Denn Wissen, führt wenn man es zulässt, und dafür ist es das gleiche wie Wahrheit, also auch Ökonomie, ins Paradies. Es sind Lügen, die gegen Wahrheit sind erst da, wo alle damit gemeint sind und trotzdem den Zugang zum Paradies versperren.

Am Ende geht es da nicht um das Wohlsprechen von Hoppe aber auch nicht um was anderes, als der Reichskirche damals. Junge Leute sollen erzogen werden dass sie sich nicht mehr traditionsbewusst hüten nach der korrekten Einordnung der schlimmsten Sachen. Grüne Politik wird angepriesen obwohl in einer Fabrik eine Kuh anheben indem man andere daran mitsprechen lässt, daraus ein Molochsritual macht, das für die tödlich endet meist, die den wahren Glauben verfolgen. Die Prozesse der Fabrik wo diese Tiere geschlachtet werden, sollen vermischt werden mit dem Massenmord der da geschieht, sodass die Fabrik verwechselt wird nie mit denen die da auch so sind für Menschen. Dabei wird gelogen, dass Anarchocapitalismus höchstens vielleicht als Milkomdienst noch durchgehen könnte, während diese Leute ihn aber machen wenn sie so lügen.

Anarchokapitalismus ist mit Absicht kapitalistisch gehalten, weil Sozialismus alles, sogar das lesbare, dunkel macht und Menschen so, dass sie es dunkel akzeptieren, bis sie schlechte Augen kriegen oder einfach die Seele verlieren dabei. Kapitalismus ist dafür, dass man Texte und Seiten hell sieht und alles an Wahrheit klar ersichtlich ist und inspirativ nicht gleich, da haben die Sozialisten nicht recht sowieso, aber mit Handlung und Respekt vor dem Menschen. Sozialismus ist sozusagen das was von ferne nie klar ersichtlich wäre, aber er ist dasjenige, das immer dieses ist, während der Kapitalismus, das nahe ist und das, was Wahrheit ist, pure Wahrheit und Licht.

Das Ziel des Anarchokapitalismus ist zwar nicht, die deutschen darzustellen, die den Kindern im zweiten Weltkrieg Schokoladen gäben, aber es sind diese Bürger die Kapitalisten sind die der Kapitalismus unifiziert, die damals um Monarchen waren aber damals waren das Manichäer. Der Sozialismus ist das dunkle und böse das allen menschlich zurückkommen soll als Maschine wenn es um sie herum ist und sie sollen Schmerzen spüren wie jeder. Nein. Sie gehen nicht davon aus, dass Menschen die nicht arbeiten, von Anfang an, zu Unionen gehören, wenn sie sich nicht genug um Arbeit bemühen im Leben und das ist das Problem. Die Sozialisten werden immer irgendwo rumlaufen und über irgendwelche Produkte tenderieren. Sozialisten sind Penner die mit einem Vogel im Käfig irgendwo in einer Gasse vergammeln und nie Arbeit suchen und mit Positivismus denken, es ist so toll und super, da sogar der Vogel atavistisch ist.

Warum landen solche, die ihre Töchter misshandeln während die Frau irgendwo im Urlaub ist, nicht auch da, sondern verleben in Schlössern?

Diese doppeldeutige Union machen sie, weil der Mensch automatisch in eine bestimmte Richtung seine andere Hand bewegt, wenn Elektronen in eine Richtung bewegt werden, was aber unsichtbar sein kann, weil man die andere Hand nicht bewegt. Vielleicht machen sie das ja alles, um über Sozialismus einfach das Wesen des Individuums zu kontrollieren, indem sie einfach niemandem aushelfen über Definition längerer Phasen, um was sie hergestellt zu haben auch wieder zu korrigieren, was sie aber damit nicht machen. Auf jeden Fall ist das System, das Disequilibrium Theorie beschreibt, unwichtig. Wichtig ist nur etwas für Knigge, indem dieses Disequibilibrium wegen Keynesianismus erst beginnt, und Interventionismus erst. Was eschuieren diese Leute sich da?

Die Schlange ist so schlau, dass sie imaginär tot in der Luft hängt, weil ihr eigentlicher Plan für diese Zeit ist, dass das Biest so lange es geht, überlebt, und das macht es auch, mit diesem Statismus, bis ans Ende des Leben der Menschen, die Statisten sind. Und Gewalt macht sie dabei nebenbei auch noch, weil man sie ja kennt. Sie ist die eigentliche Architektur der Weltordnung, der neuen. Da kann nun niemand nicht sagen mehr, dass der Teil ab ihrem Kopf bis zu der Hälfte die Sekten und Clubs sind, und unten rattelt die Religion. So ist die Welt nämlich geordnet. Und jemand ist in dieser komischen Weltordnung und weiss das nicht? Warum nicht? Auf jeden Fall überleben in ihrem Image die grössten Kindermörder wie heute in einigen Universitäten sie ähneln Richtern, die damals schon den FED-Leuten ähnelten, denn alle haben eine Toleranz für die Kirche, aber es ist etwas unreligiös. Man muss wissen, der Staat ist selbst sein eigener Zwangsvollstreckungsapparat und er ist überall auf der Welt nur ein Staat, und sein Gewaltapparat sitzt in Amerika, von wo aus er attackiert jeden. Die Sozialisten haben sich das sehr schlau überlegt. Der Inflationismus der FED bewirkt dass in einem Gegenspiel es sich-polarisierende Agenten gibt. Auf der einen Seite stehen die, die Taeuschung bereitwillig annehmen, von denen die sie machen, und sie dann mit den Authoren niedersprechen, auf der anderen Seite werden sie von einer zentralen Authoritaet kontrolliert, die die Entstehung und Effekte dieser Taeuschung leugnet. Doch alles nur, um Preise fuer etwas zu realisiert und akzeptiert wissen, was nicht am Markt entsteht. Damit verhalten sie sich wie jene, die so sind wie Loewenherz.

Mehr lesen Weniger lesen
/// Misessource
Home